Vom Gletscher zum Wein, Nordroute, Etappe 6: Von der Hochmölbinghütte nach Wörschach

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:30 h 11 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
225 hm 1.252 hm 1.731 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Auf Etappe 6 der Nordroute „Vom Gletscher zum Wein“ wandert man von der Hochmölbinghütte oberhalb des Ennstales nach Wörschach. Einer der schönsten Abschnitte dieses Tages ist sicherlich die Durchwanderung der Wörschachklamm.

💡

Beim Einstieg in die Wörschachklamm aus Richtung Norden sind noch alte, vom Wasser ausgeschwemmte Felshöhlen zu sehen. Durch die Klamm selbst führt ein schöner Steig und das Klima in der Klamm ist angenehm kühl und feucht. 

Herbststimmung
Hütte • Steiermark

Hochmölbinghütte (1.683 m)

Die Hochmölbinghütte ist eine Schutzhütte des österreichischen Touristenklubs und befindet sich im östlichen Teil des Toten Gebirges im Bezirk Liezen/Steiermark. Sie liegt malerisch inmitten der Niederhüttenalm, ist eingekesselt von den Mölbingen sowie vom Wörschacher Raidling. Richtung Ost erkennt man die Gipfel der Tauplitzalm und die Ausläufer des Grimmings. Ein Treffpunkt der Kulinarik und Gemütlichkeit. Ein ideales Ziel für einen sportlichen, familiären oder einfach nur gemütlichen, alpinen Einkehrschwung zwischen dem steirischen Salzkammergut, dem Ennstal und dem oberösterreichischen Traunviertel. Der bekannteste Gipfel in nächster Umgebung ist der Hochmölbing (2.336 m).   
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken