Amon-Klettersteig

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
C/D schwierig 2:45 h 11,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.460 hm 1.460 hm 2.784 m

Amon-Klettersteig (C/D): Die Kombination Klettersteig und Gletscher klingt für ambitionierte Klettersteiggeher sehr verlockend, und der Amon-Klettersteig wird diese Alpinistengruppe sicher zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Denn Landschaft, Felsqualität, Routenverlauf und die zu Recht nicht übertriebenen technischen Schwierigkeiten ergeben eine Mischung, die in dieser Form und mit dieser Intensität der Bergerlebnisse einzigartig ist. Das Hochtourenknowhow bildet dabei die Grundlage für den Klettersteiggenuss, der im Zu- und Abstieg auf vielfältige Art und Weise ausgestaltet werden kann. Lohnender Klettersteig im Dachsteingebirge in Oberösterreich.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Klettersteig-Guide Österreich“ von Csaba Szépfalusi, erschienen im Verlag Tyrolia.

Fantastische Tagestour inkl. Dachstein-Gipfel: Bergstation Hunerkogel – Dachstein-Überschreitung (Schulter – Westgrat) – Gosaugletscher – Amon-Klettersteig – Hohes Kreuz – zurück zur Simonyscharte – Hallstätter Gletscher – Bergstation Hunerkogel

Einkehren kann man in der Hohen Holzmeisteralm, in der Adamekhütte, in der Seethaler Hütte und im Dachstein Gletscherrestaurant Hunerkogel.

Anfahrt

Zum Vorderen Gosausee über die B166 vom Hallstätter See oder von Abtenau nach Gosau, im Talboden nach Süden und hinauf zum Vorderen Gosausee.

Alternativ nach Ramsau am Dachstein, Talstation Dachstein-Gletscherbahn. Über die B320 Ennstal-Bundesstraße nach Schladming, Auffahrt nach Ramsau und vom westlichen Ortsteil Schildlehen auf Mautstraße zur Talstation der Gletscherbahn.

Parkplatz

Talstation der Gletscherbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Zum Vorderen Gosausee: Bf. Steeg-Gosau (südl. von Bad Goisern), Bus über Gosau zum Vorderen Gosausee. Nach Ramsau am Dachstein, Talstation Dachsteinbahn: Bf. Schladming, Bus über Ramsau zur Talstation der Gletscherbahn

Die Adamekhütte
Hütte • Oberösterreich

Adamekhütte (2.196 m)

Die Adamekhütte (2.196 m) ist ideal für Entdeckungen des imposanten Dachsteingebiets an der Grenze Steiermark zu Oberösterreich. Sie liegt majestätisch unterhalb des Gosaugletschers am Fuße des Hohen Dachstein. Die Umgebung ist ein Dorado für Kletterfreunde: Plaisir- und Alpinklettern ist in unmittelbarer Nähe möglich, ebenso finden sich auch Klettergärten und ein Flying Fox. Im Winter ist die Dachstein-Überschreitung für Skitourengeher ein lockendes Unterfangen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Simonyhütte im Sommer
Hütte • Oberösterreich

Simonyhütte (2.203 m)

Die 1877 eröffnete Simonyhütte (2.203 m) steht auf einer Kuppe unterhalb des Hallstätter Gletschers am Fuße des Hohen Dachsteins in der Steiermark. Wir sind hier im nördlichen Dachsteinmassiv und im UNESCO-Welterbegebiet Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut. Der Geograph, Alpenforscher und Pionier der Dachstein-Erschließung Friedrich Simony hat den Platz auf dem die Hütte steht selbst ausgewählt. Sie steht auf einem Ort, der Gästen und Besuchern einen tiefen Eindruck vermittelt wie imposant sich der Dachstein zum südlich gelegenen Ennstal aufrichtet.  Die Hütte ist ein ganzjähriger Anziehungspunkt für Bergsteiger, Kletterer, Wanderer, Ski-Bergsteiger und Schneeschuh-Geher. Sie ist auch Ausbildungszentrum für Menschen, die ihre alpinistischen Kompetenzen in Fels und Eis ausbauen wollen. Direkt neben dem Schutzhaus steht die Dachstein-Kapelle. Sie gilt als das höchstgelegene Kirchlein der Nördlichen Kalkalpen.
Geöffnet
Jan - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Klettersteige • Steiermark

Johann-Klettersteig

Dauer
6:00 h
Anspruch
E extrem schwierig
Länge
9,7 km
Aufstieg
1.060 hm
Abstieg
1.060 hm
Klettersteige • Oberösterreich

Attersee-Klettersteig

Dauer
2:30 h
Anspruch
D/E sehr schwierig
Länge
5,8 km
Aufstieg
767 hm
Abstieg
767 hm

Bergwelten entdecken