17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Von der Rudi Hütte zur Anderter Alpe

Von der Rudi Hütte zur Anderter Alpe

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:00 h
Länge
2,6 km
Aufstieg
244 hm
Abstieg
192 hm
Max. Höhe
2.150 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Auf dieser Wanderung in den Dolomiten von der Rudi Hütte (1.950 m) zur Anderter Alpe (2.150 m) ist die dunkle Historie des Ersten Weltkrieges allgegenwärtig. Fast überall trifft man auf Stellungen, Stollen und andere Kriegsrelikte. Auf dieser einfachen Wanderung in den Sextener Dolomiten im Hochpustertal in Südtirol wird einem das schlagartig bewusst.

Im Freilichtmuseum kann man zurück in die Vergangenheit wandern und sich alte Verteidigungsstellen, Kommandobaracken und Maschinengewehrstellungen ansehen. Faszinierend und schauerlich zugleich.

Gestartet wird die Tour bei der Bergstation der Rotwand-Kabinenbahn. Von hier aus wandert man auf einfachen Wegen der Beschilderung folgend rund 1 h zur Anderter Alpe.

Hat man den ehemaligen Kriegsschauplatz besichtigt, wandert man auf demselben Weg wieder retour zum Ausgangspunkt. Hier kann man nun entscheiden, ob man wieder mit der Bahn talwärts fährt oder zu Fuß zur Talstation absteigt.

💡

Die Rudi Hütte auf 1.950 m ist ein uriges Bergrestaurant in den Sextner Dolomiten in Südtirol. Sommer wie Winter geöffnet, ist sie ein beliebter Ausgangspunkt für zahlreiche Bergtouren, Wanderungen und gemütliche Spaziergänge für die ganze Familie. 

Anfahrt

Über das Pustertal auf der SS49 bis nach Innichen und dort auf die SS52 ins Sextnertal abbiegen. Bis nach Moos fahren und bei der Talstation der Rotwand-Kabinenbahn parken.

Parkplatz

Parkplatz bei der Talstation der Rotwand-Kabinenbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Pustererbahn bis nach Innichen und mit dem Linienbus nach Moos.

Bergwelten entdecken