Wanderung zur Warnsdorfer Hütte von Krimml

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:20 h 19,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.250 hm 10 hm 2.324 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Bayern

Hirschbichel

Anspruch
T2
Länge
19,2 km
Dauer
6:15 h

Die Warnsdorfer Hütte befindet sich auf 2.324 m noch im Salzburger Teil der Venedigergruppe im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern oberhalb des Talschlusses des Krimmler Achentals. Der Zustieg von Krimml führt an den weltberühmten Krimmler Wasserfällen vorbei und durch das lange Tauerntal bis zur Hütte. 

💡

Genialer Weise gibt es für die lange Strecke durch das Krimmler Achental das Nationalpark-Taxi. Es fährt bis zum Talschluss bei der Inneren Keesalm und kann auch Räder transportieren. Eine telefonische Voranmeldung ist allerdings erforderlich. 

Anfahrt

Auf der A12 bis Wörgl, dort auf der B170 nach Kitzbühel. In Kitzbühel auf die B161 wechseln, über den Pass Thurn bis Mittersill fahren, auf die B165 Richtung Neukirchen am Großvenediger, weiter bis Wald am Pinzgau, dort links auf die Gerlosstraße abbiegen und auf dieser bis Krimml weiterfahren.
Oder von Zell am See über die B168 bis Mittersill und weiter auf der B165 bis Krimml. 

Parkplatz

Parkplatz Wasser Welt Krimml sowie weitere Parkmöglichkeiten in Krimml, gebührenpflichtig.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Aus Salzburg fahren Züge der ÖBB nach Zell am See. Dort erfolgt der Umstieg in die Züge der Pinzgauer Lokalbah, eine Schmalspurbahn, die über Mittersill bis nach Krimml fährt.

Hölzlahneralm
Hütte • Salzburg

Hölzlahneralm (1.583 m)

Oberhalb der weltberühmten Krimmler Wasserfälle liegt die Hölzlahneralm auf 1.583 m Seehöhe. Entlang der drei Fallstufen der einzigartigen Wasserfälle ist die leichte Wanderung für die ganze Familie ohne große Umstände zu machen. Auch lockt das Krimmler Achental, welches eines der schönsten Hochtäler im Nationalpark Hohe Tauern ist. Man genießt das Tosen der Wassermassen und erfreut sich der heilenden Luft im Achental. Auch zahlreiche Wanderziele, wie die Birnlücke oder die beeindruckenden Berge, wie die Dreiherrenspitze oder die Reichenspitze lassen es zu einem besonderen Tal werden. Auf der Hölzlahneralm findet man traditionelles Ambiente, kombiniert mit modernen Annehmlichkeiten im Sinne des Umweltschutzes und genießt traditionelle Speisen in atemberaubendem Ambiente.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Warnsdorfer Hütte
Hütte • Salzburg

Warnsdorfer Hütte (2.324 m)

Im „letzten Eck“ Salzburgs, an der Grenze zu Osttirol und Südtirol, liegt am Fuße der Dreiherrenspitze in der Venedigergruppe die Warnsdorfer Hütte (2.324 m). Sie hat ihren Platz im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern und sitzt oberhalb des Talschlußes des Krimmler Achentales. Quasi das Portal zu diesem Tal sind die imposanten Krimmler Wasserfälle. Schon sie sind eine Reise und einen Besuch wert. Die Wasserfälle sind die Vorspeise, das dahinter liegende Krimmler Achental die Hauptspeise und die Warnsdorfer Hütte die Nachspeise des alpinen Hohen-Tauern-Menüs. In das Krimmler Achental und zum Krimmler Tauernhaus gehen Wanderer und Bergesteiger am besten zu Fuß, durchfahren es mit dem Rad und Mountainbike. Ausgenommen sind die Nationalpark-Taxis, die auch als Hüttenzubringer der Warnsdorfer Hütte dienen und bis zum Talschluss des Krimmler Achentals, der Innerkeesalm, fahren.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Muhs-Panoramaweg

Dauer
6:15 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
15,7 km
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.100 hm

Bergwelten entdecken