Hexenseehütte

2.588 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juli bis September
Dezember bis April

Sommer: Anfang Juli bis Ende September (je nach Witterung).

Winter: Wie Seilbahn-Betriebszeiten.

Telefon

+43 5476 6214

Homepage

www.koelner-haus.at

Betreiber/In

Walter Kerscher & Anja Hangl

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
22 Schlafplätze 2 Schlafplätze

Details

  • Schlüssel für Winterraum erforderlich
  • Winterraum
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

Die Hexenseehütte (2.588 m) steht im Masnergebiet am Weitwanderweg Nr. 712, zwischen dem Kölner Haus und der Heidelberger Hütte in der Samnaungruppe. Ihr Hausberg ist der 3.034 m hohe Hexenkopf. Von der Hütte sind Übergänge nach Samnaun und in das Paznauntal möglich. Im Winter liegt die Hütte direkt im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis und ist bequem über den Masnerkopf-Lift und die Hexenseeabfahrt erreichbar.

In der Wintersaison wird die Hütte als Restaurant betrieben und ist in dieser Zeit keine AV-Hütte! Im Sommer wird die Hexenseehütte unter der Führung von Anja Hangl und Walter Kerscher, den Hüttenwirtsleuten des Kölner Hauses, und unter freiwilligem Einsatz von Mitgliedern der DAV-Sektion Rheinland-Köln bewirtschaftet. Eltern mit kleineren Kindern werden die Hütte eher im Winter und auf Ski besuchen. Im Sommer müssen Väter und Mütter ihren Kindern einen zumindest dreistündigen Anmarsch versüßen. Die Hütte wird von Weiterwanderern, Mountainbikern sowie Hexen- und Masnerkopf-Besteigern aufgesucht.

Kürzester Weg zur Hütte

Von der Bergstation der Lazidbahn (2.346 m) geht man den breiten, gut ausgebauten Fahrweg bis zur Scheid. Kurz dahinter auf den Steig 26 wechseln und an der rechten Bergflanke über Geröllfelder zum Arrezjoch aufsteigen. Weiter zum Hexensee, daran vorbei und weiter bis zur Hütte. Die Hexenseehütte ist auch mit dem Mountainbike zu erreichen.

Gehzeit: 3 h

Höhenmeter: 242 m

Alternative Route
Von Serfaus (1.427 m, 5 h).

Leben auf der Hütte

Im Sommer wird die Hexenseehütte vom Hüttendienst - freiwillige Helfer der DAV Sektion Rheinland-Köln - unter der Führung von Walter Kerscher und Anja Hangl, die das Kölner Haus führen, bewirtschaftet. Es gibt Frühstück und Abendessen für die Nächtigungsgäste, kleine Gerichte für Tagesgäste. Gekocht werden regionale Spezialitäten und Tiroler Schmankerl. Denn auf der Hexenseehütte heißt es: So schmecken die Berge.

Im Winter wird die Hütte von der Seilbahn Komperdell GmbH, dem Bergbahn-Betreiber in Serfaus, als Restaurant geführt. In dieser Zeit ist auch nur eine Übernachtung ohne Frühstück und Abendessen möglich.

Gut zu wissen

Die Hexenseehütte ist zeitgemäß ausgestattet, verfügt über Wasseranschluss, Strom, Duschen und WC. 22 Lager-Schlafplätze. Guter Handy-Empfang. Barzahlung. Ob Übernachtungen mit Hund möglich sind, ist vor einem Besuch der Hütte mit Walter, Anja oder dem Hüttendienst abzuklären.

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegene Hütte: Kölner Haus (1.965 m), die in 2:45 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Ascher Hütte (2.256 m, über Masnerjoch, 4 h).

Gipfel und Touren: Hexenkopf (3.035 m, Normalweg; 2:45 h); Hexenkopf Überschreitung (4 h); Masnerkopf (2.828 m, 1:15 h); Martinskopf (2.736 m, über Hexensattel und Gmairersee; 6:15 h); Weitwanderweg Nr. 712 (Kölner Haus – Heidelberger Hütte); Samnaun Compatsch Schmugglertour (7 h); Spiss (5 - 6 h);

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn bis zum Knoten Oberinntal oder auf der S16, der Arlberg Schnellstraße, bis zur Ausfahrt Landeck West. Vom Knoten Oberinntal durch den Landecker Tunnel, vom Landeck West über die Malserstraße auf die B180, Reschenstraße. Über Prutz nach Ried im Oberinntal und weiter nach Serfaus zur Talstation der Komperdellbahn. 

Parkplatz

Talstation Komperdellbahn; Parkgarage Serfaus am Dorfeingang (kostenpflichtig); Haus Enzian, Plojenweg 5 (bitte mit Hüttenwirt Kölner Haus abklären).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit internationalen und überregional zwischen Innsbruck und Bregenz verkehrenden Zügen nach Landeck. Mit dem Postbus Nr. 4236 von Landeck Zentrum nach Serfaus, Haltestelle Seilbahn. 

Hütte • Graubünden

Heidelberger Hütte (2.264 m)

Die auf Schweizer Boden und im Silvrettagebirge stehende Heidelberger Hütte (2.264 m) ist das Ziel vieler Wanderer, Bergsteiger, Kletterer sowie Schnee- und Skitourengeher. Im Gebiet rund um Ischgl gilt sie für Mountainbiker als das Bike-Ziel schlechthin, allen voran bei Alpen-Überquerungen. Die Hütte wird acht Monate im Jahr bewirtschaftet. Der Zustieg ist einfach und auch für Familien mit Kindern geeignet. Von hier aus können im Sommer wie auch im Winter mehrere Dreitausender bestiegen werden wie beispielsweise die Spitze der Breiten Krone (3.079 m) oder des Piz Tasna (3.179 m).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Bielefelder Hütte (2.112 m), auch als Neue Bielefelder Hütte bekannt, liegt unterhalb des Acherkogels in den Stubaier Alpen in Tirol – mitten im Skigebiet Hochoetz. Dementsprechend einfach ist sie auch mittels Seilbahn zu erreichen. Neben Alpinskifahrern vergnügen sich im Winter auch Schneeschuhwanderer und Skitourengeher in dieser Region, wobei der Roßkopf (2.399 m) ein sehr beliebtes Ziel ist. Geschätzt wird auch der Aufstieg aus dem Talort Oetz. Im Sommer zieht es Wanderer, Bergsteiger und Kletterer in das Gebiet um die Gipfel des Acherkogels (3.007 m), des Wetterkreuzes (2.591 m) oder des Hochreichkofels (3.008 m). Ein Klettergarten befindet sich wenige Minuten von der Hütte entfernt. Auch Mountainbiker nützen die Region für zum Teil sehr anspruchsvolle Rundtouren. Die Bielefelder Hütte ist außerdem Etappenziel der Knappenwege im Wandergebiet Hochötz-Ochsengarten Kühtai. Die zum Teil äußerst anspruchsvollen Touren orientieren sich an der historischen Vergangenheit der Region als mittelalterliches Bergbaugebiet.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Edelweißhaus (1.530 m)

Das Edelweißhaus (1.530 m) steht im Bergdorf Kaisers, dem höchst gelegenen Dorf im Tiroler Ausserfern oberhalb des Lechtals in den Lechtaler Alpen. Das Haus hat den Charakter eines Dorfgasthofes. Es verfügt über geräumige Zimmer mit Duschen, bietet Komfort und gute Küche. Seine Lage ermöglicht die Aussicht in das Almajurtal, auf die Valluga sowie auf die benachbarten Allgäuer Alpen Da man bis zum Edelweißhaus mit dem Auto zufahren kann, ist es auch ein Platz für bergbegeisterte Familien. Wanderer, Mountainbiker, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer finden eine Vielzahl lohnenswerter Touren vor. Wanderer brechen vom Haus in das Kaisertal zum Kaiserjochhaus und Grießkopf, in das Almajurtal zur Erlachalpe oder auf Mutte- und Hahnleskopf auf. Skitouren führen zu Gipfeln wie Alplespleisspitze, Hahnleskopf, Gufle-Spitze und der Holzgauer Wetterspitze. Mountainbiker befahren das Almajurtal bis zur Erlachalpe. Besonders Mutig, die sich auch von Tragestrecken nicht schrecken lassen, können den Weg auf das Almajurjoch und zur Leutkircher Hütte wagen. Und eventuell von dieser Hütte nach St. Anton am Arlberg abfahren.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken