16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Hoher Nock über den NO-Grat (II)

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T6 extrem schwierig
Dauer
2:15 h
Länge
2,6 km
Aufstieg
571 hm
Abstieg
7 hm
Max. Höhe
1.934 m
Anzeige

Die Nordost-Route auf den Hohen Nock (1.936 m) im Oberösterreichischen Sengsengebirge bietet von allem etwas. Zuerst unschwierige Wanderwege durch Wälder und Latschen, später leichte Kletterei und Schuttfelder. Auf dem Gipfel angekommen kann man, nachdem man ausgiebig das atemberaubende Panorama genossen hat, zwischen verschiedenen Abstiegsvarianten wählen.

Eine landschaftlich sehr schöne und alpine Grattour von Norden mit leicher Kletterei bis II. Am Grat hat man tolle Ausblicke. 

💡

Im Frühjahr kann die Tour mit einer Abfahrt auf Kurzschi/Figln durch das Nockkar verbunden werden.

Anfahrt

Anfahrt: Entweder von der A9 Pyhrnautobahn Abfahrt Klaus komment die B140 Steyrtalstraße in Richtung Norden nach Molln, oder die B140 Steyrtalstraße von Norden kommend durch das Steyrtal nach Molln.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Pyhrnbahn (www.oebb.at) nach Kirchdorf a.d. Krems, von dort mit dem Bus nach Molln.

Bergwelten entdecken