#daheimbleiben

7 Dinge, für die wir uns jetzt Zeit nehmen können

Aktuelles • 31. März 2020
von Katrin Rath

Keine Wanderungen, keine Skitouren, keine Reisen: Die aktuellen Umstände verlangen uns einiges ab. Kein Grund aber, den Kopf in den Sand zu stecken: Wir besitzen glücklicherweise ein Zuhause, in dem sich ebenfalls eine gute Zeit haben lässt. 

Berge aus der Ferne
Foto: mauritius images / fStop Images / Malte Mueller
Derzeit genießen wir die Berge aus der Ferne

1. Berg-Saison 2020 planen

Wir werden zwar noch eine Weile in unseren vier Wänden bleiben, den Sommer werden wir aber hoffentlich wieder draußen genießen können. Warum also sich nicht die Zeit mit Vorfreude auf die kommenden Berg-Abenteuer vertreiben, Routen planen oder Camps buchen. Unser Tipp: Das Bergwelten Klettersteig-Camp in Ramsau am Dachstein.

Klettersteig-Camp
Foto: Bergwelten
Das Bergwelten Klettersteig-Camp erwartet euch im Sommer

2. Reisepläne schmieden

Wenn wir schon beim Pläneschmieden sind: Wieso nicht auch schon das nächste Reiseziel auswählen? Inspiration bieten unsere zahlreichen Reisereportagen auf bergwelten.com.

Einstweilen können sich Fernweh-Geplagte die Sehenswürdigkeiten dieser Welt in Ruhe via Webcams vom Sofa aus ansehen. Ohne Touristen.

3. Workouts für daheim

Zurzeit ist das Angebot an Live- und Home-Workouts riesig. Wer auch jetzt nicht auf sein Training verzichten will, wird online bestimmt fündig. Ein Fixtermin ist ab sofort das Live-Workout mit Nina und Jana Gigele jeden Freitag am Bergwelten Instagram-Account. Die Skiführerin und die Fitnesstrainerin laden jede Woche zu abwechslungsreichen Programmen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Nina und Jana Gigele
Foto: Nina Gigele
Die Skiführerin Nina und die Fitnesstrainerin Jana Gigele trainieren wöchentlich mit euch

Außerdem haben wir einige Workouts für euch zum Nachlesen vorbereitet:

4. Kochen und backen

Du vermisst die Hüttenklassiker schon? Schwing einfach selbst den Kochlöffel und versuche dich in Kaspressknödel, Kaiserschmarrn und Co. Wir haben eine große Auswahl an Hüttenrezepten online.

 

Kaspressknödelsuppe
Foto: Sonja Priller
Schon mal Kaspressknödelsuppe selbst gemacht?

Wer sein erstes eigenes Sauerteigbrot backen will, wird bei den Kolleginnen von Carpe Diem fündig. Hier erfährst du, wie du Sauerteig richtig ansetzt und pflegst.

5. Basteln

Papierstickereien, Osterdeko oder Papierflieger: Basteln hält die ganze Familie (und nicht nur Kinder) bei Laune. Vor allem, wenn man nach dem Flieger-Falten noch einen Weit- oder Zielwurfwettbewerb startet.

Auf Servus.com findet ihr Anleitungen für Selbstgemachtes und auf der Servus in Stadt & Land Facebook-Seite wird regelmäßig live gebastelt.

6. Lesen

Wer von uns hat nicht eine ewig lange Bücherliste, die bei all dem Alltagsstress nicht kürzer werden wollte. Wer jetzt viel Zeit daheim verbringt, kann sie endlich zum Lesen nutzen. Einfach alte Bücher aus dem Regal kramen, E-Reader füttern oder online bestellen und in eine andere Welt eintauchen. Die liebsten Berg- und Abenteuer-Bücher der Bergwelten-Redaktion findet ihr übrigens hier.

Frau liest Buch im Liegen
Foto: mauritius images / Fabio and Simona
Beim Lesen tauchen wir in eine andere Welt ein

Das neue Bergwelten-Magazin habt ihr euch alle schon aus der Trafik geholt oder bequem als E-Paper downgeloadet, richtig?

7. Einfach mal nichts tun

Bei all den Selbstoptimierungs- und Beschäftigungs-Ratschlägen, die uns derzeit aus Smartphone und Computer entgegenspringen, vergisst man oft eines: Alles kann, nichts muss! Es ist absolut in Ordnung, einfach mal nichts zu tun, keine Spitzenköchin, kein Sprachgenie und auch kein Nachfolger Arnold Schwarzeneggers zu werden!

Mehr zum Thema

#bergerlebnis-Challenge
Klare Luft, klares Wasser, den Kopf durchlüften, dem Alltag entfliehen: Es gibt unzählige Gründe, in die Berge zu gehen und bei jedem Mal entstehen neue Geschichten. Diese wollen jetzt geteilt werden! Schreibt euer Bergerlebnis nieder, gewinnt tolle Preise und werdet Teil des #bergerlebnis-Buchs von story.one.
Illustration: Bergfilm-Empfehlungen
Wer sagt, dass man bei Schlechtwetter auf die Berge verzichten muss? Wir holen sie euch ins Wohnzimmer auf die Bildschirme! Hier kommen sie: Die 5 Lieblingsfilme der Bergwelten-Redaktion.
Das Schweizer Aushängeschild des Freeski-Sports: Andri Ragettli
Der Schweizer Freeskier Andri Ragettli, 21, lebt für die Berge und das Skifahren: Teilnehmer an den Olympischen Spielen, zweifacher Bronze-Medaillen-Gewinner bei den X-Games in Aspen und erster Mensch, der eine Quad Cork 1800 auf zwei Skiern landen konnte. Wir haben ihm 5 Fragen gestellt, wie nun sein Alltag ohne Freeskiing aussieht.

Bergwelten entdecken