16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Foto: mauritius images/ Reiner Bernhardt
Herbstzeit

Drei Orte, an denen du die Hirschbrunft erleben kannst

• 22. Dezember 2023

Wer im September in den Wäldern unterwegs ist, der hat es vielleicht schon gehört: ein tiefes, lautes Röhren, ein kehliges Brüllen. Frühlingsgefühle beim Rotwild - sozusagen. Mit diesen Brunftrufen markieren die männlichen Hirsche ihr Revier, werfen sich in Pose für die Hirschkühe und demonstrieren ihre Stärke gegenüber Rivalen. Besonders gut lässt sich dieses Schauspiel in Nationalparks erleben.

1. Schweizerischer Nationalpark (Schweiz)

Gute Chancen das Gepolter hautnah mitzuerleben, hat man zum Beispiel auf einer Wanderung durch das Val Trupchun im Schweizer Nationalpark. Das Tal wird auch als „Hirscharena“ der Alpen bezeichnet. Während der Brunftzeit von Mitte September bis Anfang Oktober kommen dort hunderte Rothirsche zusammen.

Anzeige
Anzeige
  • 2. Nationalpark Kalkalpen (Österreich)

    Auch im Nationalpark Kalkalpen in Österreich kann man das laute Naturschauspiel bei einer Wanderung in Begleitung eines Nationalpark-Rangers bestaunen. Geführte Touren zur Hirschbrunft finden in den drei Tälern Bodinggraben, Hintergebirge und Windischgarstner Tal statt.

  • 3. Nationalpark Harz (Deutschland)

    Im ältesten Nationalpark in Deutschland, dem Nationalpark Harz, werden ebenso Wanderungen zur Hirschbrunft angeboten. Zu den faszinierenden Einblicken in das Liebesleben des Rotwildes lohnt es sich Sitzkissen, Taschenlampe und Mückenschutz mitzubringen.

    Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken

    d