15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Hackenköpfe – Überschreitung vom Scheffauer zum Wiesberg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T6 extrem schwierig
Dauer
8:25 h
Länge
11,3 km
Aufstieg
1.297 hm
Abstieg
1.296 hm
Max. Höhe
2.124 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Starten, wo andere am Ziel sind – am Scheffauer in den nördlichen Kalkalpen: Früher gab es nur Steinmandln am Grat, und bei einer Begehung im Kaisergebirge versuchte man meist, möglichst nah am Grat zu bleiben. Dies ist mittlerweile zum Teil obsolet, wie eine erneute Begehung im September 2011 zeigte.

Die Überschreitung in Tirol wurde zwischenzeitlich an allen Stellen, die etwas Orientierungssinn erfordern, mit roten Punkten markiert; im gleichen Atemzug wurden Teile der Route in die teilweise einfach zu begehenden Flanken verlegt.

Dadurch hat die Wanderung bezüglich des Felskontaktes und der eigenständigeren Orientierung an Reiz und Schwierigkeit verloren.

Folge den roten Punkten – oder finde deinen eigenen Weg. Mit den neuen Markierungen wird sich diese Route in kurzer Zeit vom Geheimtipp zur beliebten Grattour entwickeln.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Münchner Bergtouren: 46 Felstouren im II. Grad zwischen Salzburg und Oberstorf" von Thomas Otto und Stephan Baur, erschienen im Bergverlag Rother.

Die Steiner Hochalm auf 1.257 m und die Kaiser Hoch­alm auf 1.417 m, die im Sommer teils bewirtschaftet ist, bieten eine hervorragende Einkehrmöglichkeit.

Anfahrt

A8 und A93 mautfrei bis Kufstein Süd. Weiter auf der B173, dann B312 Richtung St. Johann bis Scheffau. Dort links abbiegen, durch Scheffau, weiter Richtung Hintersteiner See bis Gasthof Bärnstatt, Parkplatz gegenüber dem Gasthof im Wald, Gebühr.

Parkplatz

Gasthof Bärnstatt bei Scheffau

Bergwelten entdecken