Schlepzig über Buchenhain

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:40 h 5,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
20 hm 20 hm 46 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Das Naturschutzgebiet Buchenhain bei Schlepzig, entlang der Wanderung von Schlepzig nach Buchenhain befindet sich in einem ehemaligen Sumpfgebiet. An den Ufern von Zerniasfließ, Wasserburger Spree, Schiwa- und Puhlstrom wachsen schon im zeitigen Frühjahr Wasserschwertlilien und Sumpfdotterblumen, später die Schwanenblume.

Abhängig von der Jahreszeit sind während der leichten Wanderung in Brandenburg auf dem Naturlehrpfad Kranich, Seeadler, Schwarz- und Weißstorch zu beobachten.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Berlin - Brandenburg“, von Bernhard Pollmann.

Das 1910 angelegte Zerniasfließ bildet eine Hauptroute für den Bootsverkehr durch den Unterspreewald.

Der hölzerne Wussegk-Aussichts­turm, beim ältesten Deich im Unterspreewald, bietet einen eindrucksvollen Blick auf die Fließe: Spree und Quaasspree kreuzen sich hier, weiter westlich zweigt der Wussegk-Strom von der Quaasspree ab.

Anfahrt

Anfahrt auf der A 13 Dresden – Berlin, Ausfahrt Teupitz und weiter nach Märkisch Buchholz, dort auf der B 179 (bzw. der Ausschilderung folgend) nach Schlepzig; die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Lübben und Schönwalde.

Parkplatz

Wanderparkplatz Naturlehrpfad Buchenhain vor dem westlichen Ortsrand von Schlepzig an der Straße nach Krausnick; alternativ Bushaltestelle bzw. Großparkplatz am Kahnfährhafen in Schlepzig, von dort wenige Minuten zu Fuß.

Wandern • Brandenburg

Auf den Teufelsberg

Dauer
1:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
5,5 km
Aufstieg
50 hm
Abstieg
50 hm

Bergwelten entdecken