Rifugio Passo le Selle

2.529 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Anfang Juni bis Anfang Oktober bewirtschaftet.

Telefon

+39 347 4039 331

Homepage

http://www.rifugioselle.it/

Räumlichkeiten

Zimmer
24 Zimmerbetten

Lage der Hütte

Das private Rifugio Passo le Selle liegt auf einer Höhe von 2.529 m direkt am Costabella Gipfel im italienischen Val di Fassa. Die Hütte wurde im Jahr 2006 neu errichtet und bietet einen herrlichen Blick ins Val di Fassa, die Monzoni-Gruppe und in die umliegenden Dolomiten.

Für den Zustieg vom Passo S. Pellegrino benötigt man mit Unterstützung des Sesselliftes etwa 45 Minuten bis zum Rifugio. Ohne Lift braucht man vom Passo S. Pellegrino zwei Stunden und von Pozza di Fassa ist die Hütte in 2:20 h zu erreichen.

Das Rifugio Passo le Selle eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt oder auch als Ziel vieler schöner Touren.

Gut zu wissen

Das Rifugio Passo le Selle ist von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet. Das Hüttenteam versorgt Gäste in der gemütlichen Stube oder auf der großen Sonnenterrasse mit typisch italienischen Köstlichkeiten aus der Umgebung.

Das Rifugio kann 24 Übernachtungsgäste beherbergen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Punta dele Selle (2.593 m), Picol Laste (2.697 m)

Übergänge
Alta Via Bepi Zac (Klettersteig), Alta Via Bruno Federspiel (Klettersteigrunde)

Anfahrt

Durch das Val di San Pellegrino auf den Passo S. Pellegrino. Etwas westlich der Passhöhe zum Lift.

Parkplatz

Talstation Lift, westlich der Passhöhe.

Hütte • Trentino-Südtirol

Kostnerhütte am Vallon (2.550 m)

Festgeklammert an die felsigen Hänge des Sella-Massivs am Fuße des Imposanten Piz da Lech ( Boeseekofel ), ist die Kostner-Schutzhütte ein Anziehungspunkt für eine Rast während Ihrer Sommerwanderungen in Alta Badia und Aufstiege an der Boèspitze.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Rotwandhütte (2.283 m)

Die Rotwandhütte liegt auf dem Ciampaz Sattel, auf einer Höhe von 2.283 m, inmitten der Rosengartengruppe in den Dolomiten. Die Schutzhütte ist im Besitz der S.A.T. (Società Alpinisti Tridentini) und ist ein idealer Ausgangspunkt für lohnende Wanderungen, Klettersteige oder Felstouren im Rosengarten-Massiv.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Toni-Demetz-Hütte (2.685 m)

Eingebettet zwischen Langkofel (3.181 m) und Fünffingerspitze (2.996 m) – oberhalb des Sellajochs (2.179 m) – liegt die Toni-Demetz-Hütte (2.685 m) direkt bei der Bergstation der Gondelbahn. Somit ist sie für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer mühelos zu erreichen. Die Hütte ist ein idealer Ausgangpunkt für Wanderer und hervorragende Startposition für Bergsteiger. Direkt hinter der Hütte wurde 2012 der erste Klettergarten in der Langkofelgruppe eröffnet. 24 Routen mit Einstieg neben der Hütte machen das Gebiet zu einem Traumausflug für Kletterfreaks. Zu den schönsten Wanderungen zählt die Langkofel-Umrundung, bei der man erst zur Langkofelhütte hinuntersteigt und über die Comici-Hütte wieder zum Sellajoch kommt (Gehzeit rund 5 h). Ähnlich lange dauert es, wenn man den Plattkofel umrundet. Auch hier marschiert man erst zur Langkofelhütte, dann weiter über den Friedrich-August-Weg.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken