Freeriden in Davos
Foto: Davos Klosters Mountains - Jo Werner
Tourentipps

Davos: Spielplatz für Powderfans

Magazin • 30. September 2019

Die Feriendestination Davos Klosters gehört zu den besten Freeridegebieten Europas. Zu Recht: In den insgesamt sechs Skigebieten lassen sich auch Tage nach dem letzten Schneefall noch unverspurte Powderhänge finden. Das Repertoire reicht von der einfachen und leicht mit der Bergbahn erreichbaren bis zur steilen und anspruchsvollen Skitour.

Davos-Klosters ist eine der ältesten Wintersportdestination der Alpen. Mitte des 19. Jahrhunderts begann die Tradition mit dem Aufstieg zum Luftkurort. Bis heute ist die Anziehungskraft des traditionsreichen Wintersportorts ungebrochen.

Was macht die Region zum Powdern so besonders? Freerider finden an Pischa, Madrisa, Jakobshorn, Parsenn und Rinnerhorn ein schier unendliches Powdervergnügen. Durch die Bahnen und den öffentlichen Verkehr ist das Gebiet bestens erschlossen. Es gibt eine grosse Vielfalt an unterschiedlichen Runs, für jedes Niveau ist die richtige Line dabei.

Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Winter-Special 2019/20
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Winter-Special 2019/20

Eine ausführliche Reportage über das Freeride-Gebiet Davos-Klosters, findet Ihr im  Bergwelten Winter-Special 2019/20. Das Heft ist ab 10. Oktober 2019 im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz erhältlich.

Wir stellen Euch die schönsten drei Touren in der Ferienregion Davos Klosters im Detail vor:

1. Jatzhorn (2.520 m)

Bei den Davosern sehr beliebt und perfekt für Einsteiger geeignet ist der kurze, aber landschaftlich beeindruckende Freeride von der Bergstation der Jakobshornbahn über das Jatzhorn nach Teufi im Dischmatal.

Skitouren • Graubünden

Freeride: Jatzhorn

Dauer
2:00 h
Anspruch
L leicht
Länge
4,9 km
Aufstieg
160 hm
Abstieg
1.020 hm

2. Freeride: Pischa (2.482 m) 

Sind die Hänge um das Jatzhorn schon verspurt findet man am Pischagrat einen schönen Freeride mit zwei kurzen Anstiegen und einer traumhaften Nordabfahrt hinab nach Klosters.

3. Flüela Schwarzhorn (3.147 m)

Für alle die gerne auch Aufsteigen empfiehlt sich ein Skitourenklassiker mit sensationeller Aussicht: das Flüela Schwarzhorn. Die imposante Felspyramide ist mit 3.147 m der höchste Gipfel im Gemeindegebiet von Davos. Im Frühjahr, wenn die gleichnamige Passstrasse offen hat, ist der Ausgangspunkt der Tour besonders gut erreichbar. 

Mehr zum Thema

Schlitteln in Davos
Die Feriendestination Davos Klosters gilt als die Wiege des internationalen Schlittensports. Bereits im Jahre 1883 fand in dem Bündner Luftkurort das erste offizielle Schlittelrennen statt. Nur fünf Jahre später entwickelte der Skipionier Tobias Branger nach einem Vorbild aus Norwegen, den ersten „echten“ Davoser Schlitten.
Panorama Jakobshorn
Jede Woche stellen wir eines der schönsten Skigebiete der Alpen aus unserem Skigebiete-Channel vor. Diesmal verschlägt es uns in den jungen, wilden Teil von Davos Klosters - nämlich aufs Jakobshorn, wo vor allem Freestyle-Skifahrer und -Snowboarder auf ihre Kosten kommen.
Unberührte Natur und feinste Winterlandschaft in den Albula Alpen, Graubünden
Die Berggruppe der Albula ist ein zentraler Teil des Kantons Graubünden. Und obwohl umschlossen von bedeutsamen Destinationen des Wintertourismus, findet man hier wilde Berge, schroffe Grate und rassige Abfahrten fernab touristischer Wege. Mark Buzinkay empfiehlt uns 6 besonders lohnende Skitouren.

Bergwelten entdecken