Karl-Lechner-Haus

1.450 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis Februar

Sommer: Anfang Juni bis 26. Oktober an Wochenenden und Feiertagen. 

Winter: Anfang Dezember (nur, wenn Schnee liegt) bis Anfang März, Montag und Dienstag Ruhetag

Telefon

+43 676 446 46 43

Betreiber/In

Martin Viehberger

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
1 Zimmerbetten 25 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang
  • Behindertengerecht

Lage der Hütte

Das romantische und familiäre Haus liegt auf 1.450 m auf der Spitaler Alm (Steiermark) und bietet einen wunderschönen Blick auf Rax, Schneeberg und bis nach Spital am Semmering. Die Hütte eignet sich ideal für Tages- und Wochenend-Ausflüge. Hier steigen auch oft Familien mit Kindern ab, die das Abenteuer im Matratzenlager suchen, auf Beerensuche gehen, oder eine Mountainbike-Tour unternehmen wollen.

Für sportliche Bergwanderer ist das Karl-Lechner-Haus ein idealer Rastplatz vor dem Steilanstieg zum Gipfel des 1.783 m hohen Stuhleck. Im Winter lässt es sich in der Gegend gut Skifahren, Schneeschuhwandern, Langlaufen und Rodeln.

Kürzester Weg zur Hütte

Anfahrt nach Spital am Semmering. Vom Parkplatz am Pfaffensattel (1.372) führt ein gemütlicher Wanderweg entlang der Forststraße zur Hütte.

Gehzeit: 1 h

Höhenmeter: 80 m

Alternative Route
Vom Parkplatz Kaltenbachgraben (2 h), von Steinhaus (3 h).

Leben auf der Hütte

Ursprünglich bereits 1889 als Unterstand für Wanderer gegründet, hat das Haus eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Nach dem Krieg wurde es von der „Alpine Gesellschaft d´Stuhlecker“ wieder neu aufgebaut und wird seither von ehrenamtlichen Mitgliedern der Gruppe geführt. Von Woche zu Woche leistet ein anderer Hüttenwirt Dienst im Karl-Lechner-Haus. Deshalb ist es ratsam, größere, hungrige Gruppen bereits im Vorfeld anzukündigen. Dann veranstalten die Wirte gerne auch einen Grillabend. Ansonsten gibt es in der Hütte nur relativ einfache Brettl-Jausen und Suppen.

Gut zu wissen

Das Haus ist nur an Wochenenden bewirtschaftet. Unter der Woche auf Anfrage. Der Winterraum ist nicht versperrt. Gepäcktransport vom Parkplatz Pfaffensattel möglich. Ebenso die Beförderung für Menschen mit Behinderung. Fließend Kalt- und Warmwasser, keine Duschen. Handy-Empfang nur eingeschränkt möglich, kein WiFi. Nur Barzahlung. Hunde nur nach Voranmeldung.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Alois-Günther-Haus (1.782 m), das in 1 h Gehzeit zu erreichen ist.

Tourenmöglichkeiten: Stuhleck (1.783 m, 1 h); Pfaffensattel (1.372 m, 1 h); Stuhleck/Peter-Rosegger-Haus (1.783 m, 2:30 h).

Anfahrt

Über die Semmering-Schnellstraße nach Spital am Semmering und über Steinhaus in das Fröschnitztal zum Pfaffensattel.

Parkplatz

Spital a.S. - Kaltenbachgraben, Pfaffensattel.

Hütte • Steiermark

Scheibenhütte (1.473 m)

Die urige Scheibenhütte in der Rax-Schneeberg-Gruppe steht wenige Höhenmeter unterhalb des Scheiben-Gipfelkreuzes. Die Scheibe ist der Hausberg der Gemeinde Mürzzuschlag. Von der Terrasse der Hütte in der Hochsteiermark hat man einen herrlichen Blick ins Mürztal sowie auf die Rax und die Fischbacher Alpen. Beliebt ist die Scheibenhütte vor allem bei Wanderern, Bergsteigern, Skitourengehern und Mountainbikern. Aufgrund des teilweise steilen und unwegsamen Aufstiegs für Kinder weniger geeignet.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Alois-Günther-Haus (1.782 m)

Auf dem höchsten Punkt des Wander- und Skigebietes Stuhleck in den Fischbacher Alpen thront das Alois-Günther-Haus (1.782 m). Bekannt für die gute Küche und die netten Übernachtungsmöglichkeiten, ist das Alois-Günther-Haus beliebter Treffpunkt für Wanderer und Mountainbiker, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Bei guter Sicht herrlicher Rundumblick auf Teile der Steiermark, Niederösterreich, Burgenland, Ungarn und Slowenien.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Kammersteinerhütte (572 m)

Die gemütliche Waldhütte (572 m) liegt südwestlich von Wien auf dem Hinteren Föhrenberg im Wienerwald. Sie ist ein Ganzjahresziel für Wanderer, die Naturerlebnisse vor den Toren der Hauptstadt suchen. Das ganzjährig geöffnete Haus bietet einen idealen Ausgangspunkt zur Aussichtsplattform Josefswarte. Von dort können Wanderer das gesamte Wiener Becken ostwärts bis hin zum Leitha- und Rosaliengebirge, den Hundsheimer Bergen und Kleinen Karpaten überblicken. Richtung Westen fällt der Blick auf die Voralpen. Die Hütte besitzt eine große Terrasse und macht zahlreiche Wandermöglichkeiten durch den Wienerwald erschließbar. Im Winter ist die Region auch bei Schneeschuhgehern beliebt. Übernachten kann man hier nicht.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken