Hoher Nock über den NO-Grat (II)

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T6 extrem schwierig 2:15 h 2,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
571 hm 7 hm 1.934 m

Die Nordost-Route auf den Hohen Nock (1.936 m) im Oberösterreichischen Sengsengebirge bietet von allem etwas. Zuerst unschwierige Wanderwege durch Wälder und Latschen, später leichte Kletterei und Schuttfelder. Auf dem Gipfel angekommen kann man, nachdem man ausgiebig das atemberaubende Panorama genossen hat, zwischen verschiedenen Abstiegsvarianten wählen.

Eine landschaftlich sehr schöne und alpine Grattour von Norden mit leicher Kletterei bis II. Am Grat hat man tolle Ausblicke. 

💡

Im Frühjahr kann die Tour mit einer Abfahrt auf Kurzschi/Figln durch das Nockkar verbunden werden.

Anfahrt

Anfahrt: Entweder von der A9 Pyhrnautobahn Abfahrt Klaus komment die B140 Steyrtalstraße in Richtung Norden nach Molln, oder die B140 Steyrtalstraße von Norden kommend durch das Steyrtal nach Molln.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Pyhrnbahn (www.oebb.at) nach Kirchdorf a.d. Krems, von dort mit dem Bus nach Molln.

Feichtauhütte
Hütte • Oberösterreich

Feichtauhütte (1.360 m)

Die großzügige Feichtauhütte (1.360 m) oberhalb von Molln/Ramsau in Oberösterreich ist zwar eine Selbstversorgerhütte, dank ihres Charmes und ihrer perfekten Ausstattung aber sehr beliebt. Neben dem gemütlichen Matratzenlager gibt es eine urige Stube sowie eine voll ausgestattete Küche mit Holzofen. Wenn man sich seine Lebensmittel selbst mitbringt, kann man es hier gut einige Tage aushalten. Ein Ausflug zu den nahen Feichtauer Seen ist im Sommer ebenso lohnenswert wie eine Wandertour zum Hohen Nock. Im Winter ist die Hütte komplett geschlossen. Nicht weit entfernt liegt übrigens die im Sommer bewirtschaftete Polzhütte. Für Kinder ist der teils sehr steile Aufstieg nicht empfehlenswert.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Steiermark

Admonter Reichenstein

Dauer
6:00 h
Anspruch
T6 extrem schwierig
Länge
7,7 km
Aufstieg
840 hm
Abstieg
680 hm
Wandern • Glarus

Gross Chärpf

Dauer
3:30 h
Anspruch
T6 extrem schwierig
Länge
2,4 km
Aufstieg
641 hm
Abstieg
124 hm

Bergwelten entdecken