Von Oberammergau über den Schartenkopf auf den Laber

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:30 h 4,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
820 hm 30 hm 1.658 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Rund um den Oberammergauer Hausberg in der Zugspitz-Region: Der breite Laberberg (1.686 m) in den Ammergauer Alpen in Bayern steht wie eine Barriere zwischen Ettal, Oberammergau und dem Eschenloher Moos, ein massiger Berg mit dichten Wäldern, ein paar kecken Felsen im Gipfelbereich und freien, teils sehr steilen Wiesen.

Das Ettaler Manndl ist der Hauptanziehungspunkt im Bereich des Laber, da kann man schon mal übersehen, dass es noch andere lohnende Wanderungen gibt. Etwa den nordseitigen Anstieg über den Schartenkopf (1.636 m), der mit schönen Ausblicken auftrumpft.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Seilbahn-Wanderungen. Bayerische Alpen“ von Stefan Herbke, erschienen im Bergverlag Rother.

Anfahrt

Auf der Garmischer Autobahn bis Autobahnende und weiter nach Oberau, über Ettal nach Oberammergau und den Wegweisern folgend zur Talstation der Laber-Bergbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn und Bus: entweder mit dem Zug nach Oberammergau (von dort zu Fuß in 30 Minuten zur Talstation) oder mit dem Zug Richtung Garmisch-Partenkirchen und in Oberau umsteigen in den Bus (Linie 9606, www.rvo-bus.de), von der Haltestelle „Aufackerstraße“ sind es rund fünf Minuten Fußmarsch zur Talstation.

Das Laberhaus
Hütte • Bayern

Laberhaus (1.645 m)

Das Laberhaus befindet sich inmitten des Skigebiets der Laber-Bergbahnen in den Ammergauer Alpen in Bayern. Das Ettaler Mandl (1.636 m) lockt in den Sommermonaten auch Wanderer und Kletterer in das schöne Gebiet. Das Skigebiet der Laber-Bergbahnen ist eines der anspruchsvollsten und abwechslungsreichsten in Bayern und bietet vor allem exzellente Freeride-Möglichkeiten.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken