Spanischer Jakobsweg - Der Französische Weg - Etappe 31: Santiago de Compostela – Negreira

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 5:30 h 18,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
337 hm 379 hm 284 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Die Jakobsmuschel ist nicht umsonst Symbol dieser Pilgerreise. Diese ist erst vorüber, wenn in dem kleinen Örtchen Muxía der Atlantik in Sicht kommt. Nach dem geschäftigen Trubel in Santiago kann man sich auf dieser Etappe über viel Ruhe und abwechslungsreiche Landschaft freuen. In typisch „Galizischem Auf und Ab" führt die mittelschwere Wanderung durch einige schöne Eukalyptus­wälder und vorbei an zwei schönen, mittelalterlichen Brücken, die ein perfektes Fotomotiv abgeben. 

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Jakobsweg Spanien“ von Klaus Harnach.

In Negreira unbedingt mit Getränken und Verpflegung eindecken – auf der nächsten Etappe gibt es fast nichts.

Anfahrt

Von Osten
Von Lugo auf der A6 und der N634 nach Santiago de Compostela (251 m).

Von Norden
Von La Coruña auf der AP9 nach Santiago de Compostela (251 m).

Von Süden
Von Pontevedra (Portugal) auf der AP9 nach Santiago de Compostela (251 m).

Parkplatz

Zahlreiche Parkplätze an der Universität von Santiago de Compostela (251 m).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn zum Bahnhof von Santiago de Compostela.

Bergwelten entdecken