16.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Vom Rantensee auf den Predigtstuhl

Vom Rantensee auf den Predigtstuhl

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
5:00 h
Länge
5,5 km
Aufstieg
727 hm
Abstieg
731 hm
Max. Höhe
2.534 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
    Anzeige

    Mit einem Blick 50 Tourenziele erahnen: Die Form dieses Predigtstuhls in den Zentralalpen – österreichweit gibt es 23 Gipfel dieses Namens – ist derart markant, dass seine Identifizierung relativ leicht fällt: Der steirische Gipfelaufbau gleicht einem Stuhl, hoch und hart, dennoch einladend. Er strömt erhabene Ruhe aus; das schmiedeeiserne Kreuz verstärkt den Eindruck.

    Wir schauen entlang des östlichen Kammes der Schladminger Tauern, der an den Sölkpass stößt. Daran fügt sich das Kerngebiet der „Niederen Tauern Ost“, beginnend mit den Wölzer Tauern.

    Der Hauptkamm leitet über in die Rottenmanner, die Triebener und die Seckauer Tauern. Damit nicht genug. Wer die Tauern-Sonnseite überblicken will, ersteige die Murauer Berge. Dahinter umschmiegen nockförmige Gipfel die Turracher Höhe.

    Mit einem Wort: Wer auf dem Predigtstuhl steht, erahnt alle in diesem Wanderführer ­beschriebenen 50 Tourenziele. Die Dimensionen sind gewaltig! Wer alle miteinbezogenen Gipfel erreichen will, betritt ein weites Bergland – das flächenmäßig größte in der Obersteiermark.

    💡

    Diese Tour stammt aus dem Buch „Niedere Tauern Ost mit Murauer Bergen und Turracher Höhe" von Günter und Luise Auferbauer, erschienen im Bergverlag Rother.

    Im Rantengraben und in der Ebenhandlhütte, 1.560 m kann man gemütlich einkehren.
     

    Anfahrt

    Zufahrt nur mit Schrankenschlüssel; Verleih am Gehöft Schitter vlg. Ebenhandl, ­Ebene 24

    Parkplatz

    Krakaudorf, 1.173 m; Krakau­ebene, 1.305 m

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Rantensee; Tälerbus (Linie 8920), Endhaltestelle, 1.870 m.

    Bergwelten entdecken