Spronser Seenrunde

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 6:15 h 12,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.150 hm 1.150 hm 2.483 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Die Wanderung zu den Spronser Seen ist eine der lohnendsten Touren im Südtiroler Naturpark Texelgruppe. Die zehn Seen liegen stufenförmig übereinander, eingerahmt von rundgeschliffenen Felsbuckeln – eine faszinierende, urzeitlich anmutende Berglandschaft. Übernachtet man auf dem Hochganghaus oder auf der Oberkaser, bleibt mehr Muße, die weit­gehend unberührte Natur auf sich wirken zu lassen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Meran und Umgebung“, erschienen im Kompass Verlag.

Wer diese Wanderung gerne in einer kleinen Variante etwas ausdehnen möchte der kann, ausgehend von der Oberkaserhütte, zur Spronser Seenplatte und zum Spronser Joch wandern.

Anfahrt

Von Osten über Meran, von Westen durch das Vinschgau bis nach Algund. Weiter auf schmaler Straße nach Vellau. Alternativ auch mit dem Lift von Algund nach Vellau

Parkplatz

Parken an der Talstation des Liftes in Algund/Plars

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Meran und mit dem Bus Linie 235 nach Algund bzw. Vellau

Hochganghaus
Hütte • Trentino-Südtirol

Hochganghaus (1.839 m)

Das neue Hochganghaus (1.839 m) wurde 2010 errichtet und steht im Naturpark Texelgruppe in der Gemeinde Partschins in Südtirol. Es liegt direkt am Meraner Höhenweg, der fast 100 Kilometer lang ist und an den Hängen des Schnals- und Passeiertals sowie am Meraner Talkessel vorbeiführt. Von der Schutzhütte in den Ötztaler Alpen können Bergsteiger, aber auch weniger geübte Wanderer, die Hochgangscharte, die Große Rötelspitze und den Tschigat erklimmen. Auch die Rundtour um die Spronser Seen ist empfehlenswert. Das Hochganghaus ist eine der Schutzhütten des 13-Hüttenweges und wird gerne von Familien mit Kindern aufgesucht. Beliebt sind die Tisch- und Brettspiele in der Hütte. Der üppigen Brettl-Jause eilt ein hervorragender Ruf voraus.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Leiteralm
Hütte • Trentino-Südtirol

Leiteralm (1.550 m)

Die Leiteralm (1.550 m) in Südtirol liegt direkt am Meraner Höhenweg, der fast 100 km lang ist und an den Hängen des Schnals- und Passeiertals sowie am Meraner Talkessel vorbeiführt. Die Leiteralm ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Naturpark Texelgruppe - von der Hütte können Bergsteiger die Hochgangscharte, die Große Rötelspitze und den Tschigat erklimmen. Auch die Rundtour um die Spronser Seen ist empfehlenswert. Erreichbar ist die Hütte von Vellau mit einem nostalgischen Lift, in dem zwei Personen stehend im Korb transportiert werden – schwindelfrei sollte man aber sein. Die Hütte bietet Übernachtungsmöglichkeiten für 16 Personen, die Küche bietet traditionelle und internationale Speisen.
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Föllakopf

Dauer
6:10 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
15,3 km
Aufstieg
1.160 hm
Abstieg
1.160 hm
Wandern • Bayern

Schellkopf

Dauer
6:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
12,3 km
Aufstieg
1.220 hm
Abstieg
1.220 hm

Bergwelten entdecken