16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Werden – Kettwig

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:00 h
Länge
11,2 km
Aufstieg
284 hm
Abstieg
291 hm
Max. Höhe
155 m
Anzeige

Hügelige Wald- und Aussichtswanderung in Nordrhein-Westfalen: Vom Essener Stadtteil Werden mit der alten Reichsabtei führt der Ruhrhöhenweg auf Wegen und Pfaden durch naturnahe Laubwälder und aussichtsreiches Grünland über dem Ruhrtal nach Kettwig, das mit einem der malerischsten Altstadtkerne an der Ruhr aufwartet.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Ruhrgebiet“ von Bernhard Pollmann.

Das Naturschutzgebiet Oefterbachtal liegt innerhalb ausgedehnter Waldflächen im Essener Süden zwischen Werden und Kettwig oberhalb von Schloss Oefte: ein noch weitgehend naturnahes Bachtal mit einer Vielzahl typischer Pflanzen- und Tierarten eines Bachökosystems. In den Talhängen beeindrucken 120 – 150 Jahre alte Eichen-/Buchen-Wälder. In der Nähe der Mündung des Oefterbachs in die Ruhr steht das von einem Golfclub genutzte Schloss Oefte, dessen Geschichte sich bis ins 9. Jh. zurückverfolgen lässt. Die heutige Gestalt des Schlosses geht auf einen Umbau im Jahr 1842 zurück.

Anfahrt

Auf der A52 kommend Ausfahrt 26-Essen-Kettwig nehmen und nach Werden fahren.

Parkplatz

Großparkplatz an der ehemaligen Abtei Werden an der Brückstraße links der Ruhr.

Öffentliche Verkehrsmittel

S-Bahnhof Essen-Werden an der Ruhrtalstraße rechts der Ruhr.

Bergwelten entdecken