Hintereggalm

1.960 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis November

Von Mitte Mai bis Anfang November durchgehend geöffnet.

Telefon

+39 389 248 9167

Homepage

https://www.hintereggalm.com/

Betreiber/In

Thomas Mölgg

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
8 Zimmerbetten 14 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Das Berghaus Hintereggalm (1.990 m) liegt in den Sarntaler Alpen oberhalb von Saltaus bei Meran in Südtirol. Es ist beliebtes Ziel von Tagesausflüglern, Familien und Wanderern, die sich die Gipfel über dem südlichen Passeiertal erschließen. Die Almhütte am Fuß von Hirzer, Pfandlspitz, Kreuzjoch und Prantachkogel, oberhalb von Schenna und Meran liegt auf dem Europäischen Fernwanderweges E5. Der Zustieg lässt sich mit der Hirzer-Seilbahn verkürzen. Auf dem breiten Weg zur Schutzhütte, der sogar mit Kinderwagen befahrbar ist, kann ein herrlicher Weitblick ins Passeiertal, auf die Texelgruppe bis hin zu den Ötztaler Alpen genossen werden.

Kürzester Weg zur Hütte

Mit der Hirzer-Seilbahn geht es von Saltaus im Passeiertal bergwärts. Von der Bergstation Klammeben (1.990 m) folgt man dem Weg Nr. 40 Richtung Hirzerhütte. Dort geht es auf dem Fernwanderweg E5, einem breiten Weg, der für Jung und Alt leicht zu begehen ist, zur Hintereggalm. 

Gehzeit: 45 min

Alternative Routen
Von Prenn (Mittelstation der Hirzer Seilbahn, 1.404 m, 2 h); von der Tallner Alm (2.020 m, Almenweg Nr. 2 durch Rotmoos; 2 h); von St. Martin im Passeiertal (597 m, 4 h).

Leben auf der Hütte

Auf der Hintereggalm kehrten früher Bauern und Hirten ein. Anfang der 1960er-Jahre wurde die Schutzhütte Touristen geöffnet. 2005 wurde die alte Hütte abgerissen, durch eine neue ersetzt und 2006 eröffnet. Gäste werden mit Spezialitäten aus der Südtiroler Küche  – darunter Schöpsernes, Bockenes, Knödel, Mus und Riebel - und hausgemachten Almprodukten bewirtet. Aus der Almwirtschaft kommen verschiedene Milchprodukte. Joghurt wird mit frischen Früchten verfeinert. Die Buttermilch wird auf Wunsch mit leckeren Früchten aus dem eigenen Garten als Buttermilch-Shakes serviert. Speck und Kaminwurzen stammen aus traditioneller Produktion. Das Fleisch dafür stammt vom eigenen Viehbestand. Die Erwachsenen rasten auf der Sonnenterrasse oder entspannen auf der Liegewiese vor der Hütte. Kinder können sich am Spielplatz austoben oder im Almbach plantschen.

Gut zu wissen

Zum Übernachten gibt es ein Doppelzimmer, ein 6-Bett-Zimmer und ein Bettenlager mit 14 Betten. Decken und Kissen sind vorhanden. Bettwäsche und Handtücher sind bei den Gruppenunterkünften inkludiert. Es gibt eine Dusche, WC, Warmwasser, Strom und Heizung. Der Empfang für Mobiltelefone ist eingeschränkt. Barzahlung. Hunde sind willkommen und können gegen einen geringen Aufpreis nächtigen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegene Hütte: Hirzerhütte (1.983 m), die in ca. 15 - 30 Minuten Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Mahdalm (2.000 m, 30 min); Gompm Alm (1.811 m, 30 min)

Gipfel und Touren: Hirzer/Punta Cervina (2.781 m, 3 h Gehzeit); Pfandlspitz (2.539 m, 4:30 h); Riffelspitz (2.060 m, 5 h). Almenweg/Rundwanderung: Hintereggalm - Hirzerhütte - Mahdalm - Tallner Alm – Klammeben (7,5 km, 2:30 h Gehzeit).

Anfahrt

Auf der A13/A22 Brenner-Autobahn bis Sterzing. Auf die Staatstraße 44 über den Jaufenpass und Richtung Meran bis nach Saltaus. Leidenschaftliche Autofahrer nehmen die A13/A22 und durchfahren das Wipp- und Eisacktal bis Bozen. Auf der MeBo, der Staatstraße 238, geht es das Etschtal hinauf nach Meran und von dort Richtung Norden nach Saltaus, dem Übergang vom Passeier Tal in das Meraner Land.

Parkplatz

Talstation Hirzer Seilbahn in Saltaus (kostenfrei!)

Öffentliche Verkehrsmittel

Am Bahnhof Meran steigt man in den Bus Nr. 240 Richtung St. Leonhard in Passeier um. Nach 30 Minuten Fahrzeit ist Saltaus, von wo es mit der Hirzer Seilbahn Richtung Hintereggalm geht, erreicht. 

Meran ist von Bozen mit Regionalzügen zu erreichen. Bozen ist von Innsbruck oder aus dem Pustertal ab Fortezza/Franzensfenste mit überregionalen Zügen zu erreichen. 

Hütte • Trentino-Südtirol

Resegger Alm (1.983 m)

Die Resegger Alm liegt auf 1.983 m am Fuße des Hirzers (2.781 m) oberhalb von Saltaus im Passeiertal. Die Einkehr befindet sich inmitten der weiten Almflächen und direkt am Fernwanderweg E5 in Südtirol. 
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Kesselberghütte (2.300 m)

Die Kesselberghütte (2.300 m) in Südtirol befindet sich in den Sarntaler Alpen, Provinz Bozen. Von der Terrasse haben Wanderer, Bergsteiger, Tourengeher und Familien sowie im Winter Skifahrer, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer einen wunderbaren Rundumblick auf die Zillertaler Alpen, Stubaier Alpen, Dolomiten sowie die Texel- und Ortlergruppe. Im Ski- und Wandergebiet Meran 2000 selbst liegen zahlreiche Gipfel, so etwa der Ilfinger oder die Plattenspitze, die in 2:30 h Gehzeit zu erreichen sind. Die Küche lockt mit Bodenständigem aus der Region, besonders beliebt in der urigen Stube ist die üppige Brettljause.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Mitterkaser Alm (1.954 m)

Die urige und traditionsreiche Mitterkaser Alm (1.954 m) ist vor allem als Einkehr und Stützpunkt am Meraner Höhenweg bekannt. Sie liegt im Naturpark Texelgruppe im Südtiroler Pfossental mit herrlichem Blick auf die Hohe Weiße. Das Pfossental selbst ist vor allem als wildreichste Region Südtirols mit zahlreichen Gämsen und Steinböcken bekannt.  Die einfach erreichbare Hütte ist nur über die Sommermonate bewirtschaftet und somit hauptsächlich für Wanderer, Mountainbiker und Familien interessant. Sie eignet sich aber auch wunderbar als Jausenstation bei Tagesausflügen im Pfossental.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken