15.800 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Drei-Zinnen-Hütte von der Auronzohütte

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:30 h
Länge
4,2 km
Aufstieg
215 hm
Abstieg
110 hm
Max. Höhe
2.452 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Die Drei Zinnen Hütte in den Sextener Dolomiten Südtirols ist aufgrund ihrer Nähe zu den Drei Zinnen ein beliebtes Ausflugsziel in den Dolomiten. Der Aufstieg ab der Auronzohütte, über die Mautstraße ab dem Misurinasee, ist zudem relativ einfach.
2009 wurden insgesamt 9 Gebiete der Südtiroler Dolomiten, darunter auch die Sextener Dolomiten, von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt und das völlig zu Recht. Die Gegend zeichnet sich durch ihre besondere Naturschönheit aus und wird gerade auf dieser sehr beliebten Hütte, mit unsagbarem Blick auf die Drei Zinnen und den Paternkofel, ihrem Ruf gerecht.

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz der Auronzohütte (2.320 m) aus über den breiten Fahrweg Nr. 101 wandert man südlich unterhalb der äußerst imposanten und weltberühmten Drei Zinnen zunächst Richtung Lavaredohütte.

Am Weg dorthin kommt man am Fuße der 2.857 m hohen Kleinen Zinne an einem Denkmal für gefallene Soldaten und einer kleinen Kapelle vorbei. Hier hält man sich geradeaus, weiter am Hauptweg. Erst an der Weggabelung, kurz vor der Lavaredohütte, hält man sich links Richtung Paternsattel.

Hier wird der Weg Nr. 101 nun deutlich schmäler und steiler bis man den höchsten Punkt des Zustiegs, den Paternsattel auf 2. 454 m, erreicht hat. Man überschreitet am Paternsattel die Provinzgrenze Belluno/Bozen nach Norden.

Ab  nun wird der Weg wieder gemütlicher und bald erreicht man die Passportscharte. Am Fuße des Paternkofel wandert man entlang des Hangrückens weiter am Dolomitenhöhenweg 4 (Nr. 101) bis zur nächsten Weggabelung kurz vor der Hütte und steigt die letzen Meter wieder etwas steiler hinauf zum Ziel, der Drei Zinnen Hütte auf einer Höhe von 2.405 m.

Tourenerweiterung

💡

Wer eine Nacht auf der Drei Zinnen Hütte bleibt, sollte bei schönem Wetter den Sonnenuntergang nicht versäumen. Dann kehrt Ruhe ein in der Gegend und die Felslandschaft präsentiert sich von einer besonders schönen Seite.

Eine kostenpflichtige Mautstraße zur Auronzohütte führt bis auf ca. 2.300 Meter. Um vieles entspannter und günstiger ist es, das Auto im Tal bzw. beim Misurinasee stehen zu lassen und mit dem Shuttle (fährt ab Toblach) zum Parkplatz zu fahren.

Anfahrt

Von Innsbruck:
Über die Brennerautobahn A13/A22 Richtung Bozen, Autobahnabfahrt Brixen und von dort aus die Pustertaler Staatsstraße SS 49 bis Toblach. Von dort weiter Richtung Cortina d'Ampezzo auf der SS 51. In Schluderbach auf die SP 49 nach Misurina und letztendlich von dort über kostenpflichtige Mautstraße zur Auronzohütte.

Von Lienz:
Die Drautal-Bundesstraße B100 und nach der Grenze Italien/Österreich die Pustertaler Staatsstraße SS 49 bis Toblach fahren und von dort weiter wie in der Wegbeschreibung von Innsbruck beschrieben.

Parkplatz

Eine kostenpflichtige Mautstraße führt bis auf ca. 2.300 Meter. Um vieles entspannter und günstiger ist es, das Auto im Tal bzw. beim Misurinasee stehen zu lassen und mit dem Shuttle (fährt ab Toblach) zum Parkplatz zu fahren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Linie 445 von Innichen/Toblach und Cortina d'Ampezzo zur Auronzohütte siehe unter Südtirol Mobil.

Bergwelten entdecken