15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Bergwelten bei ServusTV

TV-Tipp: Eine Seilschaft fürs Leben - Babsi Zangerl und Jacopo Larcher

• 11. Februar 2022

Jede Liebe hat eine Geschichte, doch die Liebesgeschichte von Babsi Zangerl und Jacopo Larcher ist außergewöhnlich. Die beiden zählen zur absoluten Weltelite im Klettern, ihr gemeinsamer Arbeitsplatz ist die Vertikale, ihr Wohnzimmer der Van. Wie funktioniert ein solch enges berufliches und privates Zusammenleben? ServusTV begleitet die beiden in einer Bergwelten-Doku am Valentinstag, dem 14. Februar 2022.

Jacopo Larcher und Babsi Zangerl
Foto: Johannes Mair / Alpsolut Pictures
Jacopo Larcher und Babsi Zangerl: Kletter- und Lebenspartner
Anzeige

Der Südtiroler Jacopo Larcher ist Teil des italienischen Kletter-Nationalteams und italienischer Champion im Bouldern als er sich 2010 entscheidet den Wettkampfsport zu beenden und sich dem Felsklettern zu widmen. Dass Babsi Zangerl gut klettert, ist für Jacopo schon damals kein Geheimnis, aber nicht entscheidend für sein Interesse an ihr: „Sie war immer voll happy und voll offen – und das hat mich von Anfang an angezogen.“Als Babsi die Initiative übernimmt, lernen sich die beiden näher kennen – und bald schon verbindet sie mehr als nur das Bouldern: „G’falln hat mir der Jacopo immer schon, aber den Ausschlag gab seine ausgeglichene und entspannte Ausstrahlung!“

Nach einer Bandscheibenverletzung muss Babsi Zangerl den Boulder-Sport hintanstellen. Nun nimmt sie herausfordernde Sportkletter-Routen rund um den Globus in Angriff. Schnell gehört sie auch hier zur Weltelite: 2015 durchklettert sie als erste Frau „El Nino“ am El Capitan, drei Jahre später gelingen ihr die zweiundzwanzig Seillängen der „Magic Mushroom“ in der Eiger-Nordwand – an einem Tag.

Jacopo Larcher und Babsi Zangerl
Foto: Johannes Mair / Alpsolut Pictures
Romantik für Hartgesottene: Eine Nacht in schwindligen Höhen

Bewährungsprobe in der Marmolada

Fast beliebig lässt sich die Liste der spektakulären Routen fortsetzen, doch das größte Abenteuer – und die wohl entscheidende Grenzerfahrung – ist die erste große gemeinsame Unternehmung des Paares: 27 Seillängen in der Marmolada-Südwand. Als sie dort in die Dunkelheit geraten, verlieren die beiden die Route. Ohne Proviant und im Kalten scheint es ihnen zu riskant, die Nacht in der Wand zu verbringen. Sie beginnen den Rückzug und seilen ab. Doch bald wird das nächtliche Abseilen an den rostigen alten Haken zur lebensgefährlichen Belastungsprobe für das Paar: Das Seil bleibt hängen, die beiden stecken rund vierzig Meter voneinander entfernt fest und können nur mehr schreiend miteinander kommunizieren. Doch Jacopos analytische und ruhige Art gibt Babsi in den entscheidenden Momenten die nötige Sicherheit. So finden die beiden in der Wand wieder zusammen.

Kletter- und Lebens-Partner

In der Bergwelten-Doku am Valentinstag zeigen Babsi Zangerl und Jacopo Larcher, wie eine Beziehung funktioniert, die solch enormen gemeinsamen Anstrengungen und Herausforderungen unterworfen ist. Die Sendung begleitet die beiden auf Routen im romantischen Boulder-Paradies „Val di Mello“ in der Lombardei und durch die unberechenbare Eiger-Nordwand. Dabei zeigt sie wie es ist, wenn man eine Seilschaft nicht nur für eine Kletterroute, sondern für sein ganzes Leben bildet.

TV-Tipp

ServusTV zeigt die Doku „Eine Seilschaft fürs Leben - Babsi Zangerl und Jacopo Larcher“ am Montag, den 14. Februar 2022, um 20:15 Uhr in Österreich und um 21:15 Uhr in Deutschland.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken