Toni-Demetz-Hütte

2.685 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet.

Telefon

+39 0471 795 050

Homepage

www.tonidemetz.it

Betreiber/In

Familie Demetz

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
12 Betten 12 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Eingebettet zwischen Langkofel (3.181 m) und Fünffingerspitze (2.996 m) – oberhalb des Sellajochs (2.179 m) – liegt die Toni-Demetz-Hütte (2.685 m) direkt bei der Bergstation der Gondelbahn. Somit ist sie für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer mühelos zu erreichen. Die Hütte ist ein idealer Ausgangpunkt für Wanderer und hervorragende Startposition für Bergsteiger. Direkt hinter der Hütte wurde 2012 der erste Klettergarten in der Langkofelgruppe eröffnet. 24 Routen mit Einstieg neben der Hütte machen das Gebiet zu einem Traumausflug für Kletterfreaks.

Zu den schönsten Wanderungen zählt die Langkofel-Umrundung, bei der man erst zur Langkofelhütte hinuntersteigt und über die Comici-Hütte wieder zum Sellajoch kommt (Gehzeit rund 5 h). Ähnlich lange dauert es, wenn man den Plattkofel umrundet. Auch hier marschiert man erst zur Langkofelhütte, dann weiter über den Friedrich-August-Weg.

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Sellajoch (2.179 m), das von Norden aus mit dem Auto über Brixen oder Bruneck zu erreichen ist, marschiert man auf dem Wanderweg zur Hütte. Die einfachere Möglichkeit: Man fährt mit der Gondelbahn bis vor die Haustür.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 506 m

Alternative Routen
Von St. Christina oder von der Seiser Alm.

Leben auf der Hütte

Gute Küche, zweckmäßig eingerichtete Zimmer und Lager, eine gemütliche Stube und eine schöne Terrasse. Die Abende verbringt man mit Kartenspielen oder Brettspielen. Für Kinder ist der Stützpunkt ob seiner exponierten Lage nicht geeignet.

Gut zu wissen

Die Hütte verfügt insgesamt 24 Betten zum Übernachten. Es gibt einen Waschraum, eine Dusche und getrennte WC-Anlagen. Übernachtungen mit Hunden sind nicht gestattet. Guter Handy-Empfang, nur Barzahlung, Gepäcktransport auf die Hütte ist möglich. Hütte und Gondelbahn sind im Winter geschlossen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Langkofelhütte auf 2.256 m, die in 45 min Gehzeit zu erreichen ist. Von hier aus erreicht man sämtliche in der Umgebung gelegenen Hütten wie die Plattkofelhütte (2.300 m), die Friedrich-August-Hütte (2.298 m), die Valentini Hütte (2.218 m) oder das Sellajochhaus.

Gipfelbesteigungen für Kletterer: zur Fünffingerspitze (2.996 m) und zum Langkofel (3.181 m). Gehzeit je nach Können.

Anfahrt

Über die A13/A22 Brenner-Autoban nach Brixen oder von Bruneck auf das Sellajoch.

Parkplatz

Sellajoch

Hütte • Trentino-Südtirol

Gartlhütte (2.621 m)

Am Fuße der Vajolet-Türme in einem „Gartl“ genannten Schuttkar gelegen, verdankt diese Hütte in den Dolomiten ihren deutschen Namen einer Sage. Demnach soll in eben diesem Schuttkar Zwergenkönig Laurins Rosengarten erblüht sein, weshalb die Gebirgsgruppe auch Rosengartengruppe heißt. Die Gartlhütte (2.621 m) ist Ziel von Klettersteigfreunden, die sich von der Kölner Hütte aus den Santnerpass-Klettersteig vornehmen. Sie ist von riesigen Gebirgs-Bollwerken umgeben: der Laurinswand, der Kesselkogel-Nordwand und eben den berühmten Vajolet-Türmen Delagoturm (2.790 m), Stabelerturm (2.805 m) und Winklerturm (2.800 m), die nach ihren Erstbesteigern benannt wurden und die von der Hütte aus zum Greifen nahe scheinen. Der prachtvoll gelegene Stützpunkt eignet sich ausschließlich für Bergsteiger und Kletterer. Die berühmtesten Klettersteige (mit meist hohen Schwierigkeitsgraden) sind neben den Vajolet-Türmen die Nordwand des Rosengartens, die Süd-Ost-Wand des Rosengartens, die Emma Spitze und der Gartl Pass.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Rifugio Sandro Pertini (2.316 m)

Das Rifugio Sandro Pertini steht wunderschön auf rund 2.300 m auf der Südseite der Langkofelgruppe in den Dolomiten. Von der Hütte aus genießt man einen herrlichen Blick auf die Dolomiten des Fassatals sowie auf denRosengarten, den Letemar, die Monzonikette und die Sellagruppe. Sogar die Gletscher der Marmolata kann man von hier aus sehen.  Wanderer schätzen die vielen attraktiven Zustiegswege zur Hütte, Kinder lieben die Umgebung, in der es sich herrlich spielen lässt. Außerdem ist die Hütte ein guter Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Klettertouren in der Umgebung. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Puezhütte (2.475 m)

Eingefasst von den ausgeprägten Gipfeln der Puez- und der Geislergruppe und inmitten weitläufiger Almwiesen steht die Puezhütte (2.475 m) auf einem Hochplateau. Das Ergebnis ist eine geradezu unvorstellbar schöne Fernsicht. Von der Hütte aus, die einen wichtigen Stützpunkt auf den Dolomiten-Höhenwegen Nr. 2 und Nr. 8 darstellt, ergeben sich herrliche Möglichkeiten für Höhenwanderungen und Gipfeltouren sowie für einfache Familienwanderungen oder Mountainbiketouren. Im Winter finden Schneeschuhwanderer und Skitourengeher paradiesische Voraussetzungen vor. Ein besonders lohnender Aussichtsgipfel ist die Puezspitze, die in knapp 1:30 h Gehzeit für die gesamte Familie zu erreichen ist. Auch die anderen Gipfel sind relativ rasch bestiegen. Am längsten dauert es mit 2:15 h auf den Sassongher (2.665 m).
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken