Straßberghaus

1.191 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

April bis Dezember

1. Mai bis 1. November durchgehend, ab 1. November bis 1. Jänner sowie von 1. April bis 1. Mai jeweils Samstag & Sonntag

Mobil

+43 664 11 68 956

Homepage

-

Betreiber/In

Familie Nairz

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Das Straßberghaus auf 1.197 m Seehöhe oberhalb von Telfs in Tirol ist ein fast 100 Jahre alter, traditioneller Berggasthof.

Das Wirtshaus liegt ruhig in einem idyllischen Talkessel der Mieminger Kette. So sanft sich die Umgebung des Straßberghauses präsentiert, so schroff geht es etwas weiter oben zu.

Die imposante Kulisse mit der Hohen Munde (2.662 m), dem Karkopf (2.469 m), der Hochwand (2.719 m) und dem Hochplattig (2.768 m) ist herrlich!

Der Berggasthof ist auf mehreren, kurzweiligen Wander- und Radwegen erreichbar und deswegen fast das ganze Jahr über ein ideales Ausflugsziel für ein bunt gemischtes Publikum.

Das Straßberghaus ist zudem aber auch ein perfekter Ausgangspunkt für anspruchsvollere Bergtouren.

Leben im Berggasthof

Das im eher rustikalen, Tiroler Stil erbaute Straßberghaus befindet sich seit vielen Jahrzehnten in Familienbesitz.

Heute führt Rita Nairz den Berggasthof und wird dabei tatkräftig von ihrer Mama Margreth unterstützt.

Die Damen kredenzen allerlei Köstliches (im Gegensatz zu vielen anderen aber keine Knödel!) und legen dabei großen Wert auf die Verwendung frischer Produkte.

Berühmt ist das Straßberghaus für seinen Kaiserschmarrn – bei einer Einkehr sollten Sie es also nicht versäumen, den zu verkosten.

Gemütlich sitzen lässt es sich auf der Terrasse oder in der Stube.

Gut zu wissen

Spielplatz, Hunde sind erlaubt, kein WLAN, Kreditkarten werden nicht akzeptiert, keine Übernachtungsmöglichkeit

Touren in der Umgebung

Niedere Munde (2.059 m), Hohe Munde (2.662 m), Tillfußalm (1.382 m), Neue Alplhütte (1.504 m), Hochwand (2.719 m), Hochplattig (2.768 m), Karkopf (2.469 m – Variante: Adlerklettersteig)

Anfahrt

Vom Tiroler Ober- oder Unterland kommend über die A12 Inntalautobahn bis Ausfahrt Telfs West und weiter ins Oberdorf in den Ortsteil Lehen

Parkplatz

Kleiner Parkplatz im Wald oberhalb des Ortsteils Lehen

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Telfs

Die neue Alplhütte liegt vor der herrlichen Kulisse der Mieminger Kette auf 1.504 m im Tiroler Wettersteingebirge, einer Gebirgsgruppe der nördlichen Kalkalpen. Das so genannte Mieminger Plateau oberhalb der Bezirkshauptstadt Telfs bietet vielfältige Möglichkeiten für Wander-, Klettersteig- und Biketouren unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade. Der Zustieg zur Alplhütte selbst erfolgt sanft und ist daher auch für Familien sehr gut geeignet. Den besonderen Reiz der Gegend machen einerseits die großartigen Ausblicke ins Inntal aus, andererseits ragen rund um die Alplhütte mit der Hohen Munde, dem Karkopf, der Hochwand und dem Hochplattig hohe Felswände und markante Gipfel auf. Die Hütte selbst ist eingebettet in reizvolle Natur voller seltener Alpenflora und wird mindestens genauso reizvoll bewirtschaftet.
Geöffnet
Apr - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Wildmoosalm (1.338 m)

Die Wildmoosalm befindet sich auf 1.338 m oberhalb von Seefeld in Tirol. Sie steht wunderschön eingebettet in die Moorlandschaft Wildmoos und ist umgeben von lichten Wäldern, die auf gemütlichen Wanderwegen erkundet werden können.  Im Winter erlebt man auf der Wildmoosalm das reinste Wintermärchen: während unten im Tal oft der Nebel hängen bleibt, oder sich ein hartnäckiger Kaltluftsee gebildet hat, darf man sich auf der Wildmoosalm über viel Sonnenschein und glitzernden Schnee freuen. Vor allem Langläufer schätzen die schönen Loipen, klassisch und für Skater gespurt, die sich über das Hochplateau ziehen. Sportlich ambitionierte Läufer wagen sogar den Anstieg von Seefeld durch den Wald herauf.  Aber auch Winterwanderer freut die viele Sonne in der Wintermärchen-Landschaft zwischen Mieminger Kette und Karwendel-Gebirge und die zahlreichen Sonnenliegen auf der Alm sind schnell besetzt. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Reintalangerhütte steht am wohl idyllischten Flecken im Wettersteingebirge in Bayern. Im Reintal, umringt von Gipfel, Felswänden und -flanken, nahe Garmisch-Partenkirchen. Nahe der gewohnten Zivilisation. In einer Naturarena, die diese Zivilisation in eine Ferne rückt, so als ob man irgendwo in Alaska befände. Die Zugspitze ragt zwar westlich des Reintales in den bayerischen und Tiroler Himmel. Aber sowohl Nord als auch Süd steigt das Reintal in Gipfel und Grate auf, die einen fast zu einem längeren Aufenthalt auf der Hütte "zwingen".  Und alle - Wanderer, Bergsteiger, Mountainbiker, Hochtourengeher, Kletterer, Skitourengeher, Schneeschuhwander - finden oder sollten sie irgendwann in ihrem bewegten Leben in das Reintal finden. Der Weg durch die Partnachklamm in den Talschluß des Reintals zur Hütte ist einfach und für Familien gangbar, vorausgesetzt die Kinder haben Freude an einem etwas längeren "Spaziergang".  Die Hütte auf einer Waldlichtung am Ende des Reintals wurde 1912 gebaut – gleich daneben befindet sich die alte Reintalangerhütte aus dem Jahr 1883, die heute Skitourengehern als Winterlager dient. Die Nutzung der Alm ist seit 1485 nachweisbar. Ganz in der Nähe des Hauses entspringt die Partnach, die dann wild und ungezähmt auf dem Tal hinaus nach Partenkirchen stürmt. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken