Wanderung zum Hochsengsbiwak von St. Pankraz

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 5:00 h 9,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.456 hm 426 hm 1.838 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Hüttenzustieg

Das Hochsengsbiwak (Uwe-Anderle-Biwak) auf 1.583 m in den Oberösterreichischen Voralpen im Nationalpark Kalkalpen ist eine Notunterkunft auf dem Höhenweg zwischen Hochsengs und Gamskogel. 

💡

Für die Tour sollte man ausreichend Wasser mitnehmen, denn entlang des Höhenweges findet man kaum Quellen. 

Anfahrt

Autobahnabfahrt St. Pankraz/Hinterstoder, weiter in Richtung Bahnhof Hinterstoder, dort rechts abbiegen und den Straßenschildern für ca. 4 km bis zum Parkplatz mit Infotafel folgen.

Parkplatz

Wanderparkplatz oberhalb von Dirnbach.

Hochsengsbiwak
Hütte • Oberösterreich

Hochsengsbiwak (1.583 m)

Vom Bezirk Kirchdorf an der Krems kommend, gibt es wenige bewirtschaftete Stützpunkte in den Oberösterreichischen Voralpen. Deshalb ist das Gebiet im Nationalpark Kalkalpen von Wanderern nicht sehr frequentiert. Am Sattel zwischen Hochsengs und Gamskogel bietet das Hochsengsbiwak die einzige Unterschlupf-Möglichkeit im Traunviertler Sengsengebirge. Das Biwak ist ein reines Matratzenlager für in Not geratene Alpinisten – aufgrund seiner lebensrettenden Funktion sollte sorgsam damit umgegangen werden. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Oberösterreich

Kremsmauer von Steyrling

Dauer
5:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
11,4 km
Aufstieg
940 hm
Abstieg
940 hm
Wandern • Salzburg

Rettenkogel

Dauer
5:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
12,4 km
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
1.250 hm
Wandern • Niederösterreich

Stumpfmauer und Tanzboden

Dauer
4:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
6,7 km
Aufstieg
1.345 hm
Abstieg
181 hm
Wandern • Oberösterreich

Traunstein von Gmunden

Dauer
5:18 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
7,4 km
Aufstieg
1.150 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken