16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Casatihütte von Sulden (Innersulden)

Wanderung zur Casatihütte von Sulden (Innersulden)

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T6 extrem schwierig
Dauer
3:00 h
Länge
4,2 km
Aufstieg
670 hm
Abstieg
30 hm
Max. Höhe
3.269 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis August
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Kurz und abwechslungsreich ist der Aufstieg auf die Gianni-Casati-Hütte (und Alessandro-Guasti-Hütte) am Langfernerjoch in einer Höhe von 3.269 m zwischen der Val Cedec, Sulden und dem Martelltal an der Provinzgrenze zwischen der Lombardei und Südtirol. Durch die Auffahrt mit der Madritsch-Seilbahn von Innersulden auf den Gletscher (und zur Schaubachhütte) verkürzt man den Aufstieg bedeutend.

Die Hütte ist ein idealer Ausgangspunkt für lohnende Hochtouren in der Ortler-Cevedalegruppe.

Wegbeschreibung
Vorausgesetzt, dass man den Aufstieg von Innersulden mühelos mit der Seilbahn überwunden hat, dann beginnt die Tour bei der Schaubachhütte bei der Seilbahn-Bergstation Madritsch. Hier orientiert man sich an den Schildern und folgt dem Weg in südliche Richtung.

Zuerst verläuft der Weg noch breit, verengt sich bald zu einem Steig und schließlich führt die Spur über den Schutt der östlichen Randmoräne. Man folgt immer den Steinmännchen und Trittspuren und erreicht den Einstieg in den Gletscher. Anfangs über diesen recht einfach, dann über Eisbrüche und Spalten und immer steiler werdenden, spaltenreichen Suldenferner vorsichtig weiter. Unterhalb der Suldenspitze quert man nach links (östlich) zu einer Scharte, auf der sich ein spektakulärer Rundblick eröffnet. Man steigt nun zum spaltenreichen Langerferner ab, bis man auf die Steigspuren gelangt, die vom Martelltal heraufkommen, und folgt der Spur bis zur Casatihütte.

💡

Von der Casatihütte sollte man (angeseilt) unbedingt zu den drei Kanonen wandern, die sich in unmittelbarer Nähe der Hütte befinden.

Anfahrt

Von der Ausfahrt der Brennerautobahn A 22 in Bozen-Süd über die Schnellstraße MeBo nach Meran. Durch den Vinschgau bis nach Spondinig und weiter nach Sulden bzw. Innersulden (1.900 m)

Parkplatz

Am Parkplatz der Talstation der Seilbahn / Madritsch

Bergwelten entdecken

d