Von der Ehrwalder Alm über das Tajatörl

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:00 h 13,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
870 hm 870 hm 2.257 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Diese Wanderung führt zum traumhaft gelegenen Seebensee, von dem man einen prächtigen Blick auf die Zugspitze genießt. Anschließend steigt man hinauf zur Coburger Hütte mit dem märchenhaften Drachensee. Nächstes Ziel ist das Tajatörl bevor es über das weite Brendlkar wieder zurück zur Ehrwalder Alm geht. 

💡

Für erfahrene Bergwanderer bietet sich vom Tajatörl der Abstecher auf den Hinteren Tajakopf an. Kurz vor dem Tajatörl biegt man nach links ab und steigt den Südgrat zum Vorgipfel mit seinem Holzkreuz. Über den leicht schrofigen Grat erreicht man wenig später den höchsten Punkt des Hinteren Tajakopfes. Dabei muss man eine plattige mit Eisenklammern abgesicherte Felsplatte überwinden.

Anfahrt

Über die Autobahn A95 München - Garmisch-Partenkirchen nach Garmisch-Partenkirchen und weiter über Ehrwald zur Talstation der Ehrwalder Almbahn.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstation der Ehrwalder Almbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen und weiter nach Ehrwald. Mit dem Bus zur Talstation der Ehrwalder Almbahn.

Coburger Hütte
Was für ein Postkartenidyll: Rund 250 m unterhalb der Coburger Hütte (1.920 m) liegt glasklar der Seebensee, in dem sich das Zugspitzmassiv spiegelt, welches gegenüber der Hütte thront. Dieser Anblick ist freilich nur einer von vielen Günden, den 1901 auf einem Sattel in der Mieminger Kette in Tirol eröffneten Stützpunkt zu Fuß oder mit dem Mountainbike zu besuchen. Umgeben ist er von den Gipfeln Sonnenspitze, Drachenkopf, Marienbergspitze, Grünstein, Tajakopf und den Griesspitzen. Etwas oberhalb der Hütte liegt nicht minder idyllisch der Drachensee, nur fünf Minuten entfernt der Klettergarten Coburger Hütte mit rund zehn Routen der Schwierigkeitsgrade 4 bis 6 lt. UIAA. Nochmals rund 20 Minuten weiter in Richtung Wandfuß des Drachenkopfs findet man den Klettergarten Colosseum mit fünf Routen der Schwierigkeiten 7 bis 9- laut UIAA. Aber nicht nur Kletterer, auch Bergsteiger, Wanderer und Skitourengeher genießen vielfältige Möglichkeiten. Die Hütte ist darüber hinaus Teil des Weitwanderwegs Via Alpina und des Adlerwegs, der durch ganz Tirol führt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Ehrwalder Alm
Hütte • Tirol

Ehrwalder Alm (1.500 m)

Die Ehrwalder Alm liegt auf einer Höhe von 1.500 m, direkt oberhalb der Ehrwalder Almbahn am Eingang ins Gaistal. Das gemütliche, aus Holz gebaute Haus, ist Sommer wie Winter ein perfekter Ausgangspunkt um die Zugspitz-Arena zu erkunden. Hier kommen Mountainbiker, Wanderer, Skifahrer und Langläufer voll auf ihre Kosten. Es ist allerdings nicht möglich, im Haus zu nächtigen Der Zustieg kann mit der Ehrwalder Almbahn (kostenpflichtig) oder zu Fuß erfolgen. Wer mit dem Rad unterwegs ist, der kommt über den Fahrweg relativ einfach zur Alm. Das Fahrzeug kann am Parkplatz der Ehrwalder Almbahn kostenlos geparkt werden.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Schwarzenkopf

Dauer
5:45 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,8 km
Aufstieg
1.120 hm
Abstieg
1.120 hm
Wandern • Vorarlberg

Fürggele

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14 km
Aufstieg
876 hm
Abstieg
1.075 hm

Bergwelten entdecken