15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Via Mandani - Am Grat zwischen Gleirscher- und Zwieselbach Roßkogel

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
WS- mäßig
Dauer
5:45 h
Länge
6,8 km
Aufstieg
779 hm
Abstieg
747 hm
Max. Höhe
3.081 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Rundtour
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Diese landschaftlich beeindruckende Bergtour in den Stubaier Alpen im Sellraintal in Tirol führt über den Grat zwischen Gleirschjöchl, Gleirsch Roßkogel und Zwieselbacher Roßkogel mit 3.081 m. Abgesehen von der überwältigenden Aussicht über die Stubaier- und Ötztaler Alpen sieht man das Wettersteingebirge, die Miemingergruppe und das Karwendel. Allein aufgrund dieses gewaltigen Ausblicks lohnt sich die Tour. Dabei hat die Route an sich auch Vieles zu bieten, mit einfachen Wegen bis hin zu Kletterstellen im II. Schwierigkeitsgrad überzeugt die Via Mandani mit ihrer Vielfältigeit und Natürlichkeit.

Aufstieg
Zum Einstieg folgt man von der Pforzheimer Hütte dem Weg Nr. 145 bis zum Gleirschjöchl auf 2.751 m. Über den Grat geht es weiter bis zum Gleirscher Roßkogel auf 2.999 m. Gleich dem Gipfel beginnt nun die eigentliche Via Mandani mit Kletterstellen bis zum II. Schwierigkeitsgrad.

Immer auf dem Grat, teilweise einfach, dann jedoch wieder in recht ausgesetzter Kletterei. Die Punktmarkierung ist durchwegs gut sichtbar. Kurz vor dem Zwieselbacher Roßkogel muss man über eine ca. 30 m hohe Platte mit 40 ° Neigung klettern. Schließlich hat man es aber geschafft und steht am Gipfel des Zwieselbacher Roßkogels mit seinen 3.081 m.

Abstieg
Über den Gipfel steigt man auf ein Plateau und zum Joch (3.060 m) zwischen Rotgrubenspitze und Zwieselbacher Roßkogel ab. Durch das Walfeskar gelangt mach zurück zur Pforzheimer Hütte.

💡

In der Pforzheimer Hütte einkehren.

Anfahrt

Von Innsbruck auf der A12 bis zur Ausfahrt Kematen. Weiter in Richtung Sellraintal - Kühtai. Im Sellreintal bis in den Ort St. Sigmund. Wanderung zur Pforzheimer Hütte.

Parkplatz

Großer Wanderparkplatz in St. Sigmund auf der linken Seite am Beginn des Gleierschtals. (gebührenpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Regiobus Sellraintal, Linie 4166

Bergwelten entdecken