16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Hundsteinhütte von Brülisau

Wanderung zur Hundsteinhütte von Brülisau

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
7,7 km
Aufstieg
735 hm
Abstieg
109 hm
Max. Höhe
1.554 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Der klassische Zustieg zur auf 1.554 m gelegenen Hundsteinhütte in den Appenzeller Alpen ist nicht allzu schwer und belohnt den tüchtigen Wanderer mit einer urigen Einkehr auf der Hütte. Über mehrere Almen, einen steilen Güterweg und kurze Geröllfelder erreicht man nach 2 - 3 Stunden die urige Schutzhütte.

Wegbeschreibung
Der Wanderweg zur Hundsteinhütte (1.554 m) fängt sehr gemütlich an - bis zum Pfannenstiel ist es ein Spaziergang. Erst mit dem Karrenweg in den Brüeltobel beginnt der Anstieg, der am Durchstieg oberhalb des Sämtisersees eine erste Pause einlegt. Im Appenzeller Sämtis geht’s zuerst flach weiter, bevor man in den Hang auf der anderen Talseite quert und langsam, aber stetig Höhe gewinnt. Zum Bollenwees und dem dahinter liegenden malerische Fählensee (1.477 m) ist es nicht weit.

Und auch die Hundsteinhütte (1.554 m) selbst ist nur noch einen kurzen Anstieg entfernt.

💡

Spezialität des Hauses: Älplermagronen-Makkaroni mit Speck, Schinken, Erd­äpfelstücken und Rahm im Holz­ofenherd gebacken.

Anfahrt

Über Appenzell nach Brülisau.

Parkplatz

Parkplatz an der Kastenbahn oder Pfannenstiel.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Weissbad, anschliessend mit dem Postauto bis Endhaltestelle „Brülisau, Kastenbahn“.

Bergwelten entdecken

d