Wanderung zur Stepbergalm von Garmisch-Partenkirchen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 5,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
859 hm 70 hm 1.592 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Stepbergalm (1.592 m) liegt auf einem Sattel östlich der Kramerspitz in den Ammergauer Alpen, hoch über dem bayerischen Garmisch-Partenkirchen. Von der Hütte genießt man einen wunderbaren Ausblick auf das Wettersteingebirge mit der mächtigen Zugspitze. Die Alm ist besonders bei Familien beliebt. Der Zustieg ist nicht besonders lang und in der Umgebung der Alm grasen Schafe und Kühe.

💡

Wer die Tour zu einer Rundtour ausbauen möchte, der kann für den Abstieg auch den etwas anspruchsvolleren Weg durch das gelbe Gwänd wählen. Dieser Steig ist landschaftlich noch etwas schöner, als der Anstieg auf dem Stepberg-Alpensteig. Man benötigt allerdings etwas Trittsicherheit.

Anfahrt

Über die Autobahn A95 München - Garmisch-Partenkirchen bis zum Ende bei Eschenlohe. Weiter nach Garmisch-Partenkirchen. Nach Farchant in Richtung Fernpass abbiegen. Am Ortsende nach rechts zum Berggasthof Almhütte. Alternativ von Süden über den Fernpaß und Ehrwald bzw. den Zirler Berg und Mittenwald nach Garmisch-Partenkirchen.

Parkplatz

Parkplatz am Berggasthof Almhütte.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen und zu Fuß zum Gasthof (ca. 1 Std.)

Die Stepbergalm
Hütte • Bayern

Stepbergalm (1.592 m)

Die Stepbergalm liegt oberhalb von Garmisch in den Ammergauer Alpen im deutschen Bundesland Bayern. Die Hütte wird als Ausgangspunkt für diverse Wanderungen oder einfach nur zum gemütlichen Verweilen mit der Familie geschätzt. Auf den grünen Weiden rund um die Alm grasen viele Schafe, Kühe und Jungrinder. Beliebte Tourenziele sind der Hohe Ziegspitz (1.864 m), der Kramerspitz (1.983 m) und der Hirschbichel (1.935 m). All diese lohnenswerten Ziele sind von der Stepbergalm in maximal 1,5 Stunden erreichbar.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken