Bergrestaurant Grosser Mythen

1.898 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Von Anfang Mai bis Anfang November. Im Winter ist das Bergrestaurant geschlossen. 

Telefon

+41 79 768 71 90

Homepage

http://www.grosser-mythen.ch

Betreiber/In

Annagreth Schuler & Werni Ruhstaller

Lage der Hütte

Das Bergrestaurant Grosser Mythen befindet sich direkt auf dem Gipfel des Grossen Mythen, dem Wahrzeichen des Kantonhauptortes Schwyz in der Zentralschweiz. Die Aussicht von dem urigen Restaurant in klassischer Hüttenoptik ist einfach fantastisch. Dazu kommt noch, dass es relativ einfach zu erreichen ist, weil man mit der Lufseilbahn Brunni-Holzegg einige Höhenmeter sparen kann. 

Kürzester Weg zur Hütte

Am einfachsten gelangt man zum Bergrestaurant, wenn man von Brunni aus mit der Luftseilbahn Brunni-Holzegg bis zu deren Bergstation mit dem Berggasthaus Holzegg fährt. Von hier führt nun ein doch mitunter recht steiler Bergweg hinauf zum Bergrestaurant. In Summe sind 47 Kehren zu bewältigen. Teilweise exponierte Stellen sind gut gesichert. 

Gehzeit: 1:45 h

Höhenmeter: 490 m

Alternative
Von Rickenbach bei Schwyz mit der Rotenfluhebahn und weiter auf markiertem Steig zum Berggasthaus Holzegg; von dort weiter wie oben.

Leben auf der Hütte

Das Bergrestaurant hat nur in den Sommermonaten geöffnet, erfreut sich dann aber regen Zulaufs. Kein Wunder, genießt man vom Grossen Mythen doch eine wahrhaft spektakuläre Aussicht und die Sonnenterrasse lädt zum Verweilen ein. Schon Goethe und Schiller sollen hier gewandelt sein und haben sich von der grandiosen Umgebung inspirieren lassen. Außerdem erhält man im Bergrestaurant einige feine Gerichte, die zum Grossen Mythen passen. Zum Beispiel gibt es die absolut legendären Nuss- und Mandelkipferl. 

Gut zu wissen

Das Bergrestaurant Grosser Mythen bietet keine Übernachtungsmöglichkeiten. Wer aber in der Nähe nächtigen möchte, der kann dies im Skihaus Holzegg tun. Keine Kredit- bzw. Debitkartenzahlung - nur Barzahlung möglich. 

Anfahrt

A2 - Basel-Luzern-Gotthard - Ausfahrt Stand-Süd. Weiter für rund 20 km entlang der Hauptstrasse bis nach Engelberg und Brunni.

Parkplatz

Kostenpflichtiger Parkplatz bei der Brunni-Luftseilbahn, CHF 5.00 pro Tag. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Luzern mit der Zentralbahn bis nach Engelberg, weiter mit dem Bus nach Brunni.

Hütte • St. Gallen

Murgseehütte (1.830 m)

Die Murgseehütte im Glarnerland ist idyllisch auf 1.830 m zwischen dem Oberen und dem Mittleren Murgsee gelegen. Früher fischten hier Bergknappen, später wurden Kurgäste mit Fisch versorgt – aus dem Knappenhaus wurde eine Fischerhütte. Die Hütte in den Glarner Alpen ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Im Sommer verspricht das kühle Nass der Seen Abkühlung und es kann hier gefischt werden.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
„Urchig, eifach, gmüätlich“ – nach diesem Motto hat sich das „Naturfründähuus“ Mettmen seinen ursprünglichen Charme erhalten. Das Holzhaus mit einfacher Infrastruktur liegt auf einer kleinen Anhöhe auf dem Plateau der Mettmenalp. Nicht nur die großartige Rundsicht auf die Glarner Alpen sondern auch das herrliche Wandergebiet und der wunderbar gelegene Klettergarten locken viele Menschen auf die Mettmenalp. Das Haus liegt im Herzen des ältesten Wildreservats Europas, dem Freiberg Kärpf. Mit ein wenig Geduld kann man hier eine Vielzahl von Tieren beobachten. Gämsen, Hirsche, Steinböcke, Murmeltiere, Adler und andere Vögel sieht man in nächster Umgebung der Hütte. Im Klettergarten Widerstein über dem Garichti-Stausee klettert man im griffigen Quarzporphyr. Routen vom zweiten bis zum neunten Schwierigkeitsgrad und die Bilderbuchlandschaft rundum verschaffen dem Gebiet den Ruf des schönsten Klettergebietes in der Ostschweiz.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Treschhütte, eine Hütte der Sektion Am Albis des Schweizer Alpen-Clubs (SAC), liegt auf 1.475 m im malerischen Fellital, umgeben vom imposant aufragenden, 3.073 m hohen Bristen, in den Glarner Alpen im Schweizer Kanton Uri.  Ausgehend von der Ortschaft Gurtnellen ist die Hütte auch für kleine Kinder und Genusswanderer über die landschaftlich lohnende Zustiegswanderroute durch das zum Etzlital parallel verlaufende Fellital erreichbar. Die Hütte fügt sich von Bäumen gesäumt in die Berglandschaft. Hier kann man nach einem nur zweieinhalbstündigen Zustieg in ruhigem Bergambiente entspannen. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der im Westen gelegene Hausberg der Treschhütte – das Taghorn / Fellihorn mit seinen 2.125 m. Ausgehend vom Fellital sind der Oberalppass, die Fellilücke, die Pörtlilücke und die Etzlihütte beliebte Ziele für Bergwanderer und Schitourengeher. Aber auch Bergsteiger mit gemäßigten Alpinkletteravancen finden in diesem Gebiet ihr Terrain.   Für Kinder ist das Fellital ein kleines Naturparadies, das zum spielerischen Entdecken der Natur in einer steinigen, bewaldeten und vom Fellibach durchzogenen Berglandschaft einlädt. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken