17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zum Hochsengsbiwak von St. Pankraz

Wanderung zum Hochsengsbiwak von St. Pankraz

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
5:00 h
Länge
9,5 km
Aufstieg
1.456 hm
Abstieg
426 hm
Max. Höhe
1.838 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Das Hochsengsbiwak (Uwe-Anderle-Biwak) auf 1.583 m in den Oberösterreichischen Voralpen im Nationalpark Kalkalpen ist eine Notunterkunft auf dem Höhenweg zwischen Hochsengs und Gamskogel.

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz führt links eine Forststraße durch den Wald. Auf ihr gelangt man zum Wanderweg Nr. 460. An der Kehre mit Wegweiser hält man sich rechts und folgt nun dem Steig durch den Wald aufwärts.

Zweimal quert man einen weiteren Forstweg und erreicht nach einem relativ steilen Stück durch den Wald die Lackerboden Jagdhütte auf 1.191 m.

Nach einer kurzen Rast auf der kleinen Lichtung geht es weiter aufwärts bis zur Funkstation auf 1.476 m. Hier folgt man nun dem latschenbewachsenen Rücken nach rechts auf dem Weg 469 direkt hinauf auf das Schillereck mit 1.748 m.

Weiter geht es über den Sensengebirgs Höhenweg in herrlicher Aussichtslage zum Hochsengs mit 1.838 m, dem höchsten Punkt der Tour.

Auf seiner Ostseite geht es abwärts. Hier sind einige Seilversicherungen angebracht. Kurz darauf erreicht man das Hochsengsbiwak auf 1.583 m

💡

Für die Tour sollte man ausreichend Wasser mitnehmen, denn entlang des Höhenweges findet man kaum Quellen. 

Anfahrt

Autobahnabfahrt St. Pankraz/Hinterstoder, weiter in Richtung Bahnhof Hinterstoder, dort rechts abbiegen und den Straßenschildern für ca. 4 km bis zum Parkplatz mit Infotafel folgen.

Parkplatz

Wanderparkplatz oberhalb von Dirnbach.

Bergwelten entdecken