Feldkircher Hütte

1.200 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Bis Mitte April Wochenendbetrieb im Winterraum. Jeweils von Samstag 13 Uhr bis Sonntag 16 Uhr.

Sommer: Von 1. Mai bis 26. Oktober durchgehend geöffnet.

Mobil

+43 664 31 11 115

Telefon

+43 5522 779 79

Homepage

http://www.feldkircherhuette.net

Betreiber/In

Veronika Lins

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
13 Zimmerbetten 28 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Winterraum
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Diese mit einem gemütlichen Winterraum versehene Hütte im Rätikon in Vorarlberg lockt nicht nur mit dem herrlichen Ausblick in den Walgau, sie besticht auch durch herzliche Gastlichkeit und exzellente Küche. Die Hütte wird einerseits von Tagesausflüglern zu Fuß oder mit dem Mountainbike angepeilt, die beispielsweise von Frastanz heraufkommen, andererseits ist sie Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen oder anspruchsvolle Berg- und Klettertouren in der Dreischwesternkette. Gipfelsieg inklusive.

Als einer der schönsten Steige in den Alpen gilt die Königstour mit dem Dreischwestern- und Fürstensteig. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung. Als Herbstklassiker gilt die Wanderung durch das wildromantische und völlig unberührte Saminatal. 

Ohne Gipfelbesteigungen müssen Skitourengeher auskommen, dennoch ist beispielsweise jene auf den Sarojasattel (1.628 m) durchaus lohnend. Auch Langläufer und Schneeschuhwanderer finden ein prachtvolles Betätigungsfeld vor.

Kürzester Weg zur Hütte

Weniger als eine Stunde dauert es, wenn man die Hütte vom Parkplatz bei der Materialseilbahn in Amerlügen in Angriff nimmt. Amerlügen erreicht man über Feldkirch und Frastanz, der Weg zur Hütte ist ohne größere Probleme zu bewältigen und durchaus familienfreundlich.

Gehzeit: 45 min

Höhenmeter: 444 m

Alternative Routen
von Frastanz (1:45 h); von Feldkirch über Felsenau und Fellengatter (2 h).

 

Leben auf der Hütte

Prachtvolle Sonnenterrasse, gemütliche Stube, für Kinder ein kleiner Spielplatz und seit der Neuübernahme durch Hubert Studer auch exzellente Küche zu erfreulichen Preisen. Das Bier kommt vom Fass, drinnen wie draußen werden Speisen und Getränke serviert. 

 

Gut zu wissen

Die Hütte verfügt über Zwei- und Dreibettzimmer sowie über ein großes Matratzenlager. Getrennte WC-Anlagen sowie Etagenduschen sind ebenso vorhanden wie Stromanschlüsse in allen Räumen. Übernachtungen mit Hunden müssen im Vorfeld abgeklärt werden, Gepäcktransport ist nach Rücksprache mit dem Hüttenwirt dank der Materialseilbahn möglich. Der Handyempfang ist gut, Preise und Zahlungsmodalitäten auf Anfrage.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Im Umkreis der Feldkircher Hütte gibt es gleich mehrere weitere Stützpunkte: Tisner Skihütte, Saroja Alpe, Gafadura Hütte, Gaudenzaalp, Berggasthaus Sücka, Pfälzer Hütte und Gerachhaus. Über Gehzeiten informiert der Hüttenwirt.


Gipfelbesteigungen von der Feldkircher Hütte aus: Drei Schwestern (2.052 m, 3 h), Garsellakopf (2.105 m, 3:30 h), Garsellatürma/Kletterberg (1.848 m, 3 h).

Anfahrt

Über die S16 bzw. A14 von Dornbirn oder St. Anton am Arlberg nach Feldkirch. Weiter über die B190 nach Frastanz/Amerlügen.

Parkplatz

Bei der Materialseilbahn in Amerlügen

Hütte • Vorarlberg

Götzner Haus (1.140 m)

Das Götzner Haus der Naturfreunde steht auf 1.140 m Seehöhe oberhalb von Götzens bei Hohenems im Bregenzer Wald, inmitten des Naturschutzgebietes Hohe Kugel. Das ganzjährig, an den Wochenenden geöffnete Haus, bietet eine tolle Sonnenterrasse, einen Spielplatz und Wasserspiele zum Plantschen und Entdecken. Ausgestattet ist es mit einer neu renovierten Gaststube, 5 Schlafräumen sowie Duschen. Bettwäsche ist vorhanden und die Wirtsleute freuen sich bereits auf weiteren Besuch. Auf Anfrage öffnet das Haus auch unter der Woche.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Appenzell Innerrhoden

Gasthaus Hoher Hirschberg (1.167 m)

Das geschichtsträchtige Gasthaus Hoher Hirschberg auf 1.167 m im schweizerischen Appenzellerland ist nicht nur malerisch gelegen, sondern unter seinem Dach werden auch Tradition und Moderne gekonnt vereint. Der Berggasthof steht inmitten satter, grüner Almwiesen völlig frei auf einem aussichtsreichen Plateau. Von hier eröffnen sich wunderbare Tief- und Ausblicke, die bis nach Graubünden und sogar nach Österreich reichen! So sieht man vom Hohen Hirschberg neben dem Alpstein-Gebirge mit dem höchsten Gipfel der Ostschweiz, dem Säntis (2.509 m), etwa auch die Zimbaspitze (2.643 m), die drei Schwestern (Hauptgipfel 2.053 m) oder die Hohe Kugel (1.645 m). Der Hohe Hirschberg ist mit dem Auto erreichbar und nicht zuletzt aus diesem Grund Ziel vieler Ausflügler aller Altersgruppen. Mit einer großen Sonnenterrasse und drei Stuben ist man in der Wirtschaft aber gut für größeren Ansturm gerüstet. Selbstverständlich kann man aber auch eine sportlichere Variante wählen und entweder zu Fuß oder mit dem Bike oder im Winter auch mit den Schneeschuhen, dem Schlitten oder den Langlaufskiern – die Loipe führt direkt am Haus vorbei - zum Restaurant kommen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Vorarlberg

Emser Hütte (1.298 m)

Ganzjährig bewirtschaftet, liegt die Emser Hütte am sogenannten Fluhereck zwischen Hohenems und dem Bergdorf Ebnit im Vorarlberger Bregenzerwaldgebirge. Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Rodler finden im Winter ein reichhaltiges Betätigungsfeld vor. Im Sommer sind es neben Mountainbikern, denen ein gut 30 km umfassendes Streckennetz zur Verfügung steht, Spaziergängern und Bergwanderern vor allem Kletterfreunde, denn keine 30 Gehminuten von der Hütte entfernt lockt der Alpinklettergarten Löwenzähne mit sämtlichen Schwierigkeitsgraden. Von der Hütte, die ein wenig eingekesselt liegt, erreicht man in wenigen Minuten den sogenannten Schönblick, von wo aus man das gesamte Rheintal überblickt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken