Fallerschein - Namloser Wetterspitze

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 7:07 h 8,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.423 hm 116 hm 2.509 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Landschaftlich sehr beeindruckend aber konditionell recht fordernd ist die Wanderung auf die 2.553 m hohe Namloser Wetterspitze in den Lechtaler Alpen in Tirol. Ausgangspunkt ist das in der Nähe der Gemeinde Namlos liegende Almdorf Fallerschein, das größte Almdorf Tirols und eines der größten in den Alpen. Von hier erreicht man die Namloser Wetterspitze über die Südflanke, die im Vergleich zur felsigen Nordflanke bedeutend einfacher ist. Kurz: eine herrliche Gipfeltour, die man sich aufgrund der großartigen Aussicht auf  Ammergauer Alpen, Wettersteingebirge und Mieminger Kette mit vielen anderen teilt.

💡

Tiroler Köstlichkeiten werden im Sennerstüberl und in Michi's Fallerscheinstube (mit Übernachtungsmöglichkeit) auf der Fallerscheinalpe serviert.

Anfahrt

Von Reutte
Richtung Lechtal bis nach Stanzach, im Ortszentrum links Richtung Namlos abbiegen, ca. 26 km.

Von Steeg
Richtung Reutte bis nach Stanzach, im Ortszentrum rechts nach Namlos abbiegen, ca. 38 km.

Parkplatz

Parkmöglichkeit an der Abzweigung Fallerschein.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wandertaxi von Ende Juni bis Ende September bis zur Abzweigung Fallerschein.

Wandern • Tirol

Daniel

Dauer
6:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
11,6 km
Aufstieg
1.390 hm
Abstieg
1.390 hm

Bergwelten entdecken