Anzeige

Dolomiten Höhenweg Nr. 3 – Etappe 4: Rifugio Vandelli - Rifugio San Marco

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T6 extrem schwierig 7:30 h 9,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.270 hm 1.370 hm 2.729 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis August
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Dolomiten-Höhenweg Nr. 3 (Alta Via delle Dolomiti n. 3) ist ein anspruchsvoller Höhenweg mit durchgehend beeindruckenden Hochgebirgsszenarien zwischen Niederdorf im Pustertal (Südtirol) und Longarone in der italienischen Provinz Belluno. 
Man durchquert und berührt bei den 9 Etappen verschiedenartige Gebirgsgruppen der Dolomiten, wie die Pragser Dolomiten, Sorapiss-Gruppe, Marmarole, Pelmo-Rite und Bosconero-Gruppe.

Das Ziel der hier beschriebenen 4. Etappe, die beim Rifugio Vandellli in der Sorapiss-Gruppe beginnt, ist das Rifugio S. Marco.
Die Route weist auch gesicherte, öfters auch ausgesetzte Steiganlagen/Klettersteige und kurze Kletterpassagen bis zum II. Schwierigkeitsgrad auf, die nicht zu unterschätzen sind. 
Landschaftlich eine großartige Tour, die aber nicht unterschätzt werden sollte. 

💡

Auf die Wetterprognosen achten. Das Wetter muss für diese lange, anspruchsvolle Tour sehr stabil sein.

Anfahrt

Anfahrt über das Pustertal nach Toblach und weiter in das Höhlensteintal bis nach Landro, Misurina und zum Tre-Croci-Pass. 
Östlich des Passes beginnt nach ca. 100 m der Aufstieg zur Hütte (Karrenweg).

Parkplatz

Parkplatz am Tre-Croci-Pass

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus zum Tre-Croci-Pass.

Bergwelten entdecken