Raus mit Schöffel

Wir stellen vor – die 9 Schöffel-Produkttester

Anzeige • 28. November 2019

Gemeinsam mit Schöffel hat Bergwelten 9 Kandidaten aus ganz Österreich gesucht, die die neue Schöffel-Skitourenkollektion testen sollen. Wir stellen die 9 Gewinner samt ihren Erwartungen an die neue Kollektion mit ihren Lieblingstouren vor und verraten, warum gerade sie die perfekten Schöffel-Produkttester sind.

1. Nicole Kruschitz – die passionierte Skitouren-Geherin

Die große Leidenschaft der 31-jährigen Nicole aus Klagenfurt ist das Skitourengehen. Und das vermittelt sie auch in ihrem Facebook-Profil. Zwei Kriterien, die für Schöffel für Nicole als Wunschkandidatin sprechen. Gerade Ausdauersportler, die körperlich an ihre Grenzen gehen, brauchen eine hochfunktionelle Ausrüstung.

Nicole Kruschitz – das Skitourengehen ist ihre große Leidenschaft.
Nicole Kruschitz – das Skitourengehen ist ihre große Leidenschaft.

„Eine atmungsaktive und winddichte Tourenbekleidung hat für mich beim Skitourengehen oberste Priorität – natürlich neben Notfallausrüstung und genauer Tourenplanung. Ich bin auf die Funktionalität der neuen Kollektion gespannt“, so Nicole.

Ihre Lieblingsskitour: der Kosiak in den Karawanken.

2. Merlin Essl – der fotografierende Freerider und Instruktor

Merlin ist aus dem steirischen Neuberg. Skitourengehen bedeutet für ihn nicht nur den Aufstieg zu absolvieren, sondern vor allem eine gute Abfahrt zu haben. So ist er stets auf der Suche nach sanften Hängen und steilen Rinnen mit gutem Schnee. Damit und mit seiner Arbeit als Fotograf hat er auch bei Schöffel gepunktet.

Merlin Essl – als leidenschaftlicher Skibergsteiger ist er begeistert von innovativer Ausrüstung und hochwertigem Material.
Foto: Stefan Filzmoser
Merlin Essl – als leidenschaftlicher Skibergsteiger ist er begeistert von innovativer Ausrüstung und hochwertigem Material.

Seine Erwartung an die Produkte ist, die Leistungsfähigkeit der innovativen Ausrüstungsstücke und das hochwertige Material einer genauen Prüfung zu unterziehen.

„Vom Produkttest erwarte ich mir, die Qualität der neuen Schöffel-Skitourenkollektion auf Herz und Nieren testen zu können.“

Merlin empfiehlt uns den Kleinen Wildkamm als seine Lieblingstour.

3. Martina Ofer – die hochalpine Hüttenwirtin aus dem Stubaital

Martina Ofer, 35, ist hauptberuflich Hüttenwirtin der Neuen Regensburger Hütte im Stubaital. Den Sommer verbringt sie auf der Hütte, im „freien“ Winter ist sie meist mit Skiern unterwegs. Vor allem im hochalpinen Gelände und auf langen, steilen Touren – und das bei jedem Wetter – ist sie alleine oder mit Gruppen als Instruktorin für Skitouren (bald auch Skihochtouren und Bergwanderführerin) in den Bergen.

Martina Ofer – im Sommer auf der Hütte, im Winter auf Skitour.
Martina Ofer – im Sommer auf der Hütte, im Winter auf Skitour.

Grund genug für Schöffel, sie als Produkttesterin auszuwählen: So kann Martina die neue Skitourenausrüstung nämlich nicht nur gründlich testen, sondern auch gleich unter die Leute bringen.

„Es geht nicht nur darum, die neuen, stylischen Produkte auszuprobieren, sondern auch zu sehen, ob sie auf langen, anstrengenden Touren mit mir bei Wind und Wetter mithalten können.“

Ihre Lieblingstour: die Östliche Seespitze im Stubaital.

4. Michael Klein „Maike“ – der Freetourer mit dem Weg als Ziel

Maike ist der westlichste Produkttester – er kommt aus Vandans in Vorarlberg. Der 48-Jährige ist somit auch in den westlichen Tourenregionen wie Silvretta, Rätikon oder Montafon unterwegs. Er genießt die Vielfalt der verschiedenen Tourenregionen und Spielarten des Bergsteigens – vom Skitourengehen bis hin zum Winterbergsteigen.

Michael Klein „Maike“ genießt neben Skitouren Sonnenaufgänge und einen guten Kaffee.
Michael Klein „Maike“ genießt neben Skitouren Sonnenaufgänge und einen guten Kaffee.

„Mein Ziel ist es, die schönen Gebiete, in denen ich mich bewege, aktiv zu erleben und im Winter mit den Skiern bergauf und bergab zu begehen und befahren.“

Hauptberuflich arbeitet er am Arlberg und ist zudem bei den Alpine Professional für risk’n’fun des Österreichischen Alpenvereins. Diese Kombination von Ausrüstungsexperten, Alpinisten und Multiplikator hat Schöffel überzeugt.

Seine Lieblingsskitour führt auf die Tschaggunser Mittagsspitze im Rätikon.

5. Matthias Herbst – der Berg-Allrounder und Bergretter aus Reichenau an der Rax

Der 18-jährige Bergretter aus Reichenau an der Rax ist seit klein auf leidenschaftlich und wöchentlich in den Bergen unterwegs. Skitourenmäßig ist er ein Allrounder: von schnellen Aufstiegen über ausgedehnte Powdertage bis zur gemütlichen Sonntagsskitour. 

Matthias Herbst – als Bergretter will er die Produkte bei extremen Bedingungen testen.
Matthias Herbst – als Bergretter will er die Produkte bei extremen Bedingungen testen.

Matthias ist ehrenamtlich bei der Bergrettung Rax- und Schneeberggebiet und weiß, was er sich von guter Ausrüstung erwartet: „Vom Produkt erwarte ich mir eine praktische, funktionelle, aber auch robuste Kollektion, die in allen Situationen angenehm zu tragen ist.“ Für Schöffel ist Matthias ein Produkttester, der die Ausrüstung auch unter extremen Bedingungen tragen wird.

Die Skitour auf den Großen Kesselgraben auf der Rax zählt Matthias zu seinen Lieblingstouren.

6. Daniel Sporer – das tourenstarke Mitglied der Lawinenkommission

Daniel, 31, kommt aus dem Zillertal, aus Finkenberg, und ist seit mittlerweile elf Jahren mit Tourenskiern im freien Gelände unterwegs. Seit 15 Jahren ist er bei der Freiwilligen Feuerwehr Finkenberg (als Zugskommandant und verantwortlich für die Ausbildung) und auch Mitglied der örtlichen Lawinenwarnkommission. 

Daniel Sporer ist bei jedem Wetter unterwegs.
Daniel Sporer ist bei jedem Wetter unterwegs.

Und unter diesen Rahmenbedingungen sollen auch die Produkte getestet werden. Mit seinen 50 bis 60 Touren pro Saison ist Daniel als Produkttester perfekt.

Seine Lieblingstour ist die Skihochtour auf die Reichenspitze am Zillertaler Alpenhauptkamm.

7. Christopher Kratzer – der musizierende Tourengeher aus Pfarrwerfen

Der 25-jährige Salzburger Christopher steht auf den Skiern, seit er drei ist, und hat eine Passion für Steilrinnen und hochalpine Abfahrten. „Alles, wo Schnee liegt und was fahrbar scheint, wird befahren. Hier steckt meine Passion und hier setze und finde ich immer wieder neue Herausforderungen und Reize.“ Seinen Ausgleich zum Sport findet er als Musiker der „Meißnitzer Band“. 

Christopher Kratzer findet seinen Ausgleich in der Musik.
Christopher Kratzer findet seinen Ausgleich in der Musik.

Christopher ist für Schöffel ein spannender, konditionell starker Sportler, von dem das Unternehmen auch kritische Rückmeldungen zur Qualität erwartet. „Auch bei harten Bedingungen möchte ich nach meinen Abenteuern am Berg wieder trocken und ohne zu zittern im Auto sitzen und nach Hause fahren können.“

Er empfiehlt die Skitour auf die Ostpreußenhütte in den Berchtesgadener Alpen.

8. Franz Helml – der alpine „Tausendsassa“

Franz, 35, ist sowohl bei der Bergrettung als auch bei der Lawinenkommission tätig. Hauptberuflich arbeitet er neben seiner Firma für professionelle Höhensicherheit auch noch bei den Bergbahnen Hinterstoder-Wurzeralm. In seiner Freizeit ist er natürlich auch noch mit den Tourenskiern unterwegs. Somit könnte man ihn als alpinen „Tausendsassa“ bezeichnen und er kann daher die Materialien auch unter vielen Perspektiven testen.

Franz Helml ist sowohl bei der Bergrettung als auch Lawinenkommission tätig.
Franz Helml ist sowohl bei der Bergrettung als auch bei der Lawinenkommission tätig.

Für Schöffel ist Franz jemand, der neben seinen alpinistischen Fähigkeiten auch eine wichtige Vorbildfunktion innehat und weiß, wie man Feedback gibt. Genau das sieht Franz als seine Herausforderung als Produkttester.

Das Warscheneck über den Skilehrerweg ist sein Tipp für eine schöne und auch fordernde Skitour.

9. Jörg Pelzl – mit viel Power aus dem Burgenland

Der gebürtige Burgenländer geht seit über 30 Jahren Skitouren – jetzt in Wien lebend ist er am liebsten im Gesäuse und in den Eisenerzer Alpen unterwegs. „Es fasziniert mich immer wieder aufs Neue, im Winter auf entlegenen Gipfeln zu stehen und dann als Belohnung mit den Skiern abzufahren.“ Neben dem Wintersport powert er sich zudem bei Transalp mit dem Bike, beim Langlaufen sowie bei Marathons und Triathlons aus.

Jörg Pelzl - Skitouren macht er am liebsten auf unbekannte Gipfel in den Voralpen.
Jörg Pelzl – Skitouren macht er am liebsten auf unbekannte Gipfel in den Voralpen.

Für Schöffel hat Jörg als Lehrer zudem eine Vorbildfunktion inne, v. a. für seine Schüler. Und Schöffel für Jörg? „Schon meine allererste Skitouren-Jacke anno 1990 war von Schöffel und ich denke da hat sich ja schon einiges an technologischem Fortschritt getan.“ Wir sind auf den Vergleich gespannt.

Als Lieblingstour empfiehlt uns Jörg den Leobner im Gesäuse.

S.CAFÉ ® – DER STOFF, AUS DEM ECHTE ABENTEUER SIND

Die neue Schöffel-Skitouring-Kollektion setzt auf beste Performance und unterstützt dich mit hochwertigen technischen Produkten, vom Midlayer über Softshell-Jacken und -Hosen bis zur 3-Lagen-Schicht, auf dem Weg zu deinem persönlichen Ziel. 

Dabei darf der nachhaltige Aspekt natürlich nicht fehlen und in vielen Produkten kommt recycelter Kaffeesatz zum Einsatz: S.Café ® ist ein technischer Faserverbund, der den natürlichen Mehrwert von Kaffee integriert. Dieser ist bekannt für seine geruchshemmende Wirkung und sichert ein anhaltendes angenehmes Tragegefühl. Darüber hinaus wirkt S.Café antibakteriell und ist schnelltrocknend.

Schöffel-Storefinder

Die neue Skitouren-Kollektion gibt es natürlich auch in den zahlreichen Stores. Eine Übersicht findest du im Schöffel Storefinder.

Bergwelten entdecken