16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Kemacher, Nordkette

Kemacher, Nordkette

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
S schwierig
Dauer
4:25 h
Länge
14,9 km
Aufstieg
1.620 hm
Abstieg
1.620 hm
Max. Höhe
2.480 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Ein Traum-Skiberg hoch über Innsbruck. Der Kemacher zählt sicherlich zu den Tourenhighlights im Nahbereich der Sportstadt. Wunderbares Skigelände und herrlicher Ausblick auf die Tiroler Landeshauptstadt während der gesamten Tour. Insgesamt eine schwere, aber lohnende Tour durch Wald, über Forstwege und Almgelände im Karwendelgebirge in Tirol.

Von der Talstation der Nordkettenbahn folgt man der Piste Nummer 3; Erstes Ziel ist die Umbrüggler Alm, die auch im Winter geöffnet hat. Im weiteren Anstieg erreicht man die Höttinger Alm, welche man auf den letzten Metern über den Fahrweg erreicht. Jedoch beginnt der Anstieg schon unmittelbar vor der Alm. In einigen Spitzkehren geht es höher, bis man dann oberhalb der Höttinger Alm in tollem Skigelände recht schnell höher gelangt. Aufpassen auf die, je nach Winter, dort befindlichen Schneemäuler. Man hält sich dann im Aufstiegssinn immer etwas rechts, um dann auf einen engen Durchlass zuzusteuern, den man über direktem Wege durchsteigt. Was nun folgt, ist ein Aufstieg mit grandiosem Panorama auf Innsbruck und über eine durchwegs gleich steil bleibende Gipfelflanke bis zum höchsten Punkt auf 2.480 m.

Die Abfahrt erfolgt entlang des Aufstiegweges bis hinunter zur Höttinger Alm. Entweder quert man dann hinaus zur Skipiste oder man gönnt sich noch eine Abfahrt durch den Graben bis hinunter zum Forstweg, der vom Höttinger Bild herauf kommt. Nun muss man noch einmal auffellen, um wiederum auf die Skipiste zurück zu gelangen. Bei entsprechendem Schnee bzw. generell guter Schneelage rentiert sich die Abfahrt auf jeden Fall!

💡

Diese Tour lässt sich auch mit der Nordkettenbahn verkürzen und bei wenig Schnee kann man mit der Gondel auch wieder ins Tal fahren.

Anfahrt

Über die Inntalautobahn A12 nach Innsbruck und dort zur Hungerburg, Talstation der Nordkettenbahn.

Parkplatz

Gebührenpflichtiger Parkplatz beziehungsweise auch einige Parkplätze in unmittelbarer Nähe der Talstation Nordkettenbahn verfügbar, welche nicht kostenpflichtig sind, in Richtung "Bildungshaus Seehof" auf der Gramartstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Linie J der Innsbrucker Verkehrsbetriebe. Nähere Informationen und Fahrpläne.

Bergwelten entdecken