Alte Meilerhütte

2.366 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Dezember bis April

Sommer: nicht allg. zugängl. DAV-Ausbildungsstützpunkt.

Winter: Winterraum der Meilerhütte.

Telefon

+49 8821 2701

Betreiber/In

DAV Sektion Bayerland

Räumlichkeiten

Matratzenlager
6 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Alte Meilerhütte befindet sich unmittelbar neben der „Neuen Meilerhütte“ auf einer Höhe von 2.366 m. Die im Wettersteingebirge und in der Mieminger Kette gelegene Selbstversorgerhütte dient als Winterraum der Neuen Meilerhütte und ist im Sommer nicht allgemein zugänglich, da sie als DAV-Ausbildungsstützpunkt genutzt wird. Sie ist im Besitz der DAV Sektion Bayerland. Der Zustieg erfolgt am besten vom Parkplatz oberhalb des Gasthofes Elmau, an der Mautstraße Elmau.

Gut zu wissen

Die Alte Meilerhütte verfügt über 8 Schlafplätze und die Anmeldung vor der Nutzung ist obligatorisch. Die Selbstversorgerhütte ist mit einem AV Schloss versehen und nur sehr einfach ausgestattet.

Es gibt keine Wasserversorgung im Winter. Unter dieser Website kann man sich die aktuellen Bilder der Wetterverhältnisse ansehen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Partenkirchner Dreitorspitze (2.633 m), Meilerhütte (2.366 m), Schachenhaus (1.866 m)

Anfahrt

Von Garmisch Partenkirchen nach Elmau.

Parkplatz

An der Mautstraße, Parkplatz oberhalb des Gasthofes Elmau.

Hütte • Bayern

Stuibenhütte (1.640 m)

Die Stuibenhütte steht bei Garmisch-Partenkirchen im Wettersteingebirge in Bayern und wird als bewartete Selbstversorgerhütte geführt. Sie steht nur von Ende Dezember bis Ende März zur Verfügung. Was heißt, dass diese östlich der Alpspitze und Bernadeinkopf und nördlich der namensgebenden Stuibenspitze und -kopf bevorzugt von Skitourengehern und Schneeschuhwanderern genutzt wird.  Die Hütte ist Ausgangspunkt und Ziel für Winter-Bergsteiger, die Touren auf die Alpspitze, den Bernadein-, den Osterfeld- oder den Mauerschartenkopf machen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Bayern

Kreuzeckhaus (1.652 m)

Die idyllische Berghütte Kreuzeckhaus (1.652 m), auch als Adolf-Zoeppritz-Haus bekannt, liegt inmitten der oberbayerischen Alpen im Wettersteingebirge. Von hier aus haben die Gäste einen herrlichen Ausblick auf Garmisch-Partenkirchen und das oberbayrische Voralpenland. Die umliegenden Möglichkeiten reichen von Bergsteigen in der Höllentalklamm, der Parnachklamm, am Bernadeinkopf oder der Alpspitze und Stuibenspitze über Wanderungen zur Hochalm, zum Bayernhaus oder dem Stuibensee bis hin zu Skitouren auf die Alpspitze und die Mauerscharte. Auch Schneeschuhwanderungen und Abfahrten im Skigebiet Kreuzeck sind beliebt. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit mit der Kreuzeckbahn ist sie auch für Tagesausflüge mit Kindern sehr gut geeignet. Die Hütte ist ganzjährig bewirtschaftet.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Bielefelder Hütte (2.112 m), auch als Neue Bielefelder Hütte bekannt, liegt unterhalb des Acherkogels in den Stubaier Alpen in Tirol – mitten im Skigebiet Hochoetz. Dementsprechend einfach ist sie auch mittels Seilbahn zu erreichen. Neben Alpinskifahrern vergnügen sich im Winter auch Schneeschuhwanderer und Skitourengeher in dieser Region, wobei der Roßkopf (2.399 m) ein sehr beliebtes Ziel ist. Geschätzt wird auch der Aufstieg aus dem Talort Oetz. Im Sommer zieht es Wanderer, Bergsteiger und Kletterer in das Gebiet um die Gipfel des Acherkogels (3.007 m), des Wetterkreuzes (2.591 m) oder des Hochreichkofels (3.008 m). Ein Klettergarten befindet sich wenige Minuten von der Hütte entfernt. Auch Mountainbiker nützen die Region für zum Teil sehr anspruchsvolle Rundtouren. Die Bielefelder Hütte ist außerdem Etappenziel der Knappenwege im Wandergebiet Hochötz-Ochsengarten Kühtai. Die zum Teil äußerst anspruchsvollen Touren orientieren sich an der historischen Vergangenheit der Region als mittelalterliches Bergbaugebiet.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken