16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Foto: Anna Fichtner, Tourist-Information Bad Tölz
Regionsportrait

Bad Tölz – Eingangspforte ins Winterparadies

Anzeige • 16. Dezember 2022

Bunte Häuserzeilen, reges Treiben in den Gassen, Eiszapfen an den Hausdächern – die Kleinstadt Bad Tölz im bayerischen Alpenvorland könnte idyllischer nicht sein. Die hügelige Umgebung und der Blick auf die Alpensilhouette im Süden bieten zudem die perfekte Kulisse für Aktivsportler und Gesundheitsbewusste, die vor allem eines wollen: raus in die Natur.

Bad Tölz zählt rund 19.000 Einwohner und liegt nur etwa 50 Kilometer südlich von München an der Isar. Die Stadt hat sich trotz des vielfältigen Angebots ihr charmantes Kleinstadt-Flair stets bewahrt.

Wer sich aktiv in der wunderschönen Natur des Alpenvorlandes bewegen möchte, für den ist Bad Tölz ein idealer Ausgangspunkt. Ob Winter- oder Schneeschuhwandern, Rodeln, Langlaufen oder Skitouren – alles ist in der direkten Umgebung von Bad Tölz möglich.

Bad Tölz ist die Kreisstadt des oberbayerischen Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen.
Foto: Tourist-Information Bad Tölz
Bad Tölz ist die Kreisstadt des oberbayerischen Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen.

Entschleunigen – Winter- und Schneeschuhwanderungen

Die winterlich romantische Landschaft lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Ob mit guten Winterstiefeln auf geräumten Winterwanderwegen oder mit Schneeschuhen im tiefen Schnee – Entschleunigung und Genuss stehen dabei an oberster Stelle.

So kann man beispielsweise von Bad Tölz entlang der rauschenden Isar über Arzbach bis nach Lenggries wandern. Dabei genießt man zum einen die Alpenkulisse im Süden und zum anderen die wunderschönen Details am Wegesrand, wie funkelnde Eiskristalle an den Bäumen, lange Eiszapfen an Hausdächern und mit Eis überzogene Steine am Isarufer. Lenggries mit seinen gemütlichen Restaurants und Cafés lädt zum Bummeln und Einkehren ein, ehe man den Rückweg nach Bad Tölz antritt.

Beliebt auf Bergwelten

Sonnig und aussichtsreich präsentiert sich der Hausberg von Bad Tölz: der Blomberg (1.248 m). Mit dem Sessellift geht es hinauf bis zur Bergstation auf 1.126 Metern. Hier startet man beispielsweise zur Winterwanderung zum Zwiesel mit wunderschönen Aussichten in den Isarwinkel, weit über das Alpenvorland und gegen Süden zu den Alpen. Nach der Winterwanderung lässt es sich im Blomberghaus gemütlich einkehren.

Tipp
Mit dem Angebot „Pforte zum Winterparadies“ lädt Bad Tölz seine Gäste zu einer halbtägigen Winterwanderung, zwei Schneeschuhwanderungen durch den Isarwinkel und einer kombinierten Wander- und Schneeschuhtour durch das Flusstal ein. Ein ortskundiger Guide sorgt für Sicherheit und stärkende Brotzeiten für genügend Kraft in den Beinen.

Für Romantiker und Feinschmecker empfiehlt sich das Angebot „Winterlich romantische Bergerlebnisse“. Entschleunigung bei körperlicher Bewegung in der Winterlandschaft gepaart mit wertvollem Wissen von Bergführerin Carmen Fenske und Romantik pur bei Candle-Afternoon Tea or coffee sorgen für reinstes Wohlbefinden.

Es lohnt sich, gleich einen Blick auf die Angebotsseite von Bad Tölz zu werfen.

Winteridylle im Alpenvorland

Auch beliebt

Durchatmen – Langlaufen rund um Bad Tölz

Langlaufen – egal ob klassisch oder im Skatingstil – ist ein tolles Ganzkörpertraining an der frischen Luft. Rund um Bad Tölz steht ein 260 Kilometer langes Loipennetz zur Verfügung, auf dem man das Alpenvorland bestens erkunden kann.

Beim Freibad Eichmühle in Bad Tölz steigt man etwa in die 17 Kilometer lange Reutberg-Loipe ein. Der klassisch gespurte Rundkurs führt zunächst durch das Ellbachmoor und am Ort Ellbach vorbei, ehe sich nach einem kurzen Anstieg die Kirchseefilze in der Ferne abzeichnet. Dort befindet sich das Kloster Reutberg mit dem Klosterstüberl, das sich zur wohlverdienten Rast mit fantastischer Aussicht auf Brauneck, Wendelstein, Wallberg und Karwendel anbietet, ehe es in einer Schleife wieder retour geht.

Durchaus anspruchsvoll und sportlich ist der vier Kilometer lange Rundkurs Ellbach, der sowohl klassisch als auch im Skatingstil gespurt wird.

In der näheren Umgebung von Bad Tölz gibt es aber noch viele weitere Langlaufmöglichkeiten. Besonders empfehlenswert sind etwa die Loipen in der ursprünglichen Jachenau, die von den Einheimischen liebevoll „das Sonnental“ genannt wird. Wer Ausdauer und Zeit mitbringt, steigt beim „Dannerer“ in die Loipe ein und läuft die ca. 35 Kilometer lange Runde in einem Stück; eine wahre „Landschaftskino-Loipe“ und zu recht als Premium-Loipe ausgezeichnet, die sich vor prächtiger Bergkulisse durch schöne Weiler schlängelt.

Auch rund um Lenggries warten 112 Loipenkilometer, die erkundet werden wollen. Hier bietet sich beispielsweise die Schwarzenbachtal-Loipe an, die über 100 Höhenmeter aufwärts auf eine schöne Sonnenterrasse mit Einkehrmöglichkeit führt.

Einen Einblick in die Touren und den aktuellen Schneebericht findest du auf der Seite von Bad Tölz.

Actionreich – Spaß für die ganze Familie

Familien mit Kindern kommen in Bad Tölz voll auf ihre Kosten. Gemäß dem Motto „Raus aus dem Alltag – rein in den Schnee" spielt auch hier der Blomberg seine Vorzüge aus. Mit der Sesselbahn gelangt man bequem bis zur Mittelstation, wo die zwei Kilometer lange Naturrodelbahn beginnt, die an Wochenenden und Feiertagen pures Rodelvergnügen bietet.

Tipp
Wer keine eigene Rodel hat, kann sich diese im Tal ausleihen.

Rodeln ist ein Spaß für die ganze Familie.

Außerdem verspricht die Fahrt mit dem „Blomberg-Blitz“ extra viel Nervenkitzel. Die Alpenachterbahn ist ganzjährig in Betrieb, ist 1.300 Meter lang und bietet mit ihren Wellen, Steilkurven und einem Kreisel rasanten Fahrspaß mit bis zu 40 Kilometern in der Stunde.

Das Blomberghaus oder die Blomberg-Tenne laden zwischendurch zum Aufwärmen und Stärken ein.

Tipp
Unter dem Schlagwort „Familienwinter“ kann man den perfekten Familienspaß in Bad Tölz auch direkt buchen.

Der Blomberg ist der ideale Familienberg.

Und außerdem: Wer die nötige alpine Erfahrung und eine gute Skitechnik mitbringt, der kann am Blomberg auch eine tolle Skitour erleben.

Genießen – kulinarische Highlights und Tölzer Schmankerl

Dass die bayerische Küche ganz hervorragend ist, wissen viele. In Bad Tölz genießt man aber nicht nur die typische Wirtshauskultur, sondern es gibt auch gleich drei Brauereien, die ihr eigenes Bier herstellen. Ein ganz besonderes Highlight sind außerdem die „Kieselsteine“ des Cafés „Rendezvous der Genüsse“: Die Marzipanspezialität ist optisch liebevoll den Flusskieseln der Isar nachempfunden.

Tipp
Das Angebot „Stadtversucherinnen“ kombiniert die Sehenswürdigkeiten von Bad Tölz mit der kulinarischen Vielfalt des Alpenvorlandes. Tradition und Genuss auf höchstem Niveau sind garantiert.

Die Kleinstadt Bad Tölz hat viel an Tradition und Genuss zu bieten.
Foto: Tourist-Information Bad Tölz
Die Kleinstadt Bad Tölz hat viel an Tradition und Genuss zu bieten.

Entdecken – authentisches Kunsthandwerk und Geschichte

Ist das Wetter einmal nicht so schön, dann kann man in Bad Tölz gemütlich durch die Gassen schlendern, in dem ein oder anderen Kunsthandwerks- oder Trachtenladen stöbern oder in den urigen Gaststuben einkehren. Wer sich für die Geschichte des Ortes interessiert, sollte keinesfalls das Tölzer Stadtmuseum auslassen, das mit vielen interaktiven Ausstellungsbereichen punktet. Oder man sieht sich die aus dem 15. Jahrhundert stammende Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt an.

Für Kinder und Erwachsene gleichermaßen ist zudem eine Vorstellung im 100 Jahre alten Marionettentheater ein ganz besonderes Erlebnis. Die liebevoll gestalteten Figuren ziehen alle in den Bann.

Noch mehr Angebote findest du auf bad-toelz.de/winterangebote.

Tipp
Im Advent laden der Tölzer Krippenweg und der traditionelle Christkindlmarkt zu einem Ausflug ein, um sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen.

Romantische Vorweihnachtszeit in Bad Tölz
Foto: Tourist-Information Bad Tölz
Romantische Vorweihnachtszeit in Bad Tölz

Gut zu wissen

Anreise mit der Bahn
Bad Tölz ist stündlich mit der Bayerischen Regionalbahn (BRB) vom Münchner Hauptbahnhof aus zu erreichen.

Anreise mit dem Auto
Bad Tölz erreicht man über die Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen. Weiter auf den Bundesstraßen 13 und 472. Oder man nimmt die Autobahn A95 München-Garmisch, Ausfahrt Wolfratshausen, Seeshaupt oder Sindelsdorf. Weiter übe die B472 nach Bad Tölz.

Mobil vor Ort
In Bad Tölz gibt es ein praktisches Ringbussystem. Mit der Kur- und Gästekarte ist die Benützung kostenlos. Egal, ob vom Bahnhof zum Quartier oder zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, mit dem praktischen Bussystem ist alles bequem und stresslos zu erreichen.

Alle weiteren Informationen zu Bad Tölz findest du auf der Seite bad-toelz.de.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken

d