Wanderung zur Zellerhütte von Roßleithen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:40 h 6,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
890 hm – – – – 1.575 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Zellerhütte liegt auf 1.575 m inmitten eines Lärchenwaldes im Nationalpark Totes Gebirge in Oberösterreich. Zu Füßen des Warschenecks (2.388 m) bietet die Hütte einen idealen Stützpunkt für mehrere Weitwanderwege (z.B. Pyrenäen-Neusiedleree), aber auch kürzere Gipfeltouren wie etwa zum Lagelsberg (2.014 m, 1 h) oder eben zum bereits erwähnten Warscheneck (2.388 m).

💡

An heißen Tagen besteht die Möglichkeit sich bei einer Rast am Windhagersee (1.042 m) abzukühlen.

Anfahrt

Anreise über die Phyrnautobahn A9 (Ausfahrt Roßleithen) bzw. Phyrnpass-Straße B138 bis Pichl und weiter über die Vorderstoder Landesstraße bis Roßleithen.

Parkplatz

Parkplatz in Roßleithen

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, der Ausgangspunkt der Wanderung befindet sich unweit der Linienbus-Haltestelle Roßleithen-Walchegg.

Zellerhütte
Hütte • Oberösterreich

Zellerhütte (1.575 m)

Die Zellerhütte (1.575 m) in der Region Pyhrn-Priel in Oberösterreich liegt am gängigen Anstieg auf den Gipfel des Warschenecks (2.388 m), wobei sämtliche Zustiege auf die Hütte gut markiert und ungefährlich, also auch für Familien mit Kindern absolut geeignet sind. Die Hütte, umgeben von einem prachtvollen Lärchenwald, ist sowohl Stützpunkt auf dem europäischen Weitwanderweg Pyrenäen – Neusiedlersee als auch auf dem Rundwanderweg Vorderstoder – Zellerhütte – Windhager See – Vorderstoder, der in einer Gehzeit von 4:30 h zu bewältigen ist. Die nahe gelegene Zellerschneise ist wiederum eines der beliebtesten Skitourengebiete im Toten Gebirge, Schneeschuhwanderer sind ebenfalls gerne gesehene Gäste, zumal die Hütte im Winter an Wochenenden geöffnet ist.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken