Vom Gletscher zum Wein, Nordroute, Etappe 21: Von Mürzzuschlag zum Rosegger Schutzhaus

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 8:00 h 21,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.335 hm 416 hm 1.779 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Etappe 21 der Nordroute „Von Gletscher zum Wein“ ist mit mehr als 21 km ziemlich lange und führt auf historischen Spuren. Anfangs geht es entlang des UNESCO Welterbes Semmeringbahn am Bahnwanderweg und später auf das Stuhleck, dem ersten Alpengipfel, der um 1892 mit Skiern befahren wurde. Danach geht es über die schönen Almböden der Fischbacher Alpen auf die Pretul und zum Rosegger Schutzhaus

💡

Wer diese Etappe ein wenig verkürzen möchte, etwa, weil er sich noch eines der Museen in Mürzzuschlag ansehen möchte, der kann mit der Semmeringbahn von Mürzzuschlag bis Spital am Semmering fahren. 

Hütte • Steiermark

Roseggerhaus (1.588 m)

Das Roseggerhaus in den Fischbacher Alpen in der Steiermark kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Toni Schruf, ein Freund des Dichters Peter Rosegger und bekannter Skisport-Pionier, setzte sich bereits im Jahr 1900 für den Bau der Hütte auf der Pretulalpe ein. Realisiert wurde sie mithilfe von Spenden. 1989 brannte die Hütte ab, 1990 wurde sie wiederaufgebaut. Das Roseggerhaus ist rund ums Jahr geöffnet und somit der ideale Stützpunkt für Wanderer, Skitourengeher, Skifahrer und Langläufer. Ganzalmhütte, Stuhleck und Alpl Bruckgraber sind von hier aus sehr gut zu erreichen.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Karl-Lechner-Haus (1.450 m)

Das romantische und familiäre Haus liegt auf 1.450 m auf der Spitaler Alm (Steiermark) und bietet einen wunderschönen Blick auf Rax, Schneeberg und bis nach Spital am Semmering. Die Hütte eignet sich ideal für Tages- und Wochenend-Ausflüge. Hier steigen auch oft Familien mit Kindern ab, die das Abenteuer im Matratzenlager suchen, auf Beerensuche gehen, oder eine Mountainbike-Tour unternehmen wollen. Für sportliche Bergwanderer ist das Karl-Lechner-Haus ein idealer Rastplatz vor dem Steilanstieg zum Gipfel des 1.783 m hohen Stuhleck. Im Winter lässt es sich in der Gegend gut Skifahren, Schneeschuhwandern, Langlaufen und Rodeln.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken