16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Vom Hafen nach Alt-Tempelhof

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:45 h
Länge
4,5 km
Aufstieg
40 hm
Abstieg
40 hm
Max. Höhe
48 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Röhrende Hirsche im Park von Brandenburg: Hinter dem Rathaus von Tempelhof versteckt sich ein wenig bekanntes Juwel der Berliner Parklandschaft. Anlegen ließ den gleichnamigen Park der Geschäftsmann Francke, der es im 19. Jahrhundert mit dem Handel von Elfenbein zu Wohlstand gebracht hatte. Die weitläufigen Wiesen mit uraltem Baumbestand laden zum Toben, Klettern und Ballspielen ein, im Winter verwandelt sich der Hang hinter dem Rosengarten zu einem Rodelhügel.

Im östlichen Teil liegt in einer tiefen Senke rund um einen Tümpel das Wildtiergehege. Von den Aussichtsplattformen außen herum bieten sich gute Beobachtungsmöglichkeiten. Natürlich kann man auch versuchen, die Rehe zur Fütterung ans Gatter zu locken.

Über den Teltower Damm, der in Anlehnung an den KuDamm von den Einheimischen TeDamm genannt wird, wechseln wir in den Alten Park, wo Enten majestätisch ihre Runden auf dem Klarensee drehen, und weiter in den Lehnepark mit der Dorfkirche, die den historischen Dorfkern des im 13. Jahrhundert von Tempelrittern gegründeten Tempelhofs bildet.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wandern mit dem Kinderwagen Berlin: 35 Touren zwischen Oranienburg, Potsdam und Erkner“, von Michael Hennemann, erschienen im Bergverlag Rother.

Mit Kindern bietet sich unterwegs eine Rast im Café Olé in der ufa Fabrik mit großer Terrasse im Hof, Wickeltisch, Hochstühlen und einem Spielplatz (am Kinderbauernhof) an. Ein einzigartiges Erlebnis für die Kleinen ist der Kinderbauernhof in der ufa Fabrik für Kinder von 6–14 Jahren. Im Dockx gibt es einen Indoorspielplatz und Schwarzlichtminigolf.

Die Tour beginnt auf Bürgersteigen neben recht stark befahrenen Straßen und führt dann auf breiten Wegen mit fester Oberfläche durch die ruhige Alt-Tempelhofer Parklandschaft. Hier findet man Liegewiesen mit schattigen Plätzen und ausreichend Bänke.

Die Tempelhofer Dorfkirche aus mächtigen Feldsteinblöcken ist eine der ältesten und größten in Berlin. Schon um 1200 wurde hier eine erste Kirche errichtet, der heutige Bau stammt wohl aus dem zweiten Drittel des 13. Jahrhunderts und bildete mit den heute noch existierenden Teichen einen bedeutenden Teil der Tempelhofer Wehranlage.

Anfahrt

Anfahrt über Stadtring A100, Ausfahrt Tempelhofer Damm. Ausganspunkt U-Bahnhof Ullsteinstraße / U-Bahnhof Alt-Tempelhof.

Parkplatz

Parkhaus am Einkaufszentrum Tempelhofer Hafen

Öffentliche Verkehrsmittel

Die U-Bahnhöfe am Start- und Endpunkt der Tour liegen beide an der Linie U6 und im Tarifbereich B; kein Aufzug am U-Bahnhof Alt-Tempelhof am Tourenende.

Bergwelten entdecken