Ehrwalder Sonnenspitze von der Coburger Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T6 extrem schwierig 2:00 h 2,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
530 hm 40 hm 2.417 m

Die Ehrwalder Sonnenspitze ist mit ihren 2.417 m und ihren steilen Flanken ein wunderschöner Gipfel oberhalb der Coburger Hütte, dem Seebensee und dem Drachensee im Mieminger Gebirge. Aber sie ist auch ein schwieriger Gipfel mit Kletterstellen bis zum II. Schwierigkeitsgrad, der nicht unterschätzt werden darf.

💡

Eine Überschreitung und damit ein Abstieg über den Nordgrat ist möglich. Aber auch der Abstieg ist ausgesetzt auch hier sind Kletterstellen zu bewältigen, wenn auch nicht so schwierige wie im Aufstieg. Vorsicht ist vor allem auf den Bändern mit viel losem Gestein geboten. 

Anfahrt

Vom Inntal
Über die A12 Inntal-Autobahn bis zur Abfahrt Imst/Telfs. Weiter auf der B189 und den Fernpass nach Leermoos/Ehrwald.

Von Norden
Über die B179 von Reutte oder von Garmisch-Partenkirchen über die B187/B23 nach Leermoos/Ehrwald.

Wanderung zur Coburger Hütte von der Seilbahn-Bergstation

Parkplatz

Ehrwald, Almbahn-Talstation

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Garmisch-Partenkirchen mit der Zugspitzbahn nach Ehrwald. 

Coburger Hütte
Was für ein Postkartenidyll: Rund 250 m unterhalb der Coburger Hütte (1.920 m) liegt glasklar der Seebensee, in dem sich das Zugspitzmassiv spiegelt, welches gegenüber der Hütte thront. Dieser Anblick ist freilich nur einer von vielen Günden, den 1901 auf einem Sattel in der Mieminger Kette in Tirol eröffneten Stützpunkt zu Fuß oder mit dem Mountainbike zu besuchen. Umgeben ist er von den Gipfeln Sonnenspitze, Drachenkopf, Marienbergspitze, Grünstein, Tajakopf und den Griesspitzen. Etwas oberhalb der Hütte liegt nicht minder idyllisch der Drachensee, nur fünf Minuten entfernt der Klettergarten Coburger Hütte mit rund zehn Routen der Schwierigkeitsgrade 4 bis 6 lt. UIAA. Nochmals rund 20 Minuten weiter in Richtung Wandfuß des Drachenkopfs findet man den Klettergarten Colosseum mit fünf Routen der Schwierigkeiten 7 bis 9- laut UIAA. Aber nicht nur Kletterer, auch Bergsteiger, Wanderer und Skitourengeher genießen vielfältige Möglichkeiten. Die Hütte ist darüber hinaus Teil des Weitwanderwegs Via Alpina und des Adlerwegs, der durch ganz Tirol führt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Oberösterreich

Kugelzipf über NW-Grat

Dauer
4:30 h
Anspruch
T6 extrem schwierig
Länge
7,7 km
Aufstieg
945 hm
Abstieg
945 hm

Bergwelten entdecken