16.105 Touren,  1.749 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Casatihütte von Sulden (Innersulden)

Tourdaten

Anspruch
T6 extrem schwierig
Dauer
3:00 h
Länge
4,2 km
Aufstieg
670 hm
Abstieg
30 hm
Max. Höhe
3.269 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis August
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Kurz und abwechslungsreich ist der Aufstieg auf die Gianni-Casati-Hütte (und Alessandro-Guasti-Hütte) am Langfernerjoch in einer Höhe von 3.269 m zwischen der Val Cedec, Sulden und dem Martelltal an der Provinzgrenze zwischen der Lombardei und Südtirol. Durch die Auffahrt mit der Madritsch-Seilbahn von Innersulden auf den Gletscher (und zur Schaubachhütte) verkürzt man den Aufstieg bedeutend.

 Die Hütte ist ein idealer Ausgangspunkt für lohnende Hochtouren in der Ortler-Cevedalegruppe.

💡

Von der Casatihütte sollte man (angeseilt) unbedingt zu den drei Kanonen wandern, die sich in unmittelbarer Nähe der Hütte befinden.

Anfahrt

Von der Ausfahrt der Brennerautobahn A 22 in Bozen-Süd über die Schnellstraße MeBo nach Meran. Durch den Vinschgau bis nach Spondinig und weiter nach Sulden bzw. Innersulden (1.900 m)

Parkplatz

Am Parkplatz der Talstation der Seilbahn / Madritsch

Bergwelten entdecken