Ruhrhöhenweg: Wetter über Hohenstein nach Witten

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:30 h 11,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
213 hm 209 hm 234 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit

Von der Burgstadt Wetter am Harkortsee in Nordrhein-Westfahlen führt der Ruhrhöhenweg durch die Wälder des westlichen Ardeygebirges nach Witten.

Nach der attraktiven Waldwanderung mit zahlreichen Aussichtsstellen fährt die Bahn von Witten zurück zum Ausgangspunkt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Ruhrgebiet“, von Bernhard Pollmann.

Im historischen Bahnhofsgebäude der S-Bahn in Wetter befinden sich die Stadtbücherei und ein Gastronomiebetrieb.

Das klassizistische Gut Schede (um 1810) ist eine Unternehmervilla des 19. Jhs. Es wird bewohnt und bewirtschaftet von der Familie Harkort, deren berühmtester Spross, der Industrielle und liberale Politiker Friedrich Harkort (1793–1880) in der architektonisch aufwendig gestalteten Erbgruft (um 1860/70) seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Die Ursprünge von Gut Schede reichen bis ins 9. Jh. zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ausgangspunkt: S-Bahnhof Wetter (Ruhr) an der Bahnhofstraße.

Ziel: Hauptbahnhof Witten.

Wandern • Nordrhein-Westfalen

Werden – Kettwig

Dauer
3:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
11,2 km
Aufstieg
284 hm
Abstieg
291 hm

Bergwelten entdecken