Bühlertal nach Engelsfelsen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 0:45 h 2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
31 hm 31 hm 274 m

Der mit einem Engel markierte Engelssteig vom Lurtkurort Bühlertal auf den Engelsberg führt durch eine der steilsten Weinberglagen im Schwarzwald. Informationstafeln berichten vom mühevollen Steillagenweinbau, während der Blick bis zur Hornisgrinde und zu den Vogesen schweift. Im Vordergrund stehen die Themen Wein, Granit und Holz sowie Landschaftspflege und Naturschutz.

Insgesamt eine lohnende Wanderung in Baden-Württemberg, auf der festes Schuhwerk jedoch unbedingt erforderlich ist.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Schwarzwald Nord“, von Elke Haan.

Der Luftkurort Bühlertal liegt an den Gertelbach-Wasserfällen auf der Sonnenseite des Nordschwarzwalds inmitten von Weinbergen, Obstbaumwiesen und malerischen Felsszenerien. Der Name des 1301 erstmals erwähnten Orts bedeutet „Hügeltal“, ein Bühl ist ein Hügel, der steilste mit Reben bepflanzte Hügel ist der Engelsberg mit einer Neigung von bis zu 75°.

Das Bühlot-Bad ist ein beheiztes Familienbad mit separatem Kinderplanschbereich, Tischtennis, Mutter-Kind-Bereich, Caféterrasse und Minigolfanlage zu Füßen des Engelsbergs.

Der Engelssteig ist zwar kurz, die Aussicht jedoch ist exzellent. Trockenmauern heißt eine der Lehrtafeln, Blick in vergangene Zeiten eine andere, die Wortfolge „Rebe lieche und Steckhuffe“ wird ebenso erklärt wie die Einzelstock­erziehung und eine Aussichtsplattform lädt zum Rasten und Schauen ein.

Anfahrt

Bühlot-Bad (236 m)

Parkplatz

Parkplatz beim Freibad „Bühlpt-Bad“ an der Hauptstraße in Bühlertal.

Bergwelten entdecken