Rundweg-Hochgern-Staudacheralm-Schnappenkirche

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 8:00 h 18,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.170 hm 1.170 hm 1.749 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Eine mittelschwierige Wanderung über 1.291 Hm bei Unterwössen in den Chiemgauer Alpen (Bayern). Den höchsten Punkt der Wanderung hat man auf dem Doppelgipfel des Hochgern auf 1.736 m erreicht und genießt das grandiose Bergpanorama.

💡

Die ausgedehnte Wanderung bietet zahlreiche Einkehrmöglichkeiten - Agergschwendalm, Moaralm, Enzianhütte, Hochgernhaus und Staudacheralm, wobei natürlich die Öffnungszeiten zu beachten sind.

Anfahrt

A8 bis Ausfahrt Bernau, dann auf der B 305 durch Bernau nach Grassau. Von dort über Marquartstein nach Unterwössen und durch den Ort nach Osten zum Ausgangspunkt.

Parkplatz

Wanderparkplatz Hochgern

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Prien und von dort mit dem Bus nach Unterwössen. 

Hochgernhaus
Hütte • Bayern

Hochgernhaus (1.461 m)

Das in den Chiemgauer Alpen gelegene und privat geführte Hochgernhaus befindet sich auf einer Höhe von 1.461 m an einem der besten Aussichtsberge des Chiemgaus, an der Südwestseite des Hochgerns (1.748 m). Von der Sonnenterrasse blickt man in die Loferer Steinberge, zum Wilden Kaiser, ins Karwendel und in die Hohen Tauern. Auf dem Hochgernhaus trifft man Wanderer, Weitwanderer (der „Maximilliansweg“ führt direkt am Haus vorbei), Gleitschirmflieger, Mountainbiker und Familien mit Kindern, denn für alle ist hier Platz und jeder findet genügend Möglichkeiten, um sein Hobby auszuüben. Der Zustieg erfolgt am besten vom Parkplatz in Marquartstein oder Unterwössen. Man kann für beide Anstiege ca. zwei Stunden einplanen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Staudacher Alm
Hütte • Bayern

Staudacher Alm (1.150 m)

Die bewirtschaftete Staudacher Alm, nordseitig des Hochgern gelegen, ist eine urige Hütte in den Chiemgauer Bergen oberhalb vom Ort Marquartstein auf 1.153 m Seehöhe. Von der aus Naturstein gemauerten Hütte aus ergeben sich fantastische Blicke zum Hochgern und Zwölferspitz. Die freundlichen Wirtsleute wissen auch sehr gut um den Bedarf der Wanderer und kredenzen zünftige Brotzeiten. Die Hütte ist für Jedermann als einfache Wanderung über Forststraßen und Wandersteige erreichbar.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

St. Pöltener Westweg

Dauer
7:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
19,2 km
Aufstieg
1.050 hm
Abstieg
1.050 hm

Bergwelten entdecken