Bergalm

1.256 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Ende Mai bis Ende Oktober.

Mobil

+43 664 357 49 92

Telefon

+43 6241 278

Homepage

http://www.bergalm.info

Betreiber/In

Familie Walkner

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Wunderschöner Blumenschmuck auf schönem, alten Holz – die Bergalm im Salzburger Tennengau ist schon optisch ein wahrer Genuss. Sie liegt idyllisch auf einer Seehöhe von 1.256 m direkt am Fuße des Regenspitzes im Bezirk Hallein im Salzburger Land. Genauso wie die in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Bergalm-Neureithütte bietet sich von ihr aus ein absolut sehenswertes Bergpanorama, das ausgehend vom Hochkönigmassiv über das Tennengebirge und den hohen Göll bis zum Steinernen Meer reicht.

Die seit rund 300 Jahren bewirtschaftete Bergalm ist bei Wanderern aller Altersgruppen, Familien und Bikern (Osterhornrunde) beliebt und über mehrere Wege mit einer Gehzeit von jeweils nur ein bis eineinhalb Stunden relativ leicht erreichbar. Wer dann noch Energie hat, kann seine Tour zum Beispiel auf den Regenspitz (1.675 m) oder zu einer der vielen umliegenden Almen fortsetzen. Perfektes Wandervergnügen inmitten herrlich-sanfter Almwiesen!

Leben auf der Alm

„Außer den Würstln machen wir alles, was wir verkaufen, selber“, lacht Wirtin Elisabeth Walkner angesichts der breiten Palette an Eigenerzeugnissen, die jedes Jahr im Sommer auf die Tische der Bergalm kommen. So bereitet sie mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Schwiegermama Anni Marmeladen, Kaspressknödel, Fleischkrapfen, Pofesen, Alm- und Erdäpfelkas, Sauermilch, Aufstriche, Brot, Kuchen und vieles mehr – ja, eben alles außer Würstln – zu.

Mit auf der Alm sind außerdem Elisabeth's Schwiegervater Michi und ihr Mann Andreas und an schönen Wochenenden auch noch die Söhne Florian und Thomas, die sich für ein Gstanzl (Lied) auf der Zugin (Steirische Ziehharmonika) meist nicht lange betteln lassen. Ein echter Familienbetrieb eben, der genau das hält, was die Bergalm auf den ersten Blick schon versprochen hat: Urigkeit, Gemütlichkeit und viel Lebensgefühl.

Gut zu wissen

Keine Übernachtungsmöglichkeit, Spielplatz, Zwergziegen zum Streicheln, keine Kreditkarten, kein WLAN, Hunde sind erlaubt – wegen der Kühe auf der Alm aber bitte um Einhaltung der Leinenpflicht, an schönen Wochenenden im Herbst des Öfteren Tanzlmusig.

Touren in der Umgebung

Auf die Alm: Von St. Koloman in einer Stunde vom Parkplatz Grundbichlalm oder in jeweils rund eineinhalb Stunden von Gaißau (Parkplatz Losserbauer) und von Hintersee (ab Satzstein). Von der Alm: Regenspitz (Gehzeit rund eine Stunde), Schmittenstein (1.695 m, 1:30 h), Ladenbergalm (eine Stunde), Feichtensteinalm (eine Stunde), Trattbergalmen (drei Stunden), Gruberalm (1:30 h), Genner (2:30 h).

Anfahrt

Von Hallein über die B159 und die Koloman Landesstraße über Bad Vigaun nach St. Koloman.

Parkplatz

Für die Tour von St. Koloman: Parkplatz Grundbichlalm, für die Tour von Gaißau Parkmöglichkeit beim Losserbauern, für die Tour von Hintersee beim Satzstein.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Hallein und mit dem Bus weiter nach St. Koloman.

Hütte • Salzburg

Braunauer Hütte (1.210 m)

Die Braunauer Hütte (1.210 m) steht in den Salzkammergut-Bergen unterhalb von Zwölferhorn und Pillsteinhöhe sowie in einem Almgebiet oberhalb des Wolfgangsees. Die Selbstversorger-Hütte ist von St. Gilgen mit der Zwölferhorn-Seilbahn erreichbar. Sie ist nur von Ende April bis Ende Oktober zu nutzen. Eine Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Die Hütte ist ein geeigneter Standort, um die Region zwischen Wolfgangsee, Hintersee, Zwölferhorn, Faistenauer-Schafberg, Feichtenstein und Königsberger Horn zu erkunden und zu erwandern. Oder um auf dem Arnoweg die 56 Etappe von der Genneralm nach Fuschl über das Königsberger Horn, die Königsbergalm und das Zwölferhorn zu wandern. Oder um mit Kindern spielend, umgeben von Kühen, Zeit auf der Alm zu verbringen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Salzburg

Wieslerhütte (1.364 m)

Die Wieslerhütte befindet sich auf der Postalm, dem größten zusammenhängenden Almgebiet Österreichs in Salzburg. Die urige Hütte liegt auf einer Höhe von 1.364 m. Man erreicht sie vom Parkplatz der Postalm in nur wenigen Minuten. Die Postalm eignet sich hervorragend für ausgedehnte Wanderungen und Spaziergägen. Die umliegenden Gipfel sind für Bergsteiger ein wahres Eldorado.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Bleckwandhütte (1.340 m)

Oberhalb des Wolfgangsees und auf Salzburger Seite lockt die Bleckwandhütte am Fuße der Bleckwand im Wandergebiet Postalm mit einem grandiosen Blick über den Wolfgangsee und freier Sicht auf den Schafberg. Beliebt ist dieser Stützpunkt aber nicht nur bei Wanderern, sondern speziell auch bei Mountainbikern, die entlang der Niedergadenstraße und in weiterer Folge über den Fußweg auf die familienfreundliche Hütte mit der ausgezeichneten Küche gelangen. Da die Bleckwandhütte auf Anfrage auch im Winter bewirtschaftet wird (Gruppen ab zehn Personen), wird sie auch von Schneeschuhwanderern und Skitourengehern gerne gebucht. Auch kann man von der Hütte wunderbar ins Tal rodeln. Die namensgebende Bleckwand mit dem Ofenloch – ein Loch im Felsen – ist in rund 30 Minuten Gehzeit zu erreichen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken