Jagdhütte
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
Die Hirschbrunft erleben

Bergjahr 2019 - September

Magazin • 22. November 2018

Wer im September in den Wäldern unterwegs ist, der hat es vielleicht schon gehört: ein tiefes, lautes Röhren, ein kehliges Brüllen. Frühlingsgefühle beim Rotwild - sozusagen. Mit diesen Brunftrufen markieren die männlichen Hirsche ihr Revier, werfen sich in Pose für die Hirschkühe und demonstrieren ihre Stärke gegenüber Rivalen.

Gute Chancen das Gepolter hautnah mitzuerleben, hat man zum Beispiel auf einer Wanderung durch das Val Trupchun im Schweizer Nationalpark. Das Tal wird auch als „Hirscharena“ der Alpen bezeichnet. Während der Brunftzeit von Mitte September bis Anfang Oktober kommen dort hunderte Rothirsche zusammen.

Auch im Nationalpark Kalkalpen in Österreich und im ältesten Nationalpark in Deutschland, dem Nationalpark Harz, kann man das bunte Treiben bei einer geführten Wanderung bestaunen. Wir werden im Bergwelten Magazin darüber berichten.

Bis dahin kann man aber in einem der insgesamt sechs Nationalparks in Österreich wandern, in den Bayerischen Wald eintauchen oder einfach so eine Mehrtagestour im Schweizer Nationalpark unternehmen:

Die Umballfälle im Virgental, Nationalpark Hohe Tauern, Osttirol
Nationalparks in Österreich

Naturschätze von unvergleichlichem Wert

Nationalparks sind Rückzugsorte für eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten, sie bewahren ein Naturerbe von außergewöhnlicher Schönheit, spiegeln die kulturelle Vielfalt wider, sind Orte der Wissenschaft, Bildung und Information und bieten Platz für Erholung, Herausforderung und Abendteuer. Wir stellen euch die österreichischen Nationalparks vor und geben euch ein paar herbstliche Wandertipps mit auf den Weg. 
Nationalpark Bayerischer Wald
Wandern im Nationalpark

10 Touren im Bayerischen Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde 1970 als erster Nationalpark Deutschlands gegründet und bildet gemeinsam mit dem angrenzenden Böhmerwald in Tschechien die größte Waldfläche Mitteleuropas. Grund genug, die nächste Wanderung in dieser waldigen Perle anzusiedeln. Wir haben 10 lohnende Tourentipps für euch.
Herrliches Wandern im Schweizer Nationalpark
Bereits im Jahr 1914 erkannte man in der Schweiz die Schutzwürdigkeit des Engadins im Kanton Graubünden und gründete den ersten Nationalpark Europas. Auf einer Fläche von rund 170 km2 ist die Natur sich selbst überlassen und Pflanzen und Tierarten können sich ungestört entwickeln. Dieser faszinierende Naturraum und darüber hinaus der einzige Nationalpark der Schweiz kann auf mehrtägigen Wanderungen hautnah erlebt und erfahren werden. Ein gut markiertes Wegenetz leitet den Wanderer und Bergsteiger sicher durch das Gebirge. Genächtigt wird entweder auf Schutzhütten am Berg oder in idyllischen Ortschaften im Tal. 

Vom 20.-22. September 2019 könnt ihr beim Bergwelten-Event gemeinsam mit anderen Lesern euren ersten Klettersteig meistern und in der Schweiz kann man im Rahmen des Transa Outdoorfestivals in Flims Ende des Monats in verschiedene Bergsportarten reinschnuppern.

Bergwelten Mein erster Klettersteig
Das Bergwelten Klettersteig-Camp in der Ramsau am Dachstein ist auch dieses Jahr im Sommer erlebbar! Die Faszination Klettersteiggehen erleben, mit Bergführern eine neue Sportart erlernen und dabei Ausrüstung testen.

Bergwelten entdecken