Faneshütte

2.060 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis April

Sommer: Anfang Juni bis Mitte Oktober.

Winter: 26. Dezember bis Mitte April.

Telefon

+39 0474 501 097

Homepage

www.rifugiofanes.com

Betreiber/In

Max Mutschlechner

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
65 Zimmerbetten 30 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die 1928 erbaute Faneshütte (2.060 m) – der Begriff „Hütte“ ist angesichts ihrer Größe ein wenig irreführend – thront oberhalb von St. Vigil in Enneberg in den Südtiroler Dolomiten. Ihr Standort im Naturpark Fanes-Sennes-Prags unter dem Limo-Pass (2.172 m) garantiert einen prachtvollen Ausblick auf die Tofane. Die Hütte selbst liegt auf 2.060 m auf den Almen von Pices Fanes/Kleinfanes an der alten Militärstraße, die Pederü und Cortina d'Ampezzo miteinander verbindet.

Die Faneshütte ist von Anfang Juni bis Mitte Oktober und von Ende Dezember bis Mitte April Anlaufstelle und Stützpunkt für Mountainbiker, Wanderer, Kletterer und Bergsteiger, Rodler, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Für Kletterer bietet sich nahe der Hütte der Sass da les Nu auf 2.698 m mit zehn unterschiedlich schwierigen Klettersteigen an. Mountainbiker lieben die 34 km lange Rundtour durch den Naturpark, die bei einem Höhenunterschied von rund 1.500 m in 5 h zu bewältigen ist.

Im 25.680 Hektar großen Naturpark schier unerschöpflich ist das Angebot für Wanderer, ebenso für Hoch- und Skitourengeher. Einige Routen, wie jene auf die Pareispitze (2.794 m) oder den Monte Castello (2.760 m), können auch mit wanderbegeisterten Kindern in Angriff genommen werden.

Kürzester Weg zur Hütte

Die Hütte ist auf kürzestem Weg vom Parkplatz des Berggasthofs Pederü (1.548 m) über eine nicht asphaltierte Straße zu erreichen, die nur von autorisierten Fahrzeugen befahren werden darf. Auf Wunsch (und gegen Gebühr) kann man sich und sein Gepäck vom Hüttenpersonal abholen lassen. Zum Berggasthof Pederü kommt man von St. Vigil, das man am besten über Brixen oder Bozen erreicht.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 512 m

Alternative Routen
Zu Fuß über das Fanestal und den Limo-Pass über die Straße zwischen Carbonin und Cortina D’Ampezzo; von der Capanna Alpina (St. Kassian – Valparola); über Lagazuoi oder über anspruchsvollere Routen vom Gadertal aus.

Leben auf der Hütte

Hüttenwirt Max Mutschlechner und sein Team servieren täglich wechselnde, meist bodenständige Menüs. Bevorzugt wird die ladinische Küche, jedoch nicht ausschließlich. Mitunter „verirren“ sich auch internationale Gerichte in die fantasievolle Speisekarte. Die Auswahl an Weinen, Schnäpsen und Likören ist überaus umfangreich und hat vor allem typische Produkte aus Südtirol zu bieten.

Die Hütte verfügt über einen großen Saal, der – geschmückt mit Fotos, Zeitungsausschnitten, außergewöhnlich geformten Steinen, Relikten aus der Kriegszeit und liegengebliebenen Einzelstücken – an ein Museum erinnert, sowie über eine gemütliche Stube aus Holz mit einem wunderschön gemauerten Kachelofen. Die große Terrasse ist windgeschützt, Kindern steht vor der Hütte ein riesengroßer Spielplatz zur Verfügung.

Auf der Hütte werden Mittagessen und Abendessen für große Gruppen auf Bestellung genauso organisiert wie Mondschein-Fahrten, Hochzeitsbanketts mit Übernachtungs- und Transportmöglichkeit sowie Kongresse und Meetings.

Gut zu wissen

Waschräume und Duschen mit Warmwasser sowie WCs sind vorhanden. In den Lagern sind Schlafsäcke erforderlich. Diese können in der Hütte gekauft oder geliehen werden. Die Zimmer mit Etagendusche verfügen über Bettwäsche, Handtücher müssen selbst mitgebracht werden. Die Zimmer mit eigenem Badezimmer sind ebenfalls mit Bettwäsche ausgestattet, zudem mit Handtüchern, Föhn und TV-Anschluss.

Übernachtungen mit Hunden sind zum Preis von € 10 gestattet. Guter Handy-Empfang. Gepäck- und Personentransport auf die Hütte sind auf Anfrage und gegen Gebühr möglich. Halbpension ab drei Tagen Aufenthalt, für kürzere Zeiträume wird das Menu à la carte gewählt. EC- und gängige Kreditkarten werden akzeptiert.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Lavarellahütte in 2.042 m, die in 10 min Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Senneshütte (2.116 m, 3 h); Berggasthof Perdü (1.548 m, 1:30 h).

Gipfelbesteigungen (eine Auswahl): Vallon Bianco (2.684 m, 2:30 - 3 h); Limospitze (2.562 m, 1:30 - 2 h); Conturinesspitze (3.064 m, 3 - 3:30 h); Antonisspitze (2.655 m, 2 - 2:30 h); Pareispitze (2.794 m, 1:45 h); Neunerspitze (2.968 m, 3:30 - 4 h); Zehnerspitze (3.026 m, 6 h); Heiligkreuzkofel (2.907 m, 3:30 h); Monte Castello (2.760 m, 2 - 3 h); Monte Casale (2.894 m, 3:30 h); Monte Cavallo (2.912 m, 4 h); Monte Lavarella (3.055 m, 4 - 5 h); Furcia Rossa (2.703 m, 2:45 h).

Anfahrt

Über die A13/A22 Brenner-Autobahn und/oder der SS49 durch das Pustertal nach Brunneck. Weiter auf der SS244 nach St. Vigil bis zum Berggasthof Pederü.

Parkplatz

Beim Berggasthofs Pederü

Hütte • Trentino-Südtirol

Sennes Hütte (2.120 m)

Dieser Stützpunkt auf 2.120 m in den Südtiroler Dolomiten – nicht zu verwechseln mit der Munt de Sennes Hütte – befindet sich im Naturpark Fanes-Senes-Prags oberhalb von St. Vigil. Die Hütte, die über keinen Winterraum verfügt, ist im Sommer Ausgangspunkt für leichte Wanderungen wie etwa zum prachtvollen Fosses See (leicht, aber lang) oder für anspruchsvollere Touren auf Gipfel wie beispielsweise auf den des Monte Sella de Senes (2.787 m), von wo aus man einen großen Teil des gesamten Naturparks überblickt. Zudem ist die Hütte, die inmitten weitläufiger Almwiesen liegt, Anlaufstelle auf dem Dolomiten Höhenweg Nr. 1. Mountainbiker schätzen das Gebiet ebenfalls, besonders die schwierige und 33,5 km lange Runde von der Pederühütte um die „Gruppe de Lavinores“ gilt als eine der schönsten in Südtirol.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Gampenalm (2.062 m)

Die Gampenalm ist Sommer wie Winter ein beliebtes Ausflugsziel und Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen und Gipfeltouren im Naturpark Puez-Geisler in den Dolomiten im Villnösstal in Südtirol. Die Gampenalm liegt auf 2.062 m zwischen dem Peitlerkofel und den Geislerspitzen, unterhalb der Schlüterhütte.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Venetien

Scoiattoli-Hütte (2.255 m)

Die Scoiattoli-Hütte, oder Rifugio Scoiattoli, liegt in den Ampezzaner Dolomiten auf 2.255 m Höhe, direkt an der Bergstation der Cinque-Torri-Seilbahn und in unmittelbarer Nähe der einzigartigen Felsformationen der Cinque Torri.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken