Jagdhütte
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
Die Hirschbrunft erleben

Bergjahr 2019 - September

• 22. November 2018

Wer im September in den Wäldern unterwegs ist, der hat es vielleicht schon gehört: ein tiefes, lautes Röhren, ein kehliges Brüllen. Frühlingsgefühle beim Rotwild - sozusagen. Mit diesen Brunftrufen markieren die männlichen Hirsche ihr Revier, werfen sich in Pose für die Hirschkühe und demonstrieren ihre Stärke gegenüber Rivalen.

Gute Chancen das Gepolter hautnah mitzuerleben, hat man zum Beispiel auf einer Wanderung durch das Val Trupchun im Schweizer Nationalpark. Das Tal wird auch als „Hirscharena“ der Alpen bezeichnet. Während der Brunftzeit von Mitte September bis Anfang Oktober kommen dort hunderte Rothirsche zusammen.

Auch im Nationalpark Kalkalpen in Österreich und im ältesten Nationalpark in Deutschland, dem Nationalpark Harz, kann man das bunte Treiben bei einer geführten Wanderung bestaunen. Wir werden im Bergwelten Magazin darüber berichten.

Bis dahin kann man aber in einem der insgesamt sechs Nationalparks in Österreich wandern, in den Bayerischen Wald eintauchen oder einfach so eine Mehrtagestour im Schweizer Nationalpark unternehmen:

Vom 20.-22. September 2019 könnt ihr beim Bergwelten-Event gemeinsam mit anderen Lesern euren ersten Klettersteig meistern und in der Schweiz kann man im Rahmen des Transa Outdoorfestivals in Flims Ende des Monats in verschiedene Bergsportarten reinschnuppern.

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Praktische Jausenbox als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken