Schlitteln in Davos
Foto: Stefan Schlumpf
Tourentipp

Davos: Heimat des Schlittelns

• 18. Dezember 2018

Die Feriendestination Davos Klosters gilt als die Wiege des internationalen Schlittensports. Bereits im Jahre 1883 fand in dem Bündner Luftkurort das erste offizielle Schlittelrennen statt. Nur fünf Jahre später entwickelte der Skipionier Tobias Branger nach einem Vorbild aus Norwegen, den ersten „echten“ Davoser Schlitten.

Der Davoser Schlitten ist in der Schweiz ein beliebtes Kultobjekt. Seine spezielle Holzkonstruktion macht den Schlitten zu etwas Besonderem. Ein Zugeisen verbindet die zwei mit Eisen beschlagenen Kufen und sorgt so für Stabilität. Gezogen wird der Schlitten an einer Schnur, welche an der Eisenstange befestigt wird. Man erkennt das Original an den Lettern „DAVOS“, die in die mittlere Holzlatte gebrannt sind. Am besten testet man den Schlitten natürlich am Ort seiner Geburt. Heute sorgen in der Region 8 Schlittelbahnen für viel Action und reichlich Abfahrtsvergnügen.

 

Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (Dezember/Januar 2018/19)
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (Dezember/Januar 2018/19)

Eine ausführliche Reportage über die Wiege des Schlittelns in Davos und die einzige Schweizer Schreinerei, die das Kult-Objekt an seinem Geburtsort herstellt, findet Ihr im aktuellen Bergwelten Magazin (Dezember/Januar 2018/19). Überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo erhältlich. 

Wir stellen Euch die schönsten 4 Strecken in der Ferienregion Davos Klosters im Detail vor:

1. Schatzalp (1.861 m)

Der Klassiker unter den Schlittelpisten in Davos, der auch für Anfänger und Familien geeignet ist.

2. Rinerhorn (2.061 m)

Die anspruchsvolle Schlittelpiste für Fortgeschrittene und Profis. Berühmt und berüchtigt für ihre 33 Kehren und rasanten Steilkurven. Profis starten gleich in der Früh und nutzen die leere Strecke zum Trainieren.

3. Madrisa (1.887 m)

Schlittelvergnügen für die ganze Familie verspricht die Schlittelbahn von der Saaser Alp in das idyllische Örtchen Saas. 

4. Gotschna (1.780 m)

Eine technisch etwas anspruchsvollere Schlittelpiste, die eine fantastische Aussicht auf das Prättigau verspricht. Nach dem Schlittelplausch findet der Tag beim Après-Ski in der famosen Graströchni Bar einen unterhaltsamen Ausklang.

MEHR ZUM THEMA

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „Unsere schönsten Hütten“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken