17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
GardaTrek - Top Loop 5: Auf an die Front

GardaTrek - Top Loop 5: Auf an die Front

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:30 h
Länge
11,7 km
Aufstieg
3 hm
Abstieg
1.788 hm
Max. Höhe
2.059 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
    Anzeige

    Die fünfte Etappe des GardaTrek Top Loop führt in atemberaubenden Abstieg von den luftigen Höhen des Monte Stivo (2.059 m) bis auf flache 220 m nach Nago. Dabei durchquert man eine Landschaft, welche sich mit jedem zurückgelegten Höhenmeter verändert: die Wanderung in den Gardaseebergen des Trentino hat von Weiden, über Wald bis hin zum mediterran anmutenden Gardasee alles zu bieten.

    Wegbeschreibung
    Von der Marchetti-Hütte (zur Zeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossen) beginnt man den Abstieg auf dem Wanderweg 608. Bevor man den Wald erreicht, am Ende der Wiesen bei den „Presse“, zweigt man rechter Hand ab und wandert stets weiter auf dem Weg 608 bergab, bis man zur Zanga-Alm gelangt.

    Ab hier geht es auf festen, aber schottrigen Untergrund bis zu einer Wegkreuzung, an welcher man links abbiegt. Der asphaltierten Straße weiter folgen auf dem Weg 608 bis in die Ortschaft Rochi (Monte Velo) und dann den Wegweisern zur Kirche von San Francesco.

    Auf einer unbefestigten Straße gelangt man zur Fiavei-Alm. Dort folgt man dem Wegweiser SAT 637 und wandert zum Dorsale 3 Croci herunter, wo man rechts abbiegt. Hier führt eine unbefestigte Straße weiter bis zu einer Weggabelung, an welcher man der Beschilderung zum Kastanienhain folgt.

    Den Kastanienhain durchqueren und dann auf dem Weg hinab nach Nago. Ein Zwischenstopp an einem der zahlreichen Aussichtspunkte lohnt sich: die Ausblicke auf das Wohngebiet von Nago sowie Garda und Umgebung sind wirklich atemberaubend.

    Variante
    Wer die Route bereits in Nago beenden möchte, hat folgende Möglichkeiten:

    • zu Fuß auf der antiken Straße von Santa Lucia in Richtung Torbole weitergehen und von dort weiter auf dem Fahrradweg am Ufer des Sees entlang bis nach Riva del Garda;
    • alternativ mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück nach Nago (Infos und Fahrplanauskunft unter www.gardatrentino.it).

    Weitere Etappe
    GardaTrek - Top Loop 6: Im Garten Europas

    💡

    Während man auf dem SAT-Weg 637 in der Nähe des Kastanienhains von Nago wandert, beschreitet man ein Gelände, welches zu Zeiten des Ersten Weltkrieges von österreichischen Truppen besetzt war. Einige Schützengräben und Barackenlager wurden restauriert und lohnen einen Besuch.

    Informationen über Unterkünfte, Mobilität, Events unter Garda Trentino Turismo

    Bergwelten entdecken