Neue Alplhütte

1.504 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

April bis November

Ab ca. Mitte April jeweils an den Wochenenden (ab Donnerstag abends) geöffnet. Ab 1. Mai bis ca. Mitte November täglich geöffnet.

Mobil

+43 676 72 09 100

Homepage

http://www.alplhuette.com/

Betreiber/In

Doris Thurnbichler

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
19 Zimmerbetten 10 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die neue Alplhütte liegt vor der herrlichen Kulisse der Mieminger Kette auf 1.504 m im Tiroler Wettersteingebirge, einer Gebirgsgruppe der nördlichen Kalkalpen. Das so genannte Mieminger Plateau oberhalb der Bezirkshauptstadt Telfs bietet vielfältige Möglichkeiten für Wander-, Klettersteig- und Biketouren unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade.

Der Zustieg zur Alplhütte selbst erfolgt sanft und ist daher auch für Familien sehr gut geeignet. Den besonderen Reiz der Gegend machen einerseits die großartigen Ausblicke ins Inntal aus, andererseits ragen rund um die Alplhütte mit der Hohen Munde, dem Karkopf, der Hochwand und dem Hochplattig hohe Felswände und markante Gipfel auf. Die Hütte selbst ist eingebettet in reizvolle Natur voller seltener Alpenflora und wird mindestens genauso reizvoll bewirtschaftet.

Leben auf der Hütte

Wirklich neu ist die Neue Alplhütte inzwischen nicht mehr - 2018 feiert sie ihr 40-jähriges Bestehen - und wird deshalb zunehmend auch einfach nur noch Alplhütte genannt. Nicht zu verwechseln ist sie übrigens mit dem nahe gelegenen Alplhaus, einer Selbstversorgerhütte des DAV/Sektion München! Eine Einkehr auf der gemütlichen Alplhütte bietet sich jedenfalls an.

Wirtin Doris Thurnbichler empfängt ihre Gäste herzlich und verwöhnt sie mit Jausen, Suppen und kleinen Speisen ganz im Stile guter Hüttenkost. Zubereitet werden sie von Sohn Daniel, der in der Küche darüber hinaus an den Wochenenden auch leckere, saisonale Schmankerl zaubert. Die sind genauso wie die selbst gemachten Kuchen unbedingt einen Versuch wert!

Gut zu wissen

Kreditkarten werden nicht genommen, auf Wunsch kann die Rechnung aber im Nachhinein per Überweisung beglichen werden. Handyempfang nur außerhalb der Hütte, Spielplatz und Spielwiese für die Kleinen, im Herbst regelmäßig Törggeleabende mit Übernachtung und Frühstück. In den Monaten, in denen nicht durchgehend geöffnet ist, können für Gruppen außerdem gesondert Termine vereinbart werden.

Touren in der Umgebung

Aufstieg auch von Wildermieming (1:30 h) oder Telfs Ortszentrum (2 h) möglich, weiters zur Tillfussalm (3:30 h), Hohe Munde (2.662 m, 4:30 h), Hochwand (2.721 m, 4 h), oder den Hochplattig (2.768 m, 4:30 h). Über den Karkopf (2.471 m) führt außerdem der wunderbare Adlerklettersteig.                                     

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn oder Leutasch/Seefeld und den Telfer Berg nach Wildermieming am Mieminger Plateau, etwas nördlich von Affenhausen.

Parkplatz

Im Weiler an der Landesstraße zwischen Telfs und Mieming. Parkmöglichkeiten gibt es am westlichen Ortsrand.

Öffentliche Verkehrsmittel

Variante 1
Per Bahn von München nach Telfs. Der Bahnhof liegt etwas außerhalb des Ortes südlich des Inns. Busverbindung nach Affenhausen-Wildermieming von Telfs/Ort. 

Variante 2
Mit der Bahn nach Innsbruck und vom Busbahnhof direkt beim Hauptbahnhof mit der Linie 4176 nach Affenhausen-Wildermieming.

Die urige und familienfreundliche Wettersteinhütte ist im Sommer wie im Winter ein beliebtes Tagesausflugsziel. Die im Wettersteingebirge gelegene Hütte mit herrlicher Aussicht auf den Wetterstein, die Stubaier sowie Zillertaler Alpen und das Karwendel ist auch ein perfekter Stützpunkt für Kletterer und Bergwanderer. Im Winter nutzen sie vor allem Skitourengeher und Skifahrer als Einkehr. Die gemütliche Hütte ist auch für Mountainbiker gut zu erreichen und liegt an einer kinderfreundlichen Rodelstrecke.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Reitherjoch Alm ist ein richtiges Juwel. Mitten im Karwendelgebirge auf 1.500 m, auf halber Höhe zum Härmelekopf, liegt die urige Hütte. Aus dem einstigen Unterschlupf für die Hirten aus Reith entstand die einladende Einkehr für Wanderer und Skifahrer.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Peter-Anich-Hütte steht oberhalb von Telfs in den nördlichen Stubaier Alpen in Tirol. Ihre Besucher, das sind Wanderer, Mountainbiker, Schneeschuh-Geher und Familien mit Kindern, werden mit einem ausgiebigen Panorama auf das Oberinntal rund um Telfs und das Mieminger Plateau belohnt. Die Hütte ist nach dem aus Oberperfuss stammenden Landvermesser und Kartografen Peter Anich, der den Atlas Tyrolensis zeichnete, benannt. Die Hütte ist vom Parkplatz in Rietz im Inntal in nur einer Stunde Gehzeit zu erreichen. Martin Perkhofer kocht auf Vorbestellung für Gruppen und Schulklassen, die einen Ausflug machen, Hausmannskost. Seine Kiachln, Buchteln und Krapfen gelten im Inntal als legendär.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken