Toni-Demetz-Hütte

2.685 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet.

Telefon

+39 0471 795 050

Homepage

www.tonidemetz.it

Betreiber/In

Familie Demetz

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
12 Zimmerbetten 12 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Eingebettet zwischen Langkofel (3.181 m) und Fünffingerspitze (2.996 m) – oberhalb des Sellajochs (2.179 m) – liegt die Toni-Demetz-Hütte (2.685 m) direkt bei der Bergstation der Gondelbahn. Somit ist sie für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer mühelos zu erreichen. Die Hütte ist ein idealer Ausgangpunkt für Wanderer und hervorragende Startposition für Bergsteiger. Direkt hinter der Hütte wurde 2012 der erste Klettergarten in der Langkofelgruppe eröffnet. 24 Routen mit Einstieg neben der Hütte machen das Gebiet zu einem Traumausflug für Kletterfreaks.

Zu den schönsten Wanderungen zählt die Langkofel-Umrundung, bei der man erst zur Langkofelhütte hinuntersteigt und über die Comici-Hütte wieder zum Sellajoch kommt (Gehzeit rund 5 h). Ähnlich lange dauert es, wenn man den Plattkofel umrundet. Auch hier marschiert man erst zur Langkofelhütte, dann weiter über den Friedrich-August-Weg.

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Sellajoch (2.179 m), das von Norden aus mit dem Auto über Brixen oder Bruneck zu erreichen ist, marschiert man auf dem Wanderweg zur Hütte. Die einfachere Möglichkeit: Man fährt mit der Gondelbahn bis vor die Haustür.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 506 m

Alternative Routen
Von St. Christina oder von der Seiser Alm.

Leben auf der Hütte

Gute Küche, zweckmäßig eingerichtete Zimmer und Lager, eine gemütliche Stube und eine schöne Terrasse. Die Abende verbringt man mit Kartenspielen oder Brettspielen. Für Kinder ist der Stützpunkt ob seiner exponierten Lage nicht geeignet.

Gut zu wissen

Die Hütte verfügt insgesamt 24 Betten zum Übernachten. Es gibt einen Waschraum, eine Dusche und getrennte WC-Anlagen. Übernachtungen mit Hunden sind nicht gestattet. Guter Handy-Empfang, nur Barzahlung, Gepäcktransport auf die Hütte ist möglich. Hütte und Gondelbahn sind im Winter geschlossen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Langkofelhütte auf 2.256 m, die in 45 min Gehzeit zu erreichen ist. Von hier aus erreicht man sämtliche in der Umgebung gelegenen Hütten wie die Plattkofelhütte (2.300 m), die Friedrich-August-Hütte (2.298 m), die Valentini Hütte (2.218 m) oder das Sellajochhaus.

Gipfelbesteigungen für Kletterer: zur Fünffingerspitze (2.996 m) und zum Langkofel (3.181 m). Gehzeit je nach Können.

Anfahrt

Über die A13/A22 Brenner-Autoban nach Brixen oder von Bruneck auf das Sellajoch.

Parkplatz

Sellajoch

Die Boèhütte liegt inmitten der Sella-Hochfläche etwa 700 m nordwestlich der höchsten Erhebung der Sellagruppe, des Piz Boè (3.152 m) und unweit des Col Turond (2.927 m). Der Sattel, auf dem sich die Hütte befindet, bildet einen Übergang zwischen dem Mittagstal im Nordosten und dem Val Lasties im Südwesten. Nördlich der Hütte liegen der Sas de Mesdi (2978 m) und die Forcella d’Antersas (2.839 m). Sie gehört mit 2.873 m zu den höchstgelegenen Hütten in den Dolomiten.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Kostnerhütte am Vallon (2.550 m)

Festgeklammert an die felsigen Hänge des Sella-Massivs am Fuße des Imposanten Piz da Lech ( Boeseekofel ), ist die Kostner-Schutzhütte ein Anziehungspunkt für eine Rast während Ihrer Sommerwanderungen in Alta Badia und Aufstiege an der Boèspitze.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Langkofelhütte (2.253 m)

Die Langkofelhütte (2.253 m) steht im Herzen der Langkofelgruppe südlich von Gröden in den Südtiroler Dolomiten. Wanderer durchqueren von hier die Berggruppe. Für Bergsteiger und Kletterer ist sie der ideale Stützpunkt, um die Dreitausender Langkofel/Sassolungo, Grohmannspitze und Innerkoflerturm zu besteigen. Die Langkofelhütte ist ein typisches Dolomiten-Schutzhaus. Zwischen 1903 und 1908 wurde es als Steinbau errichtet. Dessen Erscheinungsbild hat sich seither nicht verändert. Das Innere, vor allem die Stube, ist heimelig und verströmt alpine Behaglichkeit.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken