Tourentipp

Skitouren: 5 Klassiker in Osttirol

Touren-Tipps • 20. Januar 2020
von Steve House

Osttirol, das sind 266 Dreitausender, 1.500 Quadratkilometer nahezu unberührte Natur und abgeschiedene Täler – wie soll man sich bei so einer Auswahl nur für eine Skitour entscheiden? Extremalpinist und Bergführer Steve House hilft – und stellt uns hier seine 5 Lieblingstouren in der Osttiroler Bergwelt vor!

Skitourenparadies Osttirol
Foto: Seebacher / Osttirol
Skitourenparadies Osttirol: Einsame Weiten, traumhafte Abfahrten

1. Langscheid, 2.689 m

Tourengebiet Defereggental/Deferegger Berge

Langscheid in den Deferegger Bergen

Eine ideale Tour zu Beginn des Winters ist die Langschneid. Zumeist findest Du reichlich Schnee und der technische Anspruch der Tour hält sich in Grenzen. Im Hochwinter verschwindet man oft im „White Room“ (Pulverschnee). Obwohl ich technisch anspruchsvolle Touren mache, kann ich dem entspannenden Rhythmus von unendlichen Powder-Turns einiges abgewinnen. Wie immer hungrig, führt mich mein letzter Schwung auf einen Kaiserschmarrn zur Eggenalm.

Die Tour im Detail

2. Rotes Kinkele, 2.763 m

Tourengebiet Hochpustertal/Villgrater Berge

Das Rote Kinkele in den Villgrater Bergen

Der bekannte Klassiker in den Villgrater Bergen war eine meiner ersten Skitouren in Osttirol. Ich mag es, wenn die Spuranlage so intuitiv erfolgt wie am Roten Kinkele. Die Kamelisenalm mit der eindrucksvollen hölzernen Kapelle zählt zu den schönsten Almen im Tal. Der luftige Nordgrat kurz vor dem aussichtsreichen Gipfel gibt einen kleinen Extra-Kick und bei der Abfahrt sind Varianten in verschiedenen Steilheiten möglich – was will man mehr!

Die Tour im Detail

Skitouren • Tirol

Rotes Kinkele

Dauer
3:30 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
5,8 km
Aufstieg
1.060 hm
Abstieg
17 hm

3. Ödkarscharte, 2.596 m

Tourengebiet Lienzer Dolomiten

Die Ödkarscharte in den Lienzer Dolomiten

Die Lienzer Dolomiten haben einen ganz speziellen Charakter für mich, anders als all die anderen Berge in Osttirol: Schroffe Felswände, steile Rinnen und auch moderate Anstiege, wie jener zur Ödkarscharte. Gemeinsam mit zwei Freunden und meiner Frau fanden wir dort Touren für jeden Anspruch und skifahrerisches Können. Wenn steilere Rinnen und Abfahrten Deine Vorlieben sind, dann lade dir den gratis Online Guide von Tom Gaisbacher runter.

Die Tour im Detail

4. Großvenediger, 3.666 m

Tourengebiet Nationalpark Hohe Tauern/Venedigergruppe

Der Großvenediger in der Venedigergruppe

Seine „weltalte Majestät“ fühlt sich wie ein großer, abgelegener Bergriese an. Es ist ein magischer Moment, über den ausgesetzten Gipfelgrat das Gipfelkreuz zu erreichen. Auch wenn er technisch nicht sehr schwierig ist, erfordert er aufgrund der zahlreichen Gletscherspalten viel Erfahrung. Es empfiehlt sich, hier einen Guide zu nehmen, um diesen prominenten Berg in vollen Zügen genießen zu können. Die Tour steht einem Westalpen-4000er in nichts nach – nur dass zum Glück nicht so viel los ist.

Die Tour im Detail

5. Kalser Böses Weibele, 3.121 m

Tourengebiet Nationalpark Hohe Tauern/Schobergruppe

Das Kalser Böses Weibele in der Schobergruppe

Das Böse Weibele hat mir Christian Riepler von den Kalser Bergführern aufgrund der vielen Varianten und dem traumhaften Ambiente – Glocknerblick inklusive – schmackhaft gemacht. Nach dem Peischlach Törl ist das Gelände weitläufig und bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Eine lohnende Variante ist auf rund 3.000 m als Alternative zur Aufstiegsspur eine Traum-Abfahrt für geübte Skifahrer auf südseitigen Hängen in das Lesachalmtal, bei günstigen Bedingungen sogar bis Lesach auf 1.300 m. Tipp: Ein Bier beim Lesacherhof verkürzt die Wartezeit aufs Taxi.

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

Steve House Großen Geiger
Was macht ein amerikanischer Spitzenalpinist von Weltrang in den Osttiroler Bergen? Skitourengehen natürlich! Und sich ein wenig in die Wildheit der Ostalpen verlieben. Ein Gespräch mit Extrembergsteiger Steve House über die Schönheit der Osttiroler Bergwelt.
Hoch-Tirol
Geprägt von grandiosen Panoramen und mächtigen Gipfeln wie dem Großvenediger und dem Großglockner ist die Skiroute Hoch-Tirol zweifellos eine der faszinierendsten Berg- und Gletscher-Landschaften Europas. Extremkletterer und Top-Alpinist Steve House nimmt uns zu einer Hochgebirgs-Durchquerung der Superlative mit.
Die Südtiroler Berghütte Maseben in den Ötztaler Alpen
Nie wirkt der Hüttenzauber stärker als in den Weihnachtsferien, wenn man sich den Weg dorthin durch eine Winterwunderwelt bahnen muss und in der warmen Stube der Kamin knistert. In diesen 21 Berghütten in Österreich, Bayern, Südtirol und der Schweiz könnt ihr die Zeit zwischen Weihnachten und Anfang Jänner urgemütlich – und mit reichlich Tourenangeboten vor der Haustüre – verbringen.

Bergwelten entdecken